Frage von DanzoUSA, 159

Wie liest man ein Buch länger als 10minuten?

Hey ich muss in deutsch ein Buch lesen, wie jeder andete in meiner klasse auch. Da ich lesen zutiefst verabscheue, und es mir garkein spaß machen lese ich meist nur 10minuten.. Wie schaffe ich das buch (220 seiten, uch weiß es ist wenig :p) in einem tag, oder länger als 10 min. zu lesen?

Antwort
von ponyfliege, 55

hi,

du könntest deine innere einstellung überprüfen.

lesen macht nämlich spass.

du sollst das buch ja nicht nur lesen, sondern auch den inhalt wiedergeben und im idealfall auch die handlung analysieren.

solltest du ein haustier haben - lies ihm einfach laut vor.

machs dir gemütlich, stell dir was zum trinken und zum knabbern hin.  musik aus, fernsehen aus, pc aus, tür zu. versuch die handlung im kopf in blder umzuwandeln, wie in einem film. vielleicht musst du das ein wenig üben, aber wenn es erst mal klappt, dann hast du quasi eine eigene welt, einen eigenen "film", den du in deinem kopf inszenierst.

das lesen von büchern (romanen) fördert die phantasie, das vorstellungsvermögen.

übrigens: so wie du es mit den büchern hast, hab ich es mit filmen. sachsendungen sind okay, aber was filme betrifft... ich lese lieber bücher. filme schränken mich zu sehr ein, da alles schon "fertig" aufbereitet ist.

Antwort
von KnusperPudding, 56

Ich kenne das. Ich bin zwar absolut keine Leseratte, und lese Privat auch nicht viel. Jedoch wenn mir etwas unter kommt, was mich interessiert, bleib ich auch dran. - Zwingt man mich und der inhalt interessiert nicht, wird so eine Aufgabe schnell zur Qual. 

Am besten setzt du dir kleine Gestecke Ziele. - Unterteile in Kapitel. z.B. Ein Kapitel am Stück lesen, dann Pause.

Antwort
von VeraVerena, 74

Zugegeben die meisten Schulbücher sind zach, langweilig, blöd zu lesen und die Geschichten kurz einfach altmodisch ...

Aber mit dieser Einstellung (ich hasse lesen) wirst du definitiv nicht voran kommen und so oder so, selbst wenn dus irgendwie schaffst es nicht lesen zu müssen - das nächste Buch wird kommen.

Du solltest einfach mal an deiner Einstellung arbeiten. Geh mal in die Buchhandlung uns such dir ein Buch das dich interessieren könnte (Cover, Titel oder Autor, Klapptext, und Beschreibung) je nachdem welches Genre dir gefällt.
So tust du dir leichter in die Geschichte abzutauchen und es dir bildlich vorstellen und du wirst feststellen, dass es nicht an Büchern sondern bloß am Inhalt liegt :)

Kommentar von KnusperPudding ,

Ich stimme dem zu, aber in der Schule kriegt man teilweise echt unschöne Brocken zu lesen, dass einem absolut den Spass an der Sache nimmt. - Da hat man nur ganz selten die Option sich selbst ein Buch heraus zu suchen.

Antwort
von larry2010, 72

sorg dafür, das du es gemütlich hast, mach musik an, bei der du zur ruhe kommst. stell dir etwas zu trinken hin, was du gern magst udn von mri aus, auch einen snack.

und dann fängst du mal an zu lesen. gerade soviel, das du dir einen eindruck von der hauptperson machen kannst oder wo udn wann das buch spielt.

und überleg dir mal, was daran gefällt, was nicht und was passieren könnte.

du träumst quasi. oder rede mit jemanden darüber.

das sollte dir eigentlich lust machen, weiterzulesen.

Antwort
von Neuundgierig, 33

Das meine ich ernst:

am 1. Tag 10 Minuten
am 2. Tag 11 Minuten
am 3. Tag 12 Minuten
...

Nach einer Woche sind es schon 6 Minuten mehr und insgesamt 91 Minuten. Stell dir den Wecker, dann kannst du dich vertiefen, ohne immer auf die Uhr gucken zu müssen.

Weitere Hilfen: nicht dabei hinlegen, schon gar nicht ins Bett oder auf einen Schlafplatz. Setz dich mit geradem Rücken auf einen (harten) Stuhl. Bau dir eine Bücherstütze, sorge für ausreichend Licht und Ruhe.

Auch kannst du ein Blatt Papier unter die Leselinie legen, dann tanzen die Buchstaben nicht so sehr. Entspanne deine Schultern und den Nacken.

Die Leseunlust kann mit dem Sehen zusammenhängen. Bei einem guten Augenoptiker kannst du mal deine Augen und den Schielwinkel untersuchen lassen; Ärzte machen das nicht. Viel Erfolg!

Antwort
von BrainsRevenge, 15

Dieses Problem hatte ich zu meiner Schulzeit ebenfalls und auch heute bin ich nicht gerade eine Leseratte. Ich fühle also mit dir^^

https://media.giphy.com/media/34ZNcoaN5u4hi/giphy.gif

Obwohl ich sprachlich herausragend begabt bin und auch in den Fremdsprachen bei Grammatik und Rechtschreibung immer auf 1 oder 2 stand, konnte ich mit mehrseitigen Texten oder gar ganzen Büchern meist nichts anfangen, was mir dementsprechende Noten eingebracht hatte.

Aber ich habe irgendwann mal freiwillig eins mit über 1000 Seiten gelesen (Eragon) und das war der Hammer, auch wenn es ein paar Wochen gedauert hat. Ich habe es also mal geschafft, meine Schwierigkeiten zu überwinden.

Wie?

Du darfst dich nicht zu sehr zwingen. Versuche entspannt und ausgeruht heranzugehen, nicht mit vollem Bauch, nicht mit Zeitdruck und vollem Kopf. Vor allem solltest du es dir bequem machen. Die Körperhaltung und der Abstand zwischen Buch und Gesicht ist auch wichtig. Versuche mal zu testen, wie es am Besten für dich ist.

Wenn du erstmal nur 10 Minuten schaffst, dann schaffst du eben nur 10 Minuten. Das macht ja nichts. Nach einer kleinen Pause kannst du vielleicht nochmal ein paar Minuten dranhängen oder du schaffst am nächsten Tag sogar 15 Minuten am Stück - ausprobieren.

Versuche dich aber immer auf die gerade zu lesende Seite und auf das Inhaltliche zu konzentrieren und nicht auf all die Seiten, die du noch lesen musst. Lese in dem Tempo, in dem du dem Inhalt auch in deiner Vorstellung folgen kannst, also so dass du ihn dir ausmalen kannst.

Bei Spielfilmen oder Musik ist das Tempo und die Dauer vorgegeben. Da musst du nur noch schauen oder hören und weißt, wie lange es dauert. Beim Lesen ist das eben etwas Anderes, weil du selbst aktiver sein musst, wenn du das Medium Buch konsumieren willst, und das kann verunsichern, wenn man es nicht gewohnt ist. Du musst das Tempo also selbst bestimmen und da hat jeder sein ganz eigenes.

Aber auch deine Phantasie wird viel mehr gefordert als bei einem Film, da weder Bilder noch Töne vorgegegen sind. Aber genau das ist ja das Schöne beim Lesen und es wird dadurch zu einem viel individuellerem Erlebnis als das Ansehen eines Films.

Viel Erfolg!

PS: Selbst wenn du das komplette Buch nicht in der vorgegebenen Zeit schaffen solltest, ist es besser, wenn du so weit, wie es dir möglich ist, kommst. Dein(e) Lehrer(in) wird das zu schätzen wissen, gar nicht lesen - nicht ;)

Antwort
von Canteya, 45

Ich stifte dich jetzt wahrscheinlich zu bösen Dingen an, aber fuer mich war es die Hoelle, Buecher zu lesen, die mir nicht gefallen haben. Die Zusammenfassung auf Wikipedia hat mir da immer geholfen. :D

Kommentar von ponyfliege ,

;-)

Antwort
von SerenaEvans, 39

Klassenkameraden von mir haben früher Schullektüre immer ins Badezimmer gelegt und bei jedem Toilettengang ein paar Seiten gelesen. So kommt schnell einiges zusammen, ohne das man Stunden am Stück liest.

Kommentar von KnusperPudding ,

Und wenn die Zeit knapp wird, einfach Abführmittel unters essen mischen. Top Idee.

Kommentar von LolleFee ,

Und an Weihnachten wird ja ohnehin viiiiiiiiiiiiiel gegessen. Man könnte schon sagen, dass es das Fest des Essens ist ;))

Antwort
von HvD1990, 36

Kenne das Problem bin selber Zufaul zum lesen aber da musst du durch sag dir einfach ich muss das lesen du liest bestimmt auch langsam aber mach dir einfach das kopfkino an und les es

Antwort
von Jemand111, 47

Lass dir dein Handy wegnehmen bzw. gib es an deine Eltern, sag ihn sie sollen dir nicht erlauben Zu Fernsehen, Pc Konsole usw. Dann wird dir Langweilig und du wirst selber nach dem Buch greifen

Kommentar von Ryuk12 ,

Echt gute Idee :D

Kommentar von Jemand111 ,

Ironie? oder nicht 😬😀

Antwort
von Schocileo, 13

Lies dir Inhaltsangaben und Zusammenfassungen im Internet durch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten