Wie mache ich am besten selber Pommes ohne Friteuse?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

du kannst eine Pfanne nehmen 3 Esslöffel Öl hinein, die benötigte Menge Pommes vorher aus dem Gefrierschank nehmen und etwas abtupfen und trocknen lassen.

Fett in Pfanne erhitzen, Pommes unter ständigem Wenden goldgelb werden lassen. Diesen Tipp habe ich mal bekommen und er funktioniert, die Pommes waren lecker. (bitte nicht zu vel Pommes in die Pfanne geben)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

du brauchst folgendes:

- Pflanzenöl

- großer Topf

- Herd

- Schaumlöffel 

- Küchenpapier

- Kartoffeln

die Kartoffeln bringst du in die gewünschte Form unter Zuhilfenahme eines scharfen Messers. Das Öl wird im Topf erwärmt (160 - 180 grad Celsius). Du gibst die Pommes in das heiße Öl und lässt sie ca 3 min drin, nach dieser Zeit nimmst du die Pommes mit dem Schaumlöffel aus dem Öl und lässt sie 10 min abtropfen auf Küchenpapier. 

Diesen Vorgang nennt man Blanchieren. 

Nach den 10 min Abtropfzeit gibst du die Pommes erneut in das heiße Öl und frittierst sie bis zum gewünschten Bräunungsgrad. 

Dazu empfehle ich leichtes Salzen und Ketchup. 

Guten Appetit. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besonders fettarm und dadurch gesünder ist folgende Methode: 2-3 EL Öl (Raps- oder Sesamöl) mit Salz, Pfeffer und Paprika vermischen. Die Kartoffeln waschen (mit Schale), in Spalten schneiden und in dem Öl wenden. Den Ofen auf 230 Grad heizen und die Kartoffeln auf dem Backblech knusprig backen lassen. Kinderleicht und kann auch mit Kräutern und anderen Gewürzen (Chili etc) verändert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung