Frage von almaaaa, 29

Wie löst man diese Billardkugelaufgabe:)?

Hallo

Wie löst man folgende Aufgabe

Eine ruhende Billardkugel mit dem Radius r wird mit einem Queue schaft angestosssen .Die Kraft wirkt horizontal und wird mit dem Abstand 2r/3 unterhalb der mittellinie angebracht. Die Anfangsgeschwindigkeit der Kugel ist v0. der Gleitreibungskoeffizient ist MyRg a) Wie hoch ist die änfangliche Winkelgeschwindigkeit Omega0? b) Welche Geschwindigkeit hat die Kugel, wenn sie beginnt zur Rollen ohne zu gleiten? c) Welche anfängliche kinetische Energie hat die Kugel? Welche Reibungsarbeit verrichtet die Kugel während sie auf dem Tisch gleitet?

Meine Ideen:

a) M= IAlpha= F(2r/3) Trägheitsmoment I= 2/5mr^2 F= mg

somit 2/5mr^2* Alpha= mg(2r/3) Alpha= (2/5r^2)/(9.812r/3) Omega0= 0.0611*r

b) dann gilt dei Rollbedingung v= Omegar somit 0.0611r^2=v

c) Anfangs gleitet die Kugel, da unterhalb des Massenmittelpunkts die Kraft anssetzetzt. Mit der Zeit wird die Geschwindigkeit immer kleiner durch Gleitreibungskraft und die Winkelgeschwindigkeit grösser bis die Rollbedingung gilt. Dabei ist die Haftreibungskraft = 0. Warum kommt aber dann ein rollender Ball in Ruhe? (Wo steckt meine Fehlüberlegung:)?) Ekin= 1/2(w_0r)^2 = 1/2* (0.0611*r^2)^2

d) - Keine Idee Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten