Frage von philibre123, 43

Wie mache ich jemanden zum Freund der mich hasst?

Also es ist so ich bin in der 7 ten klasse und suche Freunde (aus dieser klasse!!! ) da mich aber viele hassen obwohl ich ihnen nichts getan hab frage ich mich wie ich sie zu Freunden machen kann? Muss ich die selben Interessen haben zum Bsp. Auf dem weg zur Bushaltestelle haben die Kinder zu mir gesagt ich soll vorgehen und wahrscheinlich haben sie dann gelästert

Antwort
von loema, 17

Da du selbst nicht sagen kannst, warum das so ist, dass andere dich nicht mögen, können wir dir nicht sagen, was du tun kannst um das in Mögen umzukehren. Man selbst ist oft blind bei Sachen, die sein eigenes Verhalten betreffen.
Frage mal nahe Verwandte, die es gut mit dir meinen, was ihnen an dir auffällt, warum das so sein könnte. Die kennen dich und können das vielleicht gut einschätzen.
Manchmal wird man aber auch innerhalb der eigenen Familie nicht gemocht und hat dadurch gelernt sich so zu verhalten, dass andere einen auch nicht mögen. Man bietet sich quasi freiwillig als Opferlamm an für andere.

Antwort
von Naemi777, 12

Sei einfach nett.

Du kannst sie ja auch mal zu einer Feier/Party/Geburtstagsfeier etc. einladen.

Wenn du freundlich bist, gibt es keinen Grund zum Hassen (und deswegen: Kein Lästern, gemeine Sachen etc.).

Antwort
von askfrxn, 26

du könntest die personen evtl. persönlich darauf ansprechen und fragen was ihnen an dir stört oder was der grund ist warum sie dich nicht mögen. Vielleicht hassen sie dich gar nicht oder kennen dich nicht richtig, sprech sie einfach darauf an.

Antwort
von trudylein, 5

Ohje, das klingt ja nicht gut. Tut mir sehr leid für dich, dass es mit den Leuten in deiner Klasse nicht so gut läuft. 

Ich habe im Leben festgestellt, dass es meist nach hinten losgeht, wenn man sich zu sehr bemüht, anderen zu gefallen. Deshalb würde ich dir raten, die Leute, die dich "hassen" lieber zu meiden bzw. zu ignorieren und dich auf die Leute zu konzentrieren, die dir wohl gesonnen sind und dir ein angenehmes Umfeld bieten. Gerade bei der beginnenden Pubertät (7. Klasse) testen viele ihre Möglichkeiten aus - oft auf negative Weise durch Mobbing oder Ausgrenzung. Menschen, die solch ein Verhalten nötig haben, würde ich tunlichst meiden. 

Wie mein Vorredner bereits geschrieben hat, könnte es eventuell etwas helfen, wenn du den "Rudelführer" unter vier Augen ansprichst und ihm mitteilst, dass du das Gefühl hast, dass er dich hasst. 

Alternativ wäre vielleicht sogar über einen Klassenwechsel nachzudenken? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten