Frage von hamsterkopf1234, 43

Wie liest sich ein Pen and paper abenteuer?

Hey. Ich habe mir heute mal das komplette Spieler Buch von aborea reingezogen und wollte dann die rolle des Spielleiters übernehmen. Starten wollten wir mit dem Abenteuer Elisera. Jedoch traten hier einige Schwierigkeiten auf. Ich wusste absolut nicht welchen teil ich jetzt lesen sollte, welche Aufgabe die Spieler hatten, und welche Information ich für mich behalten sollte. Kurz gesagt habe ich absolut keinen handlungs Strang finden können. Deswegen wollte ich hier mal fragen, wie sich so ein Abenteuer denn liest. Das Abenteuer steht soweit ich weiß auch frei zum download. Lg :)

Antwort
von Zoronia, 2

Hab vor drei Jahren auch Elisera als erstes Abenteuer geleitet mit einer Gruppe, die einschließlich mir null Ahnung hatte.

Also eigentlich musst du nur die rot makierten Texte vorlesen und erklären was die Personen machen (nur die, die nicht von den Spielern gespielt werden). Und die Spieler reagieren dann darauf.

Allerdings würd ich das rote Zeugs nicht wirklich vorlesen - zumindest nicht wörtlich. Das ist ziemlich viel und auch nicht wirklich sooo spannend (außer deine Gruppe steht auf lange Erzählungen; außerdem ist es oft komisch wenn der Spielleiter ständig über irgendwelchen texten hängt).

Viele Gruppen machen am Anfang immer so eine ingame Einleitung, wo nichts passiert sondern die Charktere untereinander nur reden und agieren. Musst du entscheiden ob das zu euch passt, also bei uns ging das anfangs gar nicht, weil keiner einen Plan von Rollenspiel hatte. Wie auch immer...

Bei Elisera kommt dann ja dieser Mann, Onthar, und redet mit den SCs. Da ist es eigentlich gar nicht so wichtig ihn ellenlang zu beschreiben wie es im Heft steht, sondern ihn richtig zu verkörpern wenn du ihn spielst. Glaub dadurch kriegst du auch die Spieler besser dazu in ihre Rollen zu schlüpfen.

Die Spieler entscheiden dann was sie machen und ob sie den Auftrag von Onthar annehmen. Und falls sie den dann annehmen (wenn sie dich nicht ägern wollen, machen die das auchxD), gibst du ihnen, in der Rolle von Onthar, die Informationen die im schwarzen Text stehen (Gamskogel, Orks, Sklavendienste bla bla).

Und so geht das dann weiter. Die Spieler sagen sie machen sich auf den Weg (oder tun was auch immer...) du erzählst was da passiert, sie reagieren dann darauf etc.

(Sind keine Profitipps, aber du kriegst nach der ersten Sitzung eh ein Gefühl dafür - zumindest ein bisschen. By the way, meine Gruppe fand das Abenteuer gut, auch wenn ich spielleitertechnisch mies war. Wird schon :P)

Hier ist noch ein Video von einem P&P Spiel (der Spielleiter dort ist schon irgendwie krass, haha):

Antwort
von mglenewinkel, 22

Puuh, leiten ist nicht immer ganz einfach.
Ich habe jahrelang Pause gemacht und habe so meien schwierigkeiten.

Wichtig ist eine gewisse Flexibilität.
Es gitb diesen Leitsatz: "Der Plot überlebt niemals das erste Zusammentreffen mit den Spielern"

Gute Abenteuer bestehen häufig nur aus ein paar Notizen, die sich der SL gemacht. Alles andere kommt aus dem Stehgreif.

Das bedeutet der SL hat eine grobe Richtung im Kopf. Er hat die Antagonisten (NPC) vorbereitet, weiß worum es gehen soll und dann lässt er die Spieler machen. Gespräche zwischen den SC und NSC entstehen in den Moment wenn sie stattfinden.

Gekaufte Abenteuer funktionieren natürlich nicht so, sonst könnten die kaum ein Heftchen füllen.

Die sind eher geradlinig, d.h. vorne ist der Anfang und hinten das Ende. Der Weg von Seite 1 bis Seite x bietet wenig drumherum. D.h. der SL kann nur schlecht auf abweichende Aktionen seitens der Spieler reagieren.
Hier trennt sich wirklich die Spreu vom Weizen, es gibt vorgefrtigte Abenteuer die sind etxrem ausgebaut, jeder Grashalm beschrieben und sie lesen sich vielleicht super aber zum spielen sind die nichts. Andere geben dem SL Tips wie er auf ggfs. abweichende Handlungen der Spieler reagieren kann.

Also mein tip, denk Dir einen kleinen Plot aus und lasse Deine Spieler machen.

Antwort
von DinoSauriA1984, 14

Zunächst mal kann man nicht einfach drauflos spielen. Der Spielleiter muss sich intensiv vorbereiten. Das beginnt damit, dass er zunächst mal das ganze Abenteuer durchliest, weis worum es geht und wer von den NSC (Nichtspieler-Charakteren) Freund, Feind oder Statist ist. Am besten kennt er die Story so gut, dass er fast nichts vorlesen muss, sondern das meiste frei erzählen kann. Das ist viel flüssiger und erzeut mehr Atmosphäre als vorlesen. Das Originalscript hat man da überwiegend für Werte oder Textstellen, wo es auf den exakten Wortlaut ankommt, z. B. bei Rätseln.

Bei vorgefertigten Abenteuern ist im Zext meist markiert, was die Spieler erfahren sollen und was zunächst mal geheim bleiben soll. Falls nicht, schnapp Dir einen Textmarker und markiere selbst: auch das gehört zur Vorbereitung. Falls Dir bei der Vorbereitung Ideen kommen, die Du besser findest, als die offizielle Vorgabe, dann ändere das im Original ab: Du bist der Spielleiter es ist Dein Spiel!

Den Spielern bescheibst Du zunächst nur, was man offensichtlich sehen, hören, riechen, schmecken kann oder das, was sie als Bewohner Deiner Fantasy-Welt eigentlich wissen müssten (z. B.: in der Tempelruine steht eine große Löwenskulptur, der Tempel war also vermutlich eine Gebetsstätte der Anhänger des Löwengottes Leuwin...). Alles was nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist, müssen die Spieler fragen - entweder den Spielleiter oder andere anwesende NSC.

Antwort
von Dash1, 8

Den Download den du erwähnst ist nur eine Spielhilfe und kein Abenteuer. Es konvertiert das Rolemasterabenteuer Elisera in die Regeln von Aborea. Darum liest es sich so kryptisch.

Wenn du Elisera spielen willst wirst du dir das Abenteuermodul kaufen müssen, mit dem Download auf der Verlagsseite alleine wirst du nichts anfangen können. 

Kaufen kannst es z.B. hier.

http://www.sphaerenmeisters-spiele.de/epages/15455106.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shop..."Deutsche%20Rollenspiele"/Rolemaster

Oder lade dir ein kostenloses Rolemasterabenteur auf der Verlagseite herrunter.  Das musst du aber dann noch selber auf die Aborearegeln konvertieren.

http://www.13mann.com/index.php/de/downloads/category/24-abenteuer

Habt ihr die Abenteuer in der Aboreabox schon durch? Dort sind einfache Einsteiger Abenteuer vorhanden.Die sollten auch einfacher zulesen sein.

Gruß 

Dash

Kommentar von rpgorilla ,

So ist es. Bei dem Download handelt es sich nur um eine Konvertierung der Rolemaster-Version von Elisera. 

Seit der 2.Auflage ist das Abenteuer aber auch in einer an ABOREA angepassten Version in der ABOREA-Box enthalten (Spielmaterialheft).

Weitere Downloads finden sich auch auf der Hauptseite: https://www.aborea.de/?page_id=6192

Kommentar von hamsterkopf1234 ,

Ich bin mit diesem ganzen regeln usw ein bisschen überfordert... ich habe ja die Einsteigerbox Zuhause, und da ist das Heft für Abenteuer bei. Das erste ist glaube ich auch der download. Jetzt frage ich mich wo ich schnell und einfach ein für Anfänger lesbares Abenteuer vorbereiten kann. Danke dir/ euch!

Kommentar von Dash1 ,

Ich empfehle dir vielleicht mal bei einem RPG Verein in deiner Nähe vorbei zu schauen. Vielleicht kann man dort mal eine Proberunde Aborea/Elisera spielen. Dann wird dir das Prinzip klarer. Das Abenteuer selbst als Spieler zu erleben und dannach durchzulesen sollte hoffendlich dein Problem lösen.

Wenn du kein Verein in deiner Nähe hast, ist der GRT17 am 8.4.2017 (www.Gratisrollenspieltag.de) noch eine Möglichkeit erfahrene Rollenspieler zutreffen und dort eine Proberunde zuspielen.

Antwort
von NameInUse, 19

Die Spieler spielen ihre Figuren, Du musst die Umgebung gestalten, die NPCs übernehmen. Die Spieler ageieren gemäßg ihrer Figuren, die von den Grundeinstellungen her zusammen passen sollten. Es ist egal was für ein AT es ist, versuche die Spieler so viel wie möglich selbst herausfinden zu lassen, wobei hier ntürlich schon nötige "Brotkrumen" fallen gelassen werden müssen, insbesondere, um die Gruppe in die richtige Richtung zu lenken. Markiere die die Eckpunkte oder schreibe sie hinaus, nichts ist schlimmer, als eine SL die ihre Sachen dauernd abliest und selbst unsicher im Abenteuer ist.

Ich untermale meine Abenteuer mit PowerPoint, schöne Landschaftsbilder oder in der Stadt oder Dungeons, damit's bissl anschaulicher wird


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community