Frage von ilikeitloud2, 107

Wie mach ich das das endlich aufhört, ich leide unter dem mist mehr als man glaubt.?

Ich habe ein übertriebenes Vertrauensproblem, ich traue mir nichtmal meinen engsten Freunden irgendwas zu erzählen, weil ich angst habe das die das gesagte gegen mich verwenden wenn mal irgendwas sein sollte... Bei Frauen habe ich ein ähnliches Problem, sobald eine mein Interesse geweckt hat ( was schon echt verdammt selten passiert weil ich enorm auf den Charackter achte ) und sie auch interesse an mir hat, und sich so langsam eine Bindung aufbaut, fange ich an diese Person von mir wegzudrängen, obwohl ich eine Beziehung haben will! Ich habe den Mädchen gegenüber immer ein schlechtes gewissen weil ich mich halt nicht traue ihnen alles über mich zu erzählen, vorallem weil ich angst habe abgewiesen zu werden.... Ich erzähle immer nur das was man gerne hört. Und mir schwebt immer der gedanke im Kopf -" Die lernt eh bald nen besseren kennen dann bin ich tabu & vergessen "-.

Ich habe übertriebene Angst das das immer so sein wird, mein letzter gedanke jedes mal bevor ich einschlafe ist immer, wirklich immer. Du bist alleine... Dementsprechend bin ich manchmal ein bisschen Depri drauf ^^ Aber sobald ich dann wieder unter Menschen komme, trag ich immer meine " Alles perfekt, mir gehts gut Maske ". Und mir gehts halt mies, aber ich will die ne kränken wenn ich mal nicht komme...

Gibt es da irgendwas was ich dagegen tun kann? Und bitte kommt nicht mit "vertrau mehr..."

Antwort
von SeBrTi, 18

Hallo 

Wie alt bist du? 

Natürlich kann man einer fremden Person nicht sofort alles anvertrauen...würd ich auch nicht und ich hab kein Vertrauensproblem. 

Lern eine Frau mal richtig kennen, keiner verlangt das du deine tiefsten Geheimnisse/Gefühle/Neigungen etc. sofort nach ein paar Dates verräts oder ohne (ernsthafte) Beziehung. Und ich mein was soll man den für schlimme Geheimnisse haben außer man hat jemand umgebracht...? Ich würde, wenn ich ein Mann gerade kennenlerne auch nicht dazu drängen mir aaaaaaallllleees zu erzählen. Vertrauen kommt mit der zeit keiner kann von heute auf morgen jemandem vollends vertrauen und ALLES über sich preisgeben. Meinem Partner hab ich auch nicht sofort aaaalles gesagt wobei ich nicht mal wirklich was zu verstecken habe, er mir auch nicht. Er hat mir zb. von einer Narbe erst nach ein Jahr Beziehung erzählt wie es dazu gekommen ist - wobei ich nur 2 mal gefragt hab und beim 1 mal hab ich vergessen das ich mal gefragt hab, da hat er mir aber was anderes erzählt weil ihm das peinlich war.  

Und wieso denkst du das sich komplett alles um dich dreht - außer du hast was schlimmes zu verbergen. Ich hab gelesen das du in ein Dorf lebst und da weiß jeder über jeden Bescheid. Schon mal dran gedacht das sich nicht jeder für ein pups interssiert? Meist eher pikante Sachen? 

Vielleicht kann ich mich gerade nicht so in dich hineinversetzen da ich nicht weiß in wie weit du eine Person nicht vertrauen kannst. 

Kannst du der Person nicht sagen was dir in jeden Moment durch den Kopf geht? Kannst du deine wahren gefühle für die Person nicht offenlegen? Oder kannst du zb etwas schlimmes was du mal gemacht hast nicht ehrlich sagen? 

Keiner verlangt von dir das du der Person alles sagst was du gerade denkst. Manche Gedanken sind nicht für alle bestimmt. 

Wenn du ein Problem hast deine wahren gefühle auszusprechen kannst du es vl. Mit einer Therapie versuchen. Oder du legst deine Gefühle für jemanden offen den du mehr vertraust, länger kennst einem sehr guten und engen Freund. Oder du lernst mal jemand kennen der nicht aus deiner Umgebung kommt. 

So richtige "schlimme"  "krasse" "peinliche" Sachen musst du einer Person nicht erzählen der du nicht vertraust. Wie gesagt vertrauen kommt mit der zeit. Bestimmte Sachen hätt ich meinem Freund nach ein paar Monaten Beziehung auch nicht erzählt. Jetzt weiß er eig alles über mich und wir sind schon 4 Jahre ein paar. 

Einige Sachen hälst du evtl für wichtig obwohl es der anderen Person evtl gar keine große Rolle spielt? Wie gesagt so ganz kann ich mich nicht in dich hineinversetzen da ich nicht weiß in wie weit du einer Person nicht vertrauen kannst. Und es ist ok nicht jeden gleich zu vertrauen. Das wäre naiv. Trotzdem hoffe ich das ich dir irgendwie helfen konnte. 

Antwort
von einfachichseinn, 9

Vielleicht solltest du mal versuchen einen Therapieplatz zu bekommen.

Es kann sein, dass du wirklich depressiv bist oder auf dem Weg bist depressiv zu werden.

Am besten gehst du zu deinem Hausarzt und bittest, um eine Überweisung zum Psychotherapeuten.

Antwort
von Mischiiii919, 42

Du machst dich wahrscheinlich selbst verrückt weil du dich darüber definierst was andere von dir denken. Sei 100% ehrlich. Sei offen. Sag alles direkt raus und schäm dich für nichts (außer vielleicht während eines Bewerbungsgesprächs).
Nur so kannst du Leute finden die dich wirklich mögen wie du bist. Ich war auch mal ganz leicht so. Also nicht so extrem wie du aber ich hab mich auf jeden Fall dadurch weiterentwickelt das ich nicht mehr darüber nachdenke was andere von dir denken. Die die deine wahre Art nicht mögen willst du auch nicht als Freunde haben.

Antwort
von josiliebtkatja, 6

Ich hab auch ein Vertrauensproblem. Ich bin mit meinem Freund jz schon 4 Monate zusammen und kenne ihn seit etwa 4 jahren. Ich erzähle ihm kaum etwas weil ich meine Gefühle und Gedanken meist nicht mal erklären kann bzw. Ich mich dafür schäme was ich manchmal denke weil ich genau weiß dass er es nicht versteht....geht es dir deswegen auch so oder hast du einfach nur angst dass sie dich verraten oder was gegen dich in der Hand haben?
Ich denke dass du einfach eine Person brauchst der du alles anvertrauen kannst, du musst sie ja nicht einmal kennen, denn so brauchst du auch keine angst haben dass sie dir in den rücken fällt. Ich würde mich dafür anbieten :)
Denn es ist wichtig über alles zu reden was einem so durch den Kopf geht denn wenn man alles immer alleine versucht zu regeln denkt man viel zu viel und zerstört sich dabei selbst.

Ich wünsche dir viel Glück auf deinem weiteren weg :)
LG Josi

Antwort
von Onlythetrueone, 76

Du hast dich noch nicht selbst gefunden. Du kennst dich nicht gut genug. Du lässt es nicht zu dass Menschen dich besser kennen lernen. Bei dir ist quasi eine unsichtbare Wand die dich aufhaltet auf leute zu zu gehen und diese auch auf dich. Du musst versuchen diese unsichtbare Wand zu zerstören und aus dir raus zu kommen denn solang du diese Wand nicht zwischen dir und den menschen zerstörst so kannst du nie richtig eine Verbindung aufbauen :-)

Antwort
von Hyrrokkin, 83

erzähl genau das was du hier geschrieben hast mal ner frau die du kennen gerlernt hast der du normalerweise nur sagen würdest was sie höhren will. am besten einer die du noch nicht lange kennst. denn du wirst nie ne Beziehung haben wenn du deiner Partnerin nicht erzählst wer du bist. und mal ganz ehrlich, was soll schlimmstenfalls passieren ? man kann es ja wohl niemandem übel nehmen das einer in dieser welt niemandem mehr vertrauen will.

Kommentar von ilikeitloud2 ,

ich wohn in nem Dorf, wo jeder jeden kennt, warum sollte ich das risiko eingehen mit einer über meine Probleme zu reden? Nach nem Tag weis es die beste Freundin & dann deren Freund und immer so weiter, und schlimmstenfalls wäre das die wieder anfangen zu beleidigen oder mich auslachen ^^ Darauf hab ich nun überhaupt keine Lust.

Kommentar von shqiptare2016 ,

eine frage ...,? soll man es seinen freund auch sagen? wenn man schon einen freund hat? nach einen jahr ? er weiss es nicht hat es aber nur einbischen durch mein verhalten gemerkt ... den ich hab den gleichen problem wie er ...

Antwort
von shqiptare2016, 78

Omg.... mir interessieren die antworten der leute auch den ich stecke in der gleichen sch***e wie du und vielleicht wird meine beziehung auch aus sein deswegen!!! ich hab genau gleiches verhalten und denken wie du ...:(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community