Wie mach ich das es aufhört?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja. Die Wahnvorstellung, Familie solle Halt und Kraft geben, mag in anderen Gesellschaften die Norm sein. Hier bei uns in D wäre es mir neu, wäre es mehrheitlich so. Da sprechen manche Zahlen sehr eindeutig dagegen. 

Womit ich ausdrücken will: Dieses Problem hast nicht nur Du. 

Ich habe mal eine wissenschaftliche Facharbeit gelesen die den Nachweis erbringt, dass Familie sich immer ihr stärkstes Glied aussucht um es zu tyrannisieren. Mich hat als ebenfalls davon betroffene Person diese Sichtweise zunächst arg verwirrt. Vorsichtig ausgedrückt. 

Ich habe mir dann aber die Zeit genommen und mich darin geübt, meine noch lebende Verwandtschaft einfach mal zu fragen, Was sie eigentlich konkret gegen mich hat, mir vorzuwerfen hat. - Ich bin einige Jahrzehnte älter als Du. - 

Das Ergebnis war für mich erstaunlich: 

Mein älterer Bruder hat mich geradezu angekreischt. Ich hätte ihm Zeit und Zuwendung unserer Eltern gestohlen alleine durch die Tatsache, dass sie mich gemacht haben. Zudem falle mir lernen leichter als ihm, ich sei flexibler, verantwortungsbewusster, stärker. Diese Person ist älter als ich und gelernter Lehrer. Auch schon in Pension. 

Er keifte mich weiter an, natürlich wisse er, wie krank seine Gefühle mir gegenüber seien. Aber es falle ihm doch im Traum nicht ein, an ihnen Etwas ändern zu wollen. - Hier ist jeder weitere Kontakt äußerst sinnfrei. 

Bei meinen anderen Geschwistern habe ich Glück dass sie liebe Ehepartner haben und ich diese zuerst am Telefon hatte. Die Ehepartner haben sich sicherlich Mühe gegeben zu vermitteln. 

Aber aus dieser Fachschrift weiß ich, dass nur eine Familientherapie helfen könnte. Und da wäre ich die einzige bereite Person. 

Ich habe also für mich dieses Thema abgeschlossen. 

In Deinem Alter habe ich mir allerdings vorgenommen, zunächst nach wissenschaftlichen Fakten zur Thematik zu suchen und dann die weitere Vorgehensweise zu entscheiden. Weiter, so schnell als möglich zuhause auszuziehen, auf eigenen Beinen zu stehen und mich auf meine Zukunft zu konzentrieren. Das hat sich für mich bis heute gelohnt. 

Manche Menschen sind von Natur aus sehr schlank. Natur lässt sich nur schwer austricksen. 

Wenn möglich möchte ich Dir empfehlen, Dir Sprossen zu züchten und diese nach Online-Rezepten mindestens zwei Mal die Woche lecker herzurichten. In Sprossen sind massenweise unterschiedliche Nährstoffe drin. Mögliche Defizite lassen sich so also einfach beheben. Es sind feine Abend-Mahlzeiten. 

Weiter sorgen Kichererbsen und Hirse dafür, dass Gewicht aufgebaut werden kann. 

Ein selbst gemachtes Müsli zum Tagesstart ist auch für die Nerven eine wesentliche Empfehlung. Rezepte verschiedenster Art findest Du massenweise online. Bitte koche im Vorfeld, wenn möglich, Getreidekörner gut weich. Sie halten sich im Kühlschrank im geschlossenen Gefäß - gut ausgespültes Marmeladenglas oder so - etwa eine Woche. Davon gebe bis 160 cm einen Esslöffel morgens ins Müsli, danach pro 10 cm mehr Größe einen Esslöffel dazu. Die gleiche Menge Nüsse wie Getreidekörner ist Nervennahrung pur. 

Hülsenfrüchte, von denen wir heute eine Riesenauswahl haben, runden die Lebensmittel ab welche eine Gewichtszunahme auf Dauer möglich machen. Auch hier findest Du online Rezepte in Massen. 

Weiter möchte ich Dir empfehlen, auf youtube nach hata-yoga zu schauen. Bitte fange langsam an. Achte bitte immer auf die Atmung, darauf Dich gedanklich frei zu machen. Mir haben diese Übungen in Deinem Alter sehr geholfen. Mindestens eine kommt dann irgendwann, die dazu da ist, Wut los zu werden. Funktioniert. Aber dazu braucht es ein wenig Übung. Also bitte nicht gleich damit starten wollen. 

Dann ist sehr hilfreich ein Tagebuch von Hand auf Papier zu schreiben. Bestenfalls vor dem einschlafen. 

Jetzt hast Du Ferien. Unterteile Dein Tagebuch. Einen Teil nutze als Positiv-Tagebuch. Da kann jeder Mensch täglich zehn positive Sachen reinschreiben. Beispiele gefällig?

Beleidigt worden und mich als friedlicher Mensch zurück gezogen. 

Aufgestanden und geduscht.

Ordentlich gegessen.

Meine drei bis vier Liter heute getrunken. 

Ein schönes Buch gelesen.

Mir ernsthafte Gedanken über meine Zukunft gemacht.

Meine Zähne ordentlich geputzt.

Meine Sachen heute ordentlich behandelt. 

Mein Zimmer in Ordnung gehalten. 

Schöne Musik gehört.

Gelernt, für gute Noten Vorarbeit geleistet.

In den anderen, den ausführlichen Teil, schreibe einfach, Was Dir so in den Sinn kommt. Das muss keinen Sinn ergeben, nicht lesbar sein und keine Grammatik beachten. Du schreibst Dich darin erst mal frei. Das braucht seine Zeit. 

Danach kommst Du langsam bei Dir selbst an. Nach und nach wird Dir bewusst werden, wer DU tatsächlich bist, und zwar vollkommen unabhängig von dem Geschwätz um Dich herum. 

Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Wer sich nur mit anderen Menschen beschäftigt läuft vor sich selbst davon und wird irgendwann die Rechnung dafür zu zahlen haben. Bezüglich der Rechnung ist das Leben geduldig. Aber es präsentiert sie. Keine Bange. Es wäre schade, würdest Du diesen interessanten Lebensaspekt verpassen. 

Ein kreatives Hobby ist sehr zu empfehlen. Hier kann der Ausweis der örtlichen Bibliothek nützlich sein. Denn da werden viele kreative Möglichkeiten vorgestellt. Frage die dort arbeitenden Fachmenschen danach. 

Positiv denken lernen ist möglich. Es gibt tausende verschiedene Wege dahin. Nutze das Netz und die Bibliothek um sie zu erforschen, den für Dich besten Weg zu finden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! 

Sprich mit jemandem persönlich und vertraue dich an! Bei dir kommt vieles zusammen und das tut mir sehr leid. 

Ich weiß z.B. von der Online Seelsorge/Beratung der Jugendkirche Sankt Peter, wo man Probleme wie deine persönlich mit ausgebildeten jungen Leuten per Mail besprechen kann und ein offenes Ohr findet. Das ist vielleicht hilfreicher, weil es privat ist und man auch regelmäßige, hochwertige Unterhaltungen führen kann. Ich hoffe, das kann dir weiterhelfen. 

hier ist der Link:  https://www.sanktpeter.com/themen/seelsorge/probleme-sorgen-online-seelsorge/

alles gute!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich finde, du solltest dir keine gedanken machen, was andere über dich denken. mach dein ding, und das ist schon gut so. du musst mit dir selbst zufrieden sein, dann kommt das andere von ganz allein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghibli2000
25.07.2016, 23:24

Danke =)  Ich werde es versuchen

0

OHA ,Sorry aber was sind das für Geschwister,ehrlich.Geht ja garnicht :/ Lass dich nicht beleidigen sei stark und lass dich nicht fertig machen und schon garnicht von deine eigenen Familie. Gerade Familie sollte dir hakt und kraft geben :'( Sprech das mal ruhig an und SAG denn das ,das es dir weh tut.Und ansonsten geh zum Jugendamt und Erzähl den das,wenn du es zuhause garnicht mehr aushälst.Die helfen dir bestimmt :) Alles liebe und Fühl dich gedrückt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Filter123
25.07.2016, 23:28

Familie sollte dir eig Kraft und halt geben+

0

Du musst allen ein schlechtes gewissen machen oder wenn du es nicht mehr aushälst geh zum jugendamt weil solche Familienmitglieder brauchst du nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War selber  stark untergewichtig und kann einige deiner Probleme nachvollziehen.

Habe mich dann entschieden zuzunehmen. Zu erst hatte ich keinen Erfolg aber mit der richtigen Taktik hat es dann funktioniert. Ich bin zwar immer noch untergewichtig aber lange nicht mehr so stark und habe wieder ein bischen Selbstbewusstsein :)

Würde dir empfehlen, dass du versuchst zuzunehmen. Deine Eltern werden das sicher gutheißen und dich eventuell wieder unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghibli2000
25.07.2016, 23:27

Ich versuche oft zuzunehmen, aber irgendwie will es nicht klappen, kannst du mir vielleicht einige Tipps geben ?

0

Was möchtest Du wissen?