Frage von guutefraagee, 101

Wie mache ich depressive Menschen glücklich?

Meine beste Freundin (seit 9 Jahren) hat sich in den letzten Jahren sehr verändert.
Machmal erkenne ich sie nicht mehr wieder.
Sie hat manchmal wirklich eine komische Art und seit 2-3 Jahren ritzt sie sich auch...als ich das erfahren habe, habe ich ihr klar gemacht, dass das so nicht weitergehen kann und habe sie, so oft ich konnte, davon abgehalten.
Mittlerweile ist die Häufigkeit gesunken-sie ritzt sich kaum noch.
Könnt ihr mir helfen?
Dankeschön 🙏

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von superboy8869, 72

Meistens denken depressive Menschen, dass sie wertlos sind und keiner sie mag (das wäre so das heutige "depressiv-sein"), andere hingegen sind emotional praktisch tot, haben Spaß am Leben verloren, etc. 

Gib ihr Aufmerksamkeit und sei für sie da, besuche sie mal und/oder rede ordentlich über ihre Probleme. Bemitleide sie nicht, sondern suche nach der Lösung des Problems. Oft tendieren Menschen nämlich dazu, sowas zu simulieren, damit sie Mitleid bekommen. 

Antwort
von schokocrossie91, 56

Wirklich helfen kann niemand außer der Betroffene sich selbst. Man kann nur Hilfestellungen geben und versuchen, einen Weg aufzuzeigen, aber den Kampf kann niemand dem Kranken abnehmen. War oder ist sie in Behandlung?

Kommentar von guutefraagee ,

Wir haben ihr oft gesagt das sie sich verändert hat aber sie möchte es nicht wirklich einsehen und sie macht momentan auch eine schwere zeit durch...
Es sind innerhalb von 3 Monaten 5 Familienmitglieder gestorben.

Deswegen sind wir auch am überlegen ob es zum Teil auch dadran liegen könnte ...

Kommentar von schokocrossie91 ,

Bestimmt sind diese schweren Zeiten auch ein Grund dafür, dass sie auch verändert hat und jetzt sehr bedrückt und traurig ist. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es einfach an einem vorbeizieht, wenn innerhalb kürzester Zeit so viele Leute in der Familie sterben. Ihr solltet ihr keinen Druck machen und Verständnis zeigen, zu etwas zwingen könnt ihr sie sowieso nicht. Ich denke, sie muss jetzt erstmal trauern und das Erlebte verarbeiten, bevor sie sich auf eine Änderung konzentrieren kann.

Antwort
von elamydear, 40

Sei immer für sie da. Lass sie nie alleine fühlen und hör ihr zu. Wenn du sagst, dass es nicht so weitergehen kann, hilft nicht wirklich. Versuche sie zu verstehen und zeig ihr das. Dann frag sie mal, ob sie Lust hat mit dir in die Stadt zu gehen oder einen Film anzusehen. Unternehme etwas mit ihr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community