Wie lernt man am Besten für Geschichte?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hei, JaldiAldi1234, die deutsche Ostkolonisation: Der Deutsche Ritterorden, der ja mal ein Reich in Jerusalem errichtet hatte, auch auf Rhodos, hatte sozusagen nichts mehr zu tun, weil die morgenländischen Gebiete endgültig als verloren akzeptiert wurden. Da entschied sich der Papst, ihnen einen neuen Job zu geben: Die Missionierung und Kolonisation des deutschen Ostens - also die Gegend, wie wir unter Ostpreußen, Danzig und so verstehen. Mächtige - und wunderschöne - Burgen wie die Marienburg und viele alte deutsche Städte in der Region bis in die baltischen Staaten hinein zeugen von dem erfolgreichen Wirken der frommen Ritter mit Schwert und Kreuz.

Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zehnvorzwei
19.03.2016, 11:19

Sternchens Dank!

1

Hei, JaldiAldi123,4 in Geschichte irgendwelche Zahlen, Daten, Jahre zu "können" - das wird nie etwas. Man muss sich um die Zusammenhänge bemühen und sehen, wie eins mit dem anderen zusammenhängt. Das, was du in deiner Frage zusammengetragen hat, sind rund 800 Jahre Geschichte, die man eben nicht in einen Topf packen kann.

... dann wirst du wohl froh sein müssen, wenn´s wenigstens zur Zwei des kleinen Mannes reicht. Viel Erfolg! Grüße! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, JaldiAldi1234, Osmanisches Reich: Um das Jahr 900 machten sich die Turkvölker aus Innerasien auf den Weg nach Westen. Im Jahr 1010 (glaube ich) siegte ihr "Stamm" der Seldschuken bei Malazgirt; damit war für die Turkvölker der Weg auf die kleinasiatische Halbinsel frei, wo es um 1500 Osman gelang, ein großes und starkes Reich zu bilden, das Osmanische Reich, das später ganz Vorderasien und Nord-Afrika sowie den europäischen Balkan unter seine Kontrolle brachte.

Indes war dies Reich bröckelig geworden, verlor viele Gebiete und galt Ende des 19. Jarhunderts als "der kranke Mann am Bosporus", der sich aber mit dem Deutschen Reich verbündete und1914 an der Seite Deutschlands und Österreich-Ungarns in den Krieg eintrat. Es gab am Ende des Weltkriegs eine krachende Niederlage. Aus den Resten des Osmanischen Reiches entstand dann etwa ab 1920 die heutige Türkei.

o.k.? Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, AldiJaldi1234, Jahrzehnte lang hatte der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck geprockelt, um ein einiges deutsches Reich zu errichten. Mit dem Krieg 1870#771 gelang es, die deutschen Länder - Bayern, Baden-Württemberg, Sachen, Hessen und dergl. - so weit zu einigen, dass mit der Krönung des preußischen Königs in Versailles zum deutschen Kaiser Wilhelm I, das Deutsche Reich begründet wurde. Preußen war das größte Land. Unter seiner Führung (und der Bismarcks) war es eine starke wirtschaftliche, politische und militärische Macht mitten in Europa, auch mit einer Reihe von Kolonien in Afrika. und Niederlassungen im Pazifik und in Ostasien. Der unselige erste Weltkrieg beendete diese Herrlichkeit. 

Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du von "ziemlich großen Problemen" sprichst und sonst nur eine 5 oder 6 bekommst, dann glaube ich nicht, dass du bis morgen (!) so vorbereitet bist, dass du eine 1 schreibst. Nichts für ungut, aber das ist schon sehr knapp.

Viel mehr solltest du dir Einträge und dein Schulbuch durchlesen, um wenigstens eine ausreichende Note zu bekommen. Langfristig, wenn das nicht besser wird ggf. eine (Online-)Nachhilfe besorgen und mit deinem Lehrer reden, denn diese Noten reichen nicht zur Versetzung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JaldiAldi1234
15.03.2016, 16:55

Alles klar! Danke:(

0

Also, manche lernen mit kleine Notizen am Besten. Ich meine die kleinen Notizzetteln. Andere lernen besser wenn sie einen Film dazu ansehen, oder die Geschichte zu erstmal lesen und versuchen sich vorzustellen wie es war. Dann bleibt dir so einiges im Kopf. Ich hoffe dass eines dieser Methoden bei dir auch wirksam sind. Viel Erfolg, und ich hoffe du schreibst eine gute Note. Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist schon verwunderlich, eine Arbeit über 2 unterschiedliche Geschichtszeiten?

Am Besten übersichtliche Stichpunkte aufschreiben, notfals eine Themenstruktur und Blätter mit etwas ausfürlicheren Inhalten (Halbsätzen), die du lernst. Danach den Stichpunktzettel nehmen und mündlich die Themen daran abarbeiten. Damit hast du eine Widerholung und eine Bestätigung, was du kannst oder was du noch mal anschauen musst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis morgen ist das äußerst knapp. Du musst versuchen, in Zukunft immer zu lernen, Dich mit dem Stoff immer wieder beschäftigen.

Es lernt sich auch viel leichter, wenn man sich wirklich damit auseinandersetzt und für das Thema interessiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JaldiAldi1234
15.03.2016, 17:08

Ich weiß, aber das Problem ist ja, dass ich heute Geschichte habe & morgen auch...D:

0

min. 4 Tage vorher lernen. Laut lesen oder alles auf ein extra neues Blatt abschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JaldiAldi1234
15.03.2016, 17:09

Würde ich ja, aber das Problem ist, dass ich 2 Tage hintereinander Geschichte habe:(

0