Frage von bussibear 13.02.2008

Wie lernt man Parkour?

  • Antwort von ChrisRave99 03.09.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Le Parkour kannst du nicht lernen, es ist nicht wie ein Unterrichtsfach dass du belegen kannst. Es ist eine Lebeneinstellung, eine Lebensphilosophie wenn du so möchtest. Das einzigste was du "lernen/abschauen" kannst sind die Moves, die Technik wie ein Hinderniss überwindet werden kann. Lebe danach und du wirst lernen was "ES" bedeutet.

  • Antwort von bboybeni 21.03.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    man kan aleine und mit freunden trainiren,es gibt viele tutorials in youtube

  • Antwort von PaTriiiCk 01.09.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nochmal für die die hier auf schlau tuen. In Parkour geht es darum möglichst schnell und über Hindernisse von Punkt A bis PPunkt b zukommen. In Freerun jedoch geht es darum möglichst Spektakulär von Punkt A nach B zu kommen okoookok

  • Antwort von freedooser 31.01.2014

    Naja auch wenn es jetzt zu alt ist ber das bringe ich mir jetzt selber bei ich empfehle dir das in einer halle oder auf sand oder so holz für spiel plätz zu machen falls man mal hinfällt

  • Antwort von leif12345 16.09.2013

    kuck auf Youtube habe auch schon gehört das es extra dafür was gibt :D

  • Antwort von necrodeath91 09.05.2012

    Parkour ist nicht so wie du es dir denkst mit kursen und so :D das kann dir keiner beibringen, ok vlt doch nur die basics und paar moves aber die richtige einstellung muss du selber haben. Ja klar kannst du es auch alleine lernen ich habe auch vor 7 jahren alleine angefangen mittlerweil mit ner crew aber es gibt viele gute Traceure die sich alles alleine beigebracht haben!!! musst halt nur paar sachen beachten, außerdem ist es sehr wichtig das du nichts überstürzst was die meisten Anfänger machen, fang sehr klein an und lerne ersteinmal die Basics die auf Youtube wirklich gut erklärt werden und steigere dich langsam. Was viele newbies auch meiden sollte am anfang, hohe drops weil das sehr schädlich für die Gelenke und die Fersen ist, auch das angeben oder vorführen solltest du am anfang lieber für dich behalten und immer konzentriert bei der sache bleiben egal was du machst!!! Mach auch nur das was du schaffst was noch nicht geht wird dann schon irgendwann einmal... niemals aufgeben und dranbleiben ;) was die Angst betrifft zeig keine Angst nur respekt gegenüber den Obsacles :) Suche dir erstmal gute Orte zum trainieren wo du niemanden störst, auch solltest du dich über die Hintergründe über Parkour informieren die Weisheiten, Philsosophie usw... Weil Parkour ist ja nicht nur ne sportart!!!

  • Antwort von helpsterVideo 05.05.2012

    Wie parkt man richtig ein? Anleitung zum seitwärts Einparken

  • Antwort von parkour4ever 07.05.2011

    momentmal kurz,

    wegen david belle und so.

    er ist ein schauspieler, aber nicht der erfinder von parkour.

    es gab bestimmt vor ihm schon jemanden , der so schnell wie möglich von a nach b kommen wollte. da kam wieder jemand, der dann nen flip dabei gemacht hat. und so ging das immer weiter. david belle ist nur jemand, der besonders gut parkour machen kann, und so auch viele neue flips erfinden kann.

     

    also hat er es noch lange nicht erfunden.

  • Antwort von PaTriiiCk 01.09.2010

    Nur um das hier so klarzustellen. Man übt und macht Parkour,wegen dem Spaß und Feeling.Man lernt nicht Parkour und sagt dann : Ich habe Parkour allein gelernt.Parkour kann wohl fast jeder.Danken wir an kleine Kinder die auf Bäume klettern usw. Den man lernt einzelne Moves die einem zu einem besserem Freerunner etc. machen.

    Also trommel ein paar Kumpels zusammen.Schau dir ein paar Youtube Tutorials an und schon gehts los.Überstürz die Sache aber nicht,denn dann hörst du schneller damit auf ,als du angefangen hast ;)

  • Antwort von DASHGH 01.09.2010

    Ich hab PArkour allein gelernt

  • Antwort von Lingus123 16.06.2010

    Parkour ist eine Sportart der (Fort) Bewegung, das heißt über Hindernisse springen, z.B. Garage, Treppe, Dach, Balkon usw.

    David Belle hat disen Sport erfunden!

    Ich finde es (aus eigender erfahrung) besser wenn man in einer kleinen Gruppe (max. 5 Leute) trainiert!

    Viel Spaß und Erfolg Dabei!

  • Antwort von spray 30.12.2009

    youtube turtorials

  • Antwort von PabloLeChat 05.11.2008

    zu deiner frage danach, ob es besser ist, selbst zu lernen oder in einen verein dergleichen einzutreten:

    vor- und nachteile haben beide seiten und es kommt im grunde darauf an, was du dir selbst zutraust...hier ein link zu einer ausführlicheren antwort zu diesem thema: Muss man für parkour unbedingt in einen verein oder kann man sich das selbst er...

  • Antwort von RobinhoPK 31.08.2008

    Ok du irrst dich hier jetzt auch aber ziemlich! 1. David Belle kann die Geschichte von Parkour bestimmt 1:1 wiedergeben! Er ist schließlicher der Erfinder. 2.Hat David Belle die Methode Naturelle(eine Vorart von Parkour) von seinem Vater erlernt. Als er dann nach Frankreich gezogen ist und in einem Vorort von Lyon lebte entwickelte er diese Sportart weiter und nannte sie später Parkour. Nach ein paar Monaten/jahren schlossen sich ihm ein paar Leute an die ebenfalls Parkour erlernten. Die Gruppe hieß Evolution. Um Parkour zu erlernen sollte man sich informieren wo es noch Leute gibt die schon etwas weiter sind als man selbst(Geh nicht in einen Turnverein!) Es gibt seiten wie http://www.pk-hannover.de Wo man Leute trifft die auch Parkour machen und zusammen trainieren. Man sollte auch auf alle fälle keine Angst haben Leute um Rat/Hilfe etc. zu fragen die schon sehr viel besser sind als man selbst. Denn Parkour ist kein Sport wie Fussball wo es einen Konkurrenzkampf gibt! Parkour ist auch kein Sport zum Angeben! Parkour heißt soviel wie "Der der einen weg ebnet" oder "Der seinen eigenen Weg findet" Deshalb solltest du dirauch Zeit lassen mit dem erlernen neuer Techniken. Versuche zuerst nur Kraft, Ausdauer und Präzision in Form von kleineren sprüngen zu üben. Und das nicht nur 1 Woche oder einen Monat sondern 4-5 Monate. Das Hört sich zwar Langeweilig an aber deine Gelenke werden es dir danken. Als ich vor ca.2 Jahren mit Parkour begann vernachlässigte ich diese Vorbereitung und musste wegen zu großer Knie schmerzen 3 Monate pausieren. Du wirst wahrscheinlich eh nicht auf mich hören und sprünge machen die anfangs hoch über deinem niveau sind und deine eigenen Erfahrung damit machen. Aber ich rate dir Spring anfangs nirgendswo runter wo es über deiner Brusthöher ist. MFG.

  • Antwort von Makveli 12.08.2008

    OKEY....hör auf mich also parkour ist ne kunst die lernt man auf der straße genug krafttraining dann kommen die climp ups planshes und so weiter ok und die labern TURN verein ja stimmt net das ist kein parkour GERRR das ist schon freeruning und wer nicht weis was parkour ist und ka von parkour hat soll die fresse halten ich hasse so leute die nichts wissen und labern also freeruning ist parkour nur mit akrobatischen tricks dabei wie aerial frontflip backflip das ist freeruning parkour ist katzen sprung armsprung und so weiter also hör net auf die die keine ahnung haben die amchen bestimmt gar keinen parkour naja kannst mich im icq edden wen du willst 445986643

  • Antwort von JakobsEltern 13.02.2008

    Ich kenne dieses Parkour gar nicht.

    Habt Ihr mal nen Link, wo man sehen kann was da abgeht?

  • Antwort von Shaham 13.02.2008

    Geh mal raus und lass den Film in deinem Kopf ablaufen, du wirst schell merken, was du machen möchstest. Um das dann umzusetzen musst du natürlich auch die körperlichen Vorrauasetzungen haben. Also Turnverein, s.o.!

  • Antwort von Brainstormer 13.02.2008

    In erster Linie ist es nix anderes als Turnen....würde dir einfach mal empfehlen in den nächsten Turnverein zu schauen...da werden dir die Grundlagen beigebracht...den Rest, vorallem den Style muss du dir selbst aneignen....

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!