Frage von HerrAppleNr1, 380

Wie Luft-Benzin-Gemisch richtig einstellen (Mofa)?

Hallo,

das Problem ist ich hielt die Schraube (Bild) für die Standgasschraube was allerdings nicht sein kann. Und zwar aus dem Grund weil ich die Schraube vor kurzem mal verloren habe und das
Standgas normal weitergelaufen ist. Allerdings war die Endgeschwindigkeit besser ohne Schraube. Das bedeutet ja das, dass Luft-Benzin-Gemisch fett sein musste weil man bei fetter Mischung weniger Umdrehungen hat und somit der Motor später auf dem maximalen Drehmoment kommt.

Jetzt habe ich die wahrscheinliche "Gemischschraube" wieder eingedreht und der Motor mischt wieder zu dünn. Das bedeutet das der Motor gleich auf die maximale höchst Drehzahl kommt. Wie kann ich den Vergaser jetzt richtig einstellen ohne das, dass Gemisch zu dünn ist. Wenn ich die Schraube nur einwenig rein drehe ist es schon vorbei und der Vergaser mischt dünn.

Vergaser: Bing 1/10/132
Mofa: Zündapp ZD 20

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Malkastenpark, 280

Das ist definitiv die Standgasschraube..

Kommentar von HerrAppleNr1 ,

Dachte ich auch aber das kann nicht sein. Weil ich kann erstens ohne Schraube stehen und zweitens reguliert die Schraube das Gemisch.

Kommentar von Malkastenpark ,

Unsinn. Deine Gemischschraube ist viel zu offen. Die musst du erst mal komplett rein schrauben - dann 2,5 Umdrehungen raus. Dann die Standgasschraube (die auf den Foto) soweit reindrehen bis das Gas gehalten wird. Standgasschraube drückt den Gasschieber nach oben . Kannste beim geöffneten Luftfilter wunderbar sehen. Vorausgesetzt man kann in eingebauten Zustand von hinten reinschauen..


Welches Mofa und welcher Vergaser ist es überhaupt?

Kommentar von HerrAppleNr1 ,

Zündapp zd 20
Bing 1 10 132

Kommentar von Malkastenpark ,

Ok Rätsel gelöst: der hat gar keine Gemischschraube. Das Gemisch wird durch die Hauptdüse und der Vergasernadelstellung eingestellt.

Kommentar von HerrAppleNr1 ,

Wo ist dann die Hauptdüse? An diesem Vergaser hab ich die noch nie gesehen?

Kommentar von HerrAppleNr1 ,

Überhalb vom Gasschieber?

Kommentar von Malkastenpark ,

Hauptdüse ist immer in der Schwimmerkammer in der Mitte  rauszuschrauben..Hier ne Zeichnung und Teileliste..

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.victoria-oldtimer.de/webshop/ETL-Links/ETL-BING-SRC.jpg&imgrefurl=http://www.victoria-oldtimer.de/webshop/index.php%3Fcat%3Dc1466_BING-1---10---11.html&h=196&w=150&tbnid=HsysyvM4k3PTTM:&tbnh=139&tbnw=106&docid=mkpDNr9CcHUXSM&usg=__DcwMsLY3u5BKlcpocHl-O8Kg2Uc=&sa=X&ved=0ahUKEwjd4vCZxKrMAhXNKiwKHQQcAn0Q9QEIHzAA

Kommentar von HerrAppleNr1 ,

Alles klar. Aber ich glaube das, dass alles passt von der Einstellung. Nur was ich nicht verstehe warum ich ohne Standgasschraube überhaupt Standgas habe und warum das Mofa mit Standgasschraube langsamer geht.

Kommentar von HerrAppleNr1 ,

Das sie schneller läuft erklär ich mich dadurch das ohne die Schraube mehr Luft in den Vergaser kommt. Dann muss ich mir halt einen anderen Luftfilter besorgen. Trotzdem ist es komisch das mir das Mofa ohne Schraube nicht absauft. Und am aller komischsten ist das vor ein paar Wochen das Mofa perfekt gelaufen ist ohne das die Schraube fehlt oder Sonstiges. Komisch

Kommentar von Malkastenpark ,

Ich denke mal, das die Gaszugeinstellschraube auf Anschlag steht, sodass der Gasschieber nicht ganz runter geht und daher auch Standgas gehalten wird..

Kommentar von HerrAppleNr1 ,

Aber theoretisch könnte ich jetzt ohne Standgasschraube fahren? Weil ich sehe da keinen sinn darin die Schraube rein zu drehen womit das Mofa sogar langsamer fährt.

Kommentar von Malkastenpark ,

Wenn das Gemisch stimmt , also die Kerze rehbraun ist , sehe ich kein Problem..


https://www.germanscooterforum.de/uploads/monthly\_08\_2011/post-26116-040715000...

Kommentar von HerrAppleNr1 ,

Jo. Solange alles passt vom Standgas und der Mischung ist das auch kein Problem denke ich. Der Vergaser bekommt glaube ich einfach nur extra Luft durch das Loch.

Auf jeden Fall danke für die Hilfe. Wenn Sternchen freigegeben ist bekommst du es natürlich. ^^

Kommentar von Malkastenpark ,

^^........^^

Kommentar von Malkastenpark ,

Thanks..

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für Auto & KFZ, 211

Um eine Vergaser - Grundeinstellung zu machen hab ich mal gelernt das die dünnere der beiden Schrauben bis zum Anschlag ( ohne kraft  versteht sich ) reingedreht wird und dann 2,5 umdrehungen  herausgedreht wird . Die dickere  wird ebenfalls  reingedreht und 1,5 umdrehungen herausgedreht.   dann sollte der Motor zumindest soweit lauffen das mit einem  Abgastestgerät das nachjustiert werden kann.

Zum vorausgehenden Reinigen des Vergasers  kann man mit einem Ultraschallgerät arbeiten lassen  um auch die feineren Kanähle zu reigen.

Ohne Abgsamessung  würde ich die kiste nicht fahren da eine zu magere einstellung  zu  erhöhter verbrennungstemperatur führt und damit den Kolbenboden  zerstören kann.

Das macht jeder Zweiradschuppen auch für kleines Geld.. Nur so   geht das richtig ..  joachim.

Kommentar von HerrAppleNr1 ,

Genau das ist mein Problem wenn ich die Schraube rein drehe.
Zu magers Gemisch und deswegen zu hohe Umdrehungen. Aber wenn ich die Schraube drausen lasse ist das Gemisch gerade zu Perfekt. Was ziemlich komisch ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community