Frage von HamiltonJR, 32

Wie lernt man konkret für eine Klausur in Umweltrecht (für Anfänger)?

also für Juristen mag das total einfach sein, aber ich belege dieses Modul als "Schlüsselkompetenz" in meinem Ingenieurstudium.

Folgende Themen werden behandelt:

-Immissionsschutzgesetz (ohne Emmissionshandel) -Bundesbodenschutzgesetz -Bundesnaturschutzgesetz (ohne Kapitel 4 Biotope, Naturpark etc.)

Ich benutze in der Klausur das Gesetz (26. Auflage 2016) und die Klausur ist so aufgebaut, dass entweder konkret Fragen gestellt werden oder man anhand des Gesetzes ein Fallbeispiel bearbeiten muss...

wie lernt man am besten dafür? Was sind die wichtigsten Stellen, die ich mir markieren sollte?

Antwort
von CodeExtreme, 15

Hallo,

du wartest ja schon länger auf eine Antwort, darum bemühe ich mich mal ;)

Bei Juristischen Klausuren für Nicht-Juristen gibt es in der Regel keine juristischen Fälle, die wie sonst üblich mit Gutachten gelöst werden müssen.

In den meisten Fällen fragt man bestimmte Gesetzeskonstrukte ab, bestimmte allgemeine Regelungen um ein Grundwissen zu erfassen. Dann gibt es öfters einen kleinen Sachverhalt, bei dem man mit den Vorschriften aus dem Gesetz begründen muss, wie man entscheidet und wie man den Fall einsortieren würde.

Leider habe ich bisher keine Modul im Umweltrecht belegt, kenne jedoch viele andere Module und kann somit die Schlüsse ziehen.
Allgemein: Versuche das Gesetz grob zu überblicken. Oft kommt es darauf an den Sachverhalt in das Richtige Kapitel des Gesetzes einzuordnen. Dazu brauchst du die Definitionen aus dem Gesetz. Die kann man dann nachschlagen, aber man sollte vorher wissen das es sowas im Gesetz irgendwo gibt.

Ich hoffe es hilft dir!
Viel Erfolg
Merlin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten