Frage von SacredDog, 14

Wie liest man Guitar Tabs für die E- Gitarre, vor allem für das Lied "Knives and Pens" von Black Veil Brides auf "ultimate- guitar.com"und was sind Powergriffe?

Heyaaa, leider ist bei wiederholtem Hochladen mein Handy abgekratzt, weshalb ich nun einen Screenshot von meiner Frage hinzugefügt habe...ich würde für gute Antworten sterben, also schaut euch die Frage auf jeden Fall an, das wäre assi nice^.^

Antwort
von Jazzguitar, 14

Die Tabulatur für Gitarre besteht aus 6 Linien. Die erste, unterste Linie stellt dabei die Tiefe E-Saite da, die zweite die A-Saite, die dritte die D-Saite usw. Auf diesen Linien befinden sich Zahlen, die die Bünde darstellen. Steht also eine 3 auf der zweiten Tabulaturlinie, heisst das: 3. Bund A-Saite, das C. Stehen zwei Zahlen übereinander, so erklingen sie gleichzeitig.                   Die Angabe für die Notenwerte, aus denen sich dann der Rhythmus ergibt, erschließt sich oft durch die Abstände der Noten untereinander. Stehen also beispielsweise 4 Noten im gleichen Abstand zueinander, kann man davon ausgehen, dass damit 4 Viertel gemeint sind. Bei Klassischen Werken werden über den Zahlen noch die Notenwerte beigefügt - die Fähnchen wie man sie aus der "Klassischen" Notation kennt. 

Es gibt spezielle Notationsprogramme für Gitarre und Bass, zum Beispiel Guitar Pro. Ein extrem nützliches Programm! Du bekommst online Guitar-Pro Dateien zu downloaden (vielleicht schon mal darüber gestolpert) - und hast dann eine Art Band, die das notierte spielt. Das hilfreichste ist der Speed-Trainer, dadurch kann man beispielsweise schnelle Solos langsam einüben. Und überhaupt das Üben macht mit solchen Tools wesentlich mehr Spaß. 

Powergriffe oder Powerchords bezeichnen einen Akkordtyp, der nur aus Grundton und Quinte (ggf. Oktave) bestehen. Vielleicht weisst du, dass ein C-Dur Akkord die Töne CEG besitzt. Ein Powerchord besitzt keine Terz, demnach besteht der C Powerchord aus den Tönen C und G. Dieser könnte in Tabulatur beispielsweise als 3 auf der A-Saitenlinie und als 5 auf der D-Saitenlinie notiert werden. Streng genommen ist er gar kein Akkord, da er einen Zweiklang und keinen Dreiklang bildet. Powerchords spielen vor allem in dem Rock- und Metalgenre eine entscheidende Rolle. Sie kommen aber eigentlich fast überall vor.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort
von Vando, 12

Zuallererst, vergiss mal den Quatsch ultimate-guitar.com. Ich weiß nicht weshalb das so bekannt ist, denn unter den kostenlosen Tab-Programmen rangiert diese weit unter songsterr.com. Das Lesen von irgendwelchen Zahlen auf einer Unmenge an Bindestrichen taugt nichts. Weder bekommt man den Rythmus mit, noch die Melodie. Bei Songsterr ist dies aber der Fall.

Ich denke du meinst Powerchords und nicht Powergriffe. Powerchords werden in allen Genres mit hoher Verzerrung eingesetzt, also auch im Post-Hardcore. Da der Sound eines Akkordes mit steigender Verzerrung und größer werdender Zahl an schwingenden Saiten zu vermatschen droht, werden Akkorde auf 2 Töne reduziert (also quasi ein Zweiklang), nämlich den Grundton und die Quinte. Jene greifst du dann mit Zeigefinger und kleinem Finger (außer in Drop D). Es sei den, du hast den großen Powerchord. Dann kommt kommt nämlich noch die Oktave zum Grundton (musikalisch ist das dann immer noch ein Zweiklang), Welche du dann mit Zeige, Ring und kleinem Finger greifst.

Was eine Tabulatur ist, und was die Zahlen bedeuten und Saiten bedeuten, hat Jazzguitar ja schon geschrieben. Bei einer guten modernen Tabulatur hat man immer unter den Zahlen auch noch die Notenwerte stehen. Das schreib ich hier, wenn der Link richtig ist.

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/werdasliestio4i37g2n0r.jpg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community