Frage von Majasoon, 104

Wie l#uft das in einer klinik gegen magersucht ab?

Hei leute:) ich bin 15/w 162 gross und wiege 40kg. leide seit ca 6wochen an magersucht, anorexie. Davor wog ich 52 kg. Mein BMI lag bei 20, jz liegt er bei 15.4. Ich esse am tag fast nichts. In der schule ein kleines brot, ca 9kcal, mittags nichts, abends nichts, und morgens vor der schule auch nichts. Wenn ich mal mittags was essen wollen würde, dann höchstens, ein naturjoguhrt, kartoffelpüre, suppe, baked beans oderso. Aber alles nur 100ml/gramm. Icj will nicht agen, das ich in eine klinik komme. Aber wie läuft es in einer klinik ab, wenn ich freiwilig hingehe. Mit dem essen undso. Vlt könnt ihr mir ja erfahrungsberichte schreiben;)

Antwort
von BertRollmops, 65

In einer Klinik sollst Du lernen, was Deiner Krankheit für Denkmuster zugrunde liegen. Du kannst Deine Selbstwahrnehmung überprüfen und Deine Vorstellungen vom Idealbild überdenken. Du lernst, wie Du Dich ausgewogen ernähren kannst. Und Du kannst die Agst und die Panik loswerden, die zwanghaften Gedanken, die Deinen Alltag bestimmen und Dich zu ihrer Marionette machen. 

Die Krankheit hat Dich im Griff und zwingt Dir ihre Denkmuster auf. Deshalb wird Dir nicht gefallen, was in der Klinik passiert. Denn das wird weh tun. Aber es hilft Dir Dich zu befreien.

Du bekommst Stufenpläne, Dein Essen wird kalorienmässig angepasst, Du musst und kannst Dir Freiheiten erarbeiten. Und das geht nicht superschnell. Aber es ist jede Mühe wert!

Alles Gute, Du musst langsam mal durchstarten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten