Frage von fiskus666, 55

Wie lernt man das Geld nicht alles ist wenn man nie viel hatte?

Hey,

es gibt ja reiche und berühmte Menschen und man hört manchmal das davon Leute sagen das "Geld oder Berühmtheit nicht alles ist und man das nicht braucht um glücklich zu sein" Aber wie kann man so etwas verstehen wenn man nie reich oder berühmt war? Man muss das ja erleben um überhaupt sagen zu können dass das nicht alles ist.

Antwort
von Kingfrosch, 4

Es kommt auf deine Definition von Erfolg an (das ist alles). Für andere gibt es Fortpflanzungserfolg. Wieder andere Einflussnahme auf die Geschichte der Menschheit (Anerkennung). Pass auf vor halbwahrheiten. Die Leute untertreiben gerne um sich bedürftig zu machen. Wenn man viel hat, will man natürlich dann in einem anderen Bereich erfolgreich werden (nächstes Ziel). Keine der so spricht gibt wirklich das Geld auf, ohne nicht davon irgendwie zu profitieren (in einem anderen Bereich). Wenn reiche Spenden, dann entweder für Steuern oder für Anerkennung oder Einfluss auf dei Welt zu haben. Es ist einfach zu sagen, wenn man viel hat, das man es ja eigentlich nicht bräuchte. Genausop wie jemand der garnichts hat, gerne sagt, das Geld nicht alles ist. Einfach um anderen nahe zu legen zu teilen (das ist dann der umgekehrte Fall). Sie können sicher gehen, das wenn geteilt wird, sie damit ein gutes Geschäft machen. Andere sprechen von idealen und Liebe. Zum beispiel das die Vergangenheit ja für die Zukunft keine Bedeutung hätte, um das was sie in vergangenheit gemacht haben aus der waagschale zu nehmen (z.B. Schulden, Emotionale Prägung und Enttäuschungen aus denen sich eine neue Lebenseinstellung ergibt oder Gesundheitsschädliches verhalten das der Partner dann später kompensieren wird, lässt er sich da benebeln). Die Religionen streben auch danach. Sicher ist es ein Weg für eine bessere Welt nur muss man sehr genau aufpassen wen und welches Verhalten man fördert. Denn die Religionen setzen ehrliche reue und Opferbereitschaft für andere voraus. Das ist nichts was man mit Worten von Idealen ausdrückt oder durch Bedürftigkeit gezeigt wird. Es sind taten und opfer aus reue, die etwas verändern und nciht wie nur ein Wort kurz gesagt sind.

Antwort
von ponyfliege, 24

nein. man muss dazu weder reich noch berühmt (gewesen) sein.

das kann man auch so verstehen.

man kann sogar glücklich sein, wenn man schwer krank ist.

es kommt auf die innere einstellung an.

bei reichen und berühmten kommt noch dazu, dass sie das pech haben, schwer zwischen echten und falschen freunden unterscheiden zu können. mormalos haben es da einfach.

glück definiert sich in jedem menschen selber. alles, was an materiellen dingen darum herum ist, ändern daran nichts.

mit geld ist natürlich vieles einfacher. aber mit glück hat das nichts zu tun.

Antwort
von aaxla259, 27

Ich muss dir sagen. .  .Ich selber hatte das glück und kannte jemanden der Prominenten . . ich nenne keine Namen. .

diese Person hatte ne Menge Geld. . .

aber stell dir das vor:

,, du hast kaum noch Wahre Freunde, die meisten wollen dich weil du Kohle hast.

du findest Selten einen Partner fürs Leben, weil er nur an deine Kohle denkt...

du selber kannst dir zwar alles kaufen, aber was willst du dir kaufen wenn du alles bereits hast. .  .natürlich ist es cool ein cooles Auto zu haben ... oder die neuesstens Schuhe. . .bzw .. .Klamotten.. oder Villa....

aber Denk an deine Zukunft . . .

nicht kann schöner sein, als ein Normalen Standart...wo du Geld spaaren tust,um dir etwas zu gönnen, und es stolz presentierst. .  .

und vorallem wahre freunde zu haben...

und eine wahre große liebe :)

Antwort
von EZZZAH, 21

Das kann man nur erahnen, aber wissen wohl erst wenn mans erlebt hat.

Geld ist aber eine sehr wichtige Sache, denn Armut birgt sehr viele Probleme, psychisch und physisch. 

Antwort
von Kout78, 18

Reiche sind Glücklich bis zu einer bestimmten Zeit. Die können alles machen was sie möchten vereisen alles kaufen, die Besten Partys schmeißen mit Topmodels usw.
Aber sind die Glücklich??? Haben die echte Freunde die auch ohne Geld für einen da ist?? Ich glaub nicht!
Was für Ziele haben noch Reiche?

Kommentar von DerNiggawissen ,

Die befreundnen sich halt mit gleich reichen

Kommentar von Kingfrosch ,

Kinder zeugen, Einflussnahme auf die Welt die lange hält (Denkmal, Kollektive Erinnerung durch Songs, Geschichtseintragungen, Gesellschaftsentwicklung, ..), Anerkennung von wieder neuen Menschen, Noch mehr Erfolg (ggf. auch in anderen disziplinen), Entdeckung der Welt, Spaß und Kurioses zur unterhaltung und streicheln des eigenen Egos

Antwort
von BetterInStereo, 18

Geld allein macht nicht glücklich!

Die wertvollste Währung in unserem Leben ist Zeit, zeit Familie und Freunde.... Das alles zusammen ist mehr wert als alles Geld der Welt

Kommentar von DerNiggawissen ,

Wenn man Geld hat braucht man keine Zeit mehr für Arbeit zu verschwenden

Kommentar von BetterInStereo ,

sorry aber diese Aussage ist einfach nur selten dämlich, das Geld kommt nicht vom Baum

Kommentar von DerNiggawissen ,

Die haben Leute die für die arbeiten und vlt arbeiten die einmal die Woche oder so aufjeden Fall extrem weniger und wenn dann nur weil es ihnen Spaß macht und sie es nicht nötig haben

Kommentar von BetterInStereo ,

Das die meisten aber auch ihr Leben lang gearbeitet haben um überhaupt an ihren Reichtum zu kommen ist natürlich nebensächlich sorry aber ohne Arbeit kein Geld!

Antwort
von DerNiggawissen, 22

Die sind alle neidisch die wollen sich nur irgendwie trösten, dass sie niemals so reich werden können haha

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten