Frage von Antworter45, 36

Wie lernt man das Politiker sein?

Ich meine woher weiß man wie man was wie machen soll und wie baut man eine Partei auf ?

Expertenantwort
von Dirk-D. Hansmann, Unternehmensberater, 6

Erst einmal sollte man sich für Politik interessieren. Ganz allgemein. Also auch die Aufstellung von Parkbänken in Köln ist ein riesiges politisches Ding. Wer es nicht mitbekommt wundert sich vielleicht.

Dann sollte man aus diesen ganzen Themen, also von der Flüchtlingsthematik über Bomben usw. eine eigene Meinung bilden. Man sollte verstehen wie die BRD aufgebaut ist. Was ist der Föderalismus? Warum haben wir ihn? Was sind seine Stärken und Schwächen?

Wieso gibt es Gesetze? Welchen Sinn haben die?

Es geht aber auch um unser Wirtschaftssystem. Wie funktioniert das? Was ist da asozial oder sozial. Ökologie ist auch ein wichtiges Thema. Du hast mit Sicherheit auch Themen die Dich interessieren.

Und wer sich für Politik interessiert und möchte, dass die Gesellschaft besser wird, der sich auch dafür einsetzen will, der schließt sich politischen Vereinen oder einer Partei an.

Politiker ist kein Lehrberuf. Früher war das mal ein Vorteil. Viele von denen im Bundestag sind heute Juristen. Und nicht immer die Juristen, aber viele von denen und andere haben keine eigenen Überzeugungen mehr.

Ich finde es auch nicht gut, wenn Leute meinen sie müssten nur gut reden können. Also Rhetorik-Seminare besuchen. Viel wichtiger ist die Beschäftigung mit Philosophie. Wie man nämlich Dinge untersucht und auch Antworten auf Probleme findet. Dabei in der Lage ist Wechselwirkungen zu erkennen.

Aber es gibt so viele Wege in die Politik, da kann man gar nicht einen raus nehmen. Den angesprochenen Weg finde ich persönlich ganz richtig und wichtig.

Willst Du Politiker werden? Dann beschäftige Dich mit Politik. Vieles wird sich in Dir entwickeln. Und wenn Du Überzeugungen für Dinge gefunden hast, die erhalten oder verändert werden sollen und Du willst nicht, dass die entscheiden, die es gerade tun, dann wirst Du Deinen Weg in die Politik finden.

Allerdings brauchst Du eine hohe Frustrationsgrenze. Denn oft diskutiert man mit Menschen und immer wieder, aber nichts bewegt sich. Oder viel zu wenig. Oder es hat sich was bewegt und schwubs ist alles wieder beim Alten.

Antwort
von ReimundAcker, 13

Das Sein entsteht aus dem Tun: Um Politiker zu sein, muss man politisch handeln. Das beginnt damit, dass ich etwas will, was ich alleine nicht erreichen kann. Also suche ich mir Menschen, die dasselbe wollen und schließe mich mit ihnen zusammen. Das kann eine Partei sein, muss aber nicht. Politik ist mehr als nur Parteipolitik.

Wenn ich in einer Gruppe von Leuten bin, die (ungefähr) dasselbe wollen wie ich, treffen wir uns von Zeit zu Zeit, um zu beraten, was wir machen müssen, um unsere Ziele zu erreichen. Das heißt meistens Wege zu finden, wie man diejenigen beeinflussen kann, die über das entscheiden, was zu unseren Zielen führt oder sie verhindert. In der Politik sind das dann meistens gewählte Vertreter und ihre Wähler. Im öffentlichen Raum heißt das, ich muss Öffentlichkeitsarbeit machen, um Zustimmung für meine Ziele werben. Vielleicht auch um Unterstützung für meine Gruppe werben, damit es mehr werden, die meine Ziele aktiv unterstützen.

Wenn die Gruppe größer wird, muss ich mir überlegen, wie sie am besten strukturiert werden und arbeiten soll. Wer macht was? Arbeitsteilung, Verantwortlichkeiten, Führungspersonal festlegen, Finanzen regeln.

Jeder macht dann in der Gruppe am besten das, was er am besten kann. Politiker ist man als Mitglied einer solchen Gruppe, wenn man sein Handeln an den Zielen und Interessen der Gruppe orientiert. Wie man Veranstaltungen organisiert, Plakate klebt, Pressemitteilungen schreibt, einen Flyer gestalten u.s.w. kann man sich bei anderen abgucken oder man liest was darüber.



Antwort
von MikeRat, 16

Ein möglicher Weg kann sein:

Google mal das Wort Wählergemeinschaft und deinen Heimatort. Solltest du eine Homepage finden, dann nehme Kontakt auf. Geh zu den Treffen und lasse dich bei der nächsten Kommunalwahl als Kandidat aufstellen.

Antwort
von Kat1120, 15

am besten ist du fragst Angela Merkel!

Kommentar von Antworter45 ,

Die treffe ich auch bestimmt mal im Supermarkt ; D

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Was nicht das Problem ist. Frage ist: Ist Frau Merkel die Politikerin, die mit ihrer Art, ihren Inhalten, ihren Wegen usw. ein geeignetes Vorbild ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community