Wie löse ich von meiner emotionalen Abhängikgeit zu meiner Mutter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

nach meiner Meinung vermischst du hier verschiedene dinge und führst alles auf einen einzigen aspekt zurück.

bei deinen sexuellen Begierden würde ich mich fragen: gefällt mir das?

es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn es dir gefällt. es heisst auch nicht, dass diese sexuelle Betätigung falsch wäre, wenn du dir eine feste Beziehung wünschst und nicht hast.

dein aktuelles Sexualleben heisst also nicht zwingend, dass du beziehungsunfähig wärst. immerhin hast du es wohl geschafft, in Beziehung mit einer domina zu treten- das schafft auch nicht jeder.

es wäre jetzt die frage, was du sonst für Beziehungen haben möchtest, was du für schritte in die Richtung unternimmst, und wie sie scheitern.

dass deine mutter dir im streit enorm schlechtes gewissen machen kann, das ist sicher nicht pathologisch. den meisten erwachsenen wird es so gehen, dass sie in Auseinandersetzungen mit den Eltern tief emotional berührt werden. das ist einfach so, weil man in dem Moment Gefühle wach ruft, die man als ganz kleines Kind hatte, wenn Mama/papa sauer waren.

daran kann man aber arbeiten und sich überlegen, welche knöpfe da jedes mal gedrückt werden und wie man die knöpfe überbaut/ unzugänglich macht.

ich denke, gegenüber deinem stiefvater liegt ein ähnlicher Mechanismus vor- als Kind hast du ihn als Störenfried erlebt (?), wovon du dich als erwachsener nie freimachen konntest. daher bist du aktuell gegen ihn wohl nicht ganz fair. z.b. dass er dich finanziell nie großartig unterstützt- hat er dich denn adoptiert, so dass er dazu halbwegs verpflichtet wäre? auch leibliche kinder muss man nicht "großartig" unterstützen- in normalem umfang reicht.

ich finde auch, du kannst ihm nicht vorwerfen, dass er im Gegensatz zu deinem vater nicht stolz ist/ wäre. erstens weißt du vielleicht nicht, was bei deinem stiefvater im herzen schlummert- wenn man sich nicht versteht, dann ist man sparsam mit dem lob. und zweitens weisst du nicht, wie sich die Beziehung zwischen dir und deinem leiblichen vater noch entwickelt hätte- bei fast jedem menschen kommt eine Phase von jahren, wo man sich mit den Eltern zofft und sich nicht von ihnen angenommen fühlt. du bist also ungerecht, wenn du denkst, es liegt allein an deinem stiefvater, dass ihr euch nicht versteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich glaube das emotional tiefgreifend abhängig von meiner Mutter
bin. Ich bin jetzt schon 26, hatte aber noch nie eine Freundin und mein
Vater verstarb als ich 7 Jahre alt war. Seit dem Zeitpunkt, kann ich
mich erinnern, wie ich schlagartig zu Frauen im allgemeinen, diese
Liebes, bzw. Beziehungssucht entwickelt habe, wahrscheinlich um den
Liebesverlust meines Vaters entgegen zukommen.

Alleine in diesem Absatz lieferst du dir selbst die Antwort warum ein Laienportal dafür nicht der richtige Ansprechspartner ist. Keinesfalls ist die Frage "wie löse ich mich aus der Abhängigkeit" mit ein paar Sätzen und einem netten Schulterklopfer abgetan. Dafür braucht es einen Psychotherapeuten der deine Kinderheit, das Verhältnis zu Vater und im speziellen zur Mutter und dessen Auswirkungen auseinander legt, mit dir zusammen reflektiert und mit dir Wege gesucht werden für ein gesundes Miteinander und mehr Unabhängigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Selling
14.03.2016, 12:51

Manchmal würde ich einfach nur gerne brechen.

0

Hallo,

zur Beziehungsfähigkeit benötigen wir verschiedene Dinge. Sofern Du von mangelnder Beziehungsfähigkeit sprichst, solltest Du Dich fragen, ob Du mit folgenden Dingen tiefergehende Probleme hast:

- Vertrauen
- Offenheit (andere an Gefühlen teilhaben lassen)
- Bereitschaft zur körperlichen Nähe
- Bereitschaft, sich in den Partner hineinzuversetzen
- Bereitschaft, Kompromisse einzugehen
- Bereitschaft, zu verzeihen
- Bereitschaft, Konflikte durchzustehen
- Bereitschaft, sich gemeinsam mit einem anderen Menschen zu entwickeln
- Bereitschaft, einen anderen trotz seiner Andersartigkeit zu akzeptieren
- Vertrauen in eigene Fähigkeiten und Wissen - auch alleine zurecht zu kommen (ich glaube, Dass Du in diesem Punkt die größen Probleme hast).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst eine sexuelle Ausrichtung namens Infantilismus entwickelt zu haben.
Da kannst du nicht wirklich was für.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung