Frage von LeBronne1997, 24

Wie lerne ich richtig/besser für die Schule?

Hey Leute,

ich, m/17 Jahre alt, weiß nicht, was ich machen soll. Früher war ich ein sehr guter Schüler (bis zur 8/9 Klasse). Das muss natürlich nichts bedeuten, da es in der Oberstufe ohnehin schwieriger wird. Das Problem ist, dass ich für viele Fächer meines Empfindens nach schon genug lerne, und das heißt etwa mind. 3-4 Tage vorher. Vor den Klausuren habe ich oft das Gefühl, dass ich gut vorbereitet bin. Das was dann aber letzendlich rauskommt sind um die 4-9 Pkt. (in Noten 3-2). Da ich ein relativ strukturierter Mensch bin, umfasse ich auch alle Themeninhalten und vergesse meistens nichts. Vor den Klausuren sehe ich mir alles an, versuche es zu verstehen, und lerne die Inhalte ggf. auswendig. Ich habe momentan auf einem Gymnasium etwa einen Schnitt von 2,4 und jetzt werden wieder einige sagen, dass das doch relativ gut sei, und ich gucken solle, was ich denn nach dem Abi machen möchte. Ich weiß, dass ich auf jeden Fall studieren werde, was genau weiß ich auch noch nicht. Mein Ziel ist jedoch auf jeden Fall ein Schnitt unter 2,0. Ich weiß nicht, was ich falsch mache... Ob ich falsch lerne oder ich einfach nur kurz gesagt dumm bin.

Antwort
von neuerprimat, 11

Vielleicht ist ja Dein Empfinden nicht ganz richtig?

Ich hab zum Abitur hin immer zwei bis drei Stunden an HA gesessen (pro Tag) und dann am Samstag und Sonntag wenn nötig mich auf Klausuren vorbereitet. Ich war zwar nicht so Übergescheit, bin aber dennoch bei einer 1,8 gelandet ...

Du kennst die üblichen "Tricks", z.B. Jeden Tag eine halbe Stunde vor dem Schlafen eine Stunde Vokabeln, Formeln oder Erdkunde zu lernen bringt oft mehr als das in der Hektik des Tages zu machen?

Heutzutage würde ich für die "Problemfächer" (also solche wie z.B. Mathe, die Du nicht abwählen kannst) auf youtube nach Nachhilfe-Videos schauen.

Und dann ist da noch das Problem: Wenn Du ein Junge bist, wirst du tendenziell in Sprachen schlechter benotet (trotzt gleicher Leistung) und in naturwissenschaftlichen Fächern tendenziell besser benotet (trotzt gleicher Leistung) als Mädchen. Und natürlich gilt das auch andersherum.

Dazu kommt, wenn sich dein Aussehen in der Pubertät sehr unvorteilhaft verändert hat, drückt das auch nachweislich auf den Notenschnitt. Das sind allesamt Überblendungseffekte, die in der Pädagogik ein ständiges Problem sind, will sagen, die meisten (älteren) Lehrer ignorieren, was sie in der Ausbildung lernen und benoten nach dem Bauchgefühl ... was eben immer etwas schief liegt.

Sorg' für ein gepflegtes Auftreten, bleib so gut organisiert wie Du schon bist, und sprich unbedingt die Lehrer darauf an, dass Du Dich in dem Fach XY verbessern möchtest und frag was fehlt.

Da fällt mir noch ein: mach Dir einen Schlachtplan, d.h. bestimme, in welchen Fächern Du das beste Bauchgefühl/Interesse/Leistung hast und versuche Deine Abiturfächer so zu wählen das genau diese Deine Schwerpunkte abdecken.

Viel Erfolg!

Kommentar von LeBronne1997 ,

Ich werde mir deine Tipps zu Herzen nehmen, danke dir dafür auf jeden Fall... :)

Antwort
von Leeeoooooo, 24

Treff dich mit anderen aus dem Kurs. So könnt ihr euch gegenseitig helfen. Google einfach mal das Thema und les dir das gut durch. Manchmal helfen auch Videos ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten