Frage von Pfffffffff,

Wie mache ich Bratkartoffeln?

Also ich habe hier festkochende kartoffeln und möchte wissen ob ich die viecher in einen topf schmeißen muss um sie vorzukochen oder ob ich die mit nem eierschneider scheibieren kann und sie unverzüglich in die pfanne klatschen kann.

Antwort von Arjiroula,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Viecher? Brauchst du für Bratkartoffeln nicht! Und in die Pfanne klatschen würde ich grundsätzlich überhaupt nichts. Spritzgefahr!!

Du kannst die Kartoffeln mit Schale ca. 20 Minuten kochen, dann pellen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. So etwa 4-5 mm dick. Dann in heißes Fett und immer wieder wenden. Nach dem ersten Wenden etwas mit Mehl bestäuben, dann werden sie knuspriger! Nach Geschmack ca. 10 Minuten bevor sie rundum goldbraun sind, kannst du noch gewürfelte Zwiebel dazugeben. Keinesfalls von Anfang an, sonst hast du schwarze Krümel in der Pfanne.

Genau so geht es mit geschälten rohen Kartoffeln. Es dauert nur erheblich länger, bis sie gar sind.

Viel Erfolg!

Kommentar von Pfffffffff,

Vielen dank an alle. Probiere es mit rohen scheiben in die pfanne noch salz und pfeffer und paprika dazu und noch ne verdammt leckere lachsforelle. Shit dachte ich hätte das für mich alleine aber jetzt ist meine mutter da und sie kocht das jetzt :-P und dann kommt noch mein dicker bro der futtert die pfanne und die gräten vom fisch gleich mit. Hahahaha da müssen wir beziehungsweise mama noch etwas mehr machen. Naja eigentlich hab ich bock zu kochen. Hmmmm ich koche doch selber muss es ja auch mal machen. Also nochmals danke euch allen

Antwort von Zauberhexe5,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich koche sie nicht vor...

in scheiben schneiden. in heißes olivenöl geben und rundherum anbraten. mit salz, pfeffer und etwas paprika würzen. speck und zwiebeln dazu. hitze herunter drehen, deckel drauf und fast weich braten lassen. die letzten minuten den deckel runter und hitze hoch. dabei bleiben und aufpassen, dass sie nicht anbrennen. mache das immer in einem gusseisernen topf...da werden sie wunderbar. wenn du magst, kannst du noch etwas rosmarin dazu geben...

Antwort von Pummelweib,

Hier findest du eine Anleitung: http://www.helpster.de/knusprige-bratkartoffeln-machen-so-gelingt-s_17342 ...gutes Gelingen :-)

Kommentar von Pummelweib,

...wenn du magst kannst du auch noch kleine Speck- oder Schinkenwürfel zu geben...gutes Gelingen :-)

Antwort von Skalpello,

Also du kannst die Kartoffeln entweder roh in Scheiben geschnitten anbraten, oder vorkochen, abkühlen lassen, schälen, in Scheiben schneiden und dann anbraten (ich mag die Zweite variante lieber). Am besten benutzt du zum Anbraten Schmalz (Butter- oder Schweineschmalz) und wendest die Kartoffeln so selten wie möglich (sonst gibts Matsche), die Zwiebeln kommen hinzu, wenn du die Kartoffeln das erste mal wendest. Davor hast du die Kartoffeln gesalzen und gepfeffert. Du kannst auch noch Rosmarin hinzugeben, das passt hervorragend zu Bratkartoffeln. Und den Eierschneider lässt du lieber weg, mit einem Messer kommst du da besser zurecht ;)

Antwort von Gernspieler,

Kartoffeln sind "Viecher"? Sehr merkwürdig, Rezepte stehen vor allem auch bei chefkoch.de Oder im Fragenarchiv.

Antwort von Pinova,

Blinde Fische

Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden (am besten längs halbieren und in Scheiben schneiden, wenn sie normal groß sind), eine Zwiebel schälen und würfeln. Öl in eine Pfanne geben, die Zwiebeln glasig dünsten und herausnehmen. Evtl. etwas Öl nachgeben und die Kartoffeln hineingeben (spritzt evtl. etwas). Auf mittlere Hitze stellen und in Ruhe lassen. Du kannst dann sehen, wie die Kartoffel gart. Wenn sie ca. bis zur Mitte gegart ist, wenden. Die Unterseite sollte dann mittelbraun und kross sein. Nach dem Wenden lässt du sie erst einmal wieder in Ruhe. - bis hierhin sollten so ca. 20-25 Minuten vergangen sein, wenn du das Ganze beschleunigen willst, musst du einen Deckel drauf tun. Wenn du siehst, dass die Kartoffel gar ist (kannst auch probieren), die Zwiebeln wieder dazu. Salzen, Pfeffern und evtl. noch kurz Vollgas geben, dass sie noch krosser werden. Zusätzlich kannst du natürlich auch vorher durchwachsenen Speck auslassen oder hinterher Kräuter (Petersilie, Schnittlauch usw.) dazu tun. Eine Bratkartoffel braucht vor allem eins: Ruhe. Wenn du sie zu oft bewegst, wird sie nicht kross. Und nicht zu heiß, sonst verbrennt sie und wird nicht gar.

So, das war das. Meist werden Bratkartoffeln aber aus gekochten (Pell-) Kartoffeln gemacht. Dann gilt die gleiche Regel: Nicht zu heiß und nicht zu oft bewegen.

Antwort von nixfix,

Du kannst beides machen. Wenn du zwei Tage ein verschiedenes Gericht machen willst, dann kannst du sie kochen und heute frisch und morgen dann angebraten essen. Da sind sie dann recht schnell fertig. Oder du scheidest sie roh, dann dauern sie halt länger. Im Backofen kannst du das sicher auch machen, da brennen sie nicht so leicht an. Ich mach da auch immer Ofenkartoffeln. Ich wasch die Kartoffeln und schneide sie in Hälften oder Viertel je nach Größe, mische sie dann mit Pfeffer, Salz, Sesam und Öl und dann stell ich sie für ca. 45-60 Min in den Ofen. Sehr lecker, da braucht man fast nichts dazu.

Antwort von FelixReutlingen,

Du wirfst die Kartoffeln mit Schale (Geputzt) in einem Topf mit Wasser. Dieser sollte zur Gewohnheit leicht gesalzen sein.

Nach 20-25 Minuten sind diese Kartoffeln gar. Diese müssen nun abkühlen. Am besten schmeckt es wenn du sie einen Tag vorher gekocht hast.

Schale von den Kartoffeln entfernen und in scheiben schneiden. Ordentlich Margarine in die Pfanne und Kartoffelscheiben rein werfen. Speckwürfel und Zwiebeln hinzufügen. Alles lange anbraten lassen und nicht zu oft wenden!

Jetzt nach belieben noch 1-2 Eier in die Pfanne zu den Kartoffeln geben. Kräftig mit Pfeffer, Salz und Paprika (Mild) würzen. Nochmal 5 Minuten gut durchbraten.

Auf den Teller servieren und den Rand mit Kresse oder Petersellie bestreuen.

Dazu passen Schnitzel oder Spiegeleier.

Lg

Antwort von SSDFixer,

Bratkartoffeln werden eigentlich immer aus gekochten Kartoffeln gemacht , aber mit dem Eierschneider wird das nichts. Man natürlich auch rohe Kartoffeln in Streifen schneiden und frittieren, da heißt dann Pomes frittes

Antwort von UmeaM,

Wenn du die Kartoffeln am Vortag kochst, schmecken sie besser und bleiben fester. Bei größeren Mengen koche ich immer vor. Bratkartoffeln für ein bis zwei Personen kannst du auch roh verwenden, brauchen aber länger zum garbraten!

Antwort von ViribusUnitis,

Kartoffel roh oder gekocht kleinschnippeln und in Butterschmalz knusprig braten, salzen und pfeffern

Antwort von Hoitzbredl,

kartoffel abwaschen schäheln pfanne mit fett warm machen und dann reinschmeißen

(kleinschneider von der kartoffel nicht vergessen)

am besten mit der hand brauchst halt ein bischen schmeken aber geil

Antwort von shedn,

klatsch die dinger wie sie sind (mit schale) in eine pfanne und warte 3 stunden. fertig

Kommentar von Pfffffffff,

Hahaha das merk ich mir. Gott sei dank haben wir ne brandschutzversicherung. Hahaha.

Antwort von herrpatzig,

Das ist Geschmackssache, beides geht.

Antwort von Hanskrampf,

Geht beides. Rohe Kartoffeln als Bratkartoffeln schmeckt mMn aber besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community