Frage von Sportfan567, 78

Wie lerne ich möglichst gut und effektiv?

Hallo,

ich lerne momentan sehr viel, meist mindestens 6-8 Stunden pro Tag.

Dabei habe ich aber nicht wirklich das Gefühl, dass ich so wirklich effektiv lerne, denn ich finde, dass in Anbetracht der vielen zeit die ich mir dafür nehme, nur vergleichsweise wenig wirklich hängen bleibt,

Und zwar mache ich es so, dass ich mich zuerst über ein Thema informiere und mir dann einen (oder mehrere, je nach Thema) Zettel schreibe,auf denen ich alles wichtige vermerke und es für mich verständlich erkläre, auch um es jederzeit nochmal nachlesen zu können.

Mittlerweile habe ich davon bereits einen ganzen Ordner zuhause.

Natürlich mache ich auch Aufgaben, um das gelernte in der Anwendung zu üben.

Hat jemand da speziell Tipps für mich, was ich besser machen könnte, oder auch ganz allgemein gute und praktische Tipps zum lernen?

Für Antworten bedanke ich mich schon jetzt und wenn möglich werde ich auch die beste Antwort aussuchen. :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lama321, 19

Hey :-)

Es gibt ja viele verschiedene Möglichkeiten zu lernen. Ich finde es wichtig nicht (nur) auswendig zu lernen, sondern die Dinge und ihre Zusammenhänge wirklich zu verstehen und auch verknüpfen zu können. Dann fällt es auch leichter, alles zu behalten. Das gelingt, finde ich, wenn man sich für das betreffende Thema interessiert. Jeder hat da ja andere Ansätze. Wichtig finde ich es auf jeden Fall, im Unterricht aufzupassen. Damit ist das wichtigste schon mal getan. Ich weiß ja nicht, für was du lernst, aber vielleicht gibt es zu deinen Themen ja auch interessante Bücher (also nicht nur Lehrbücher, sondern auch Romane etc. Klar, da sind einige Sachen anders - aber um ein Gefühl zu bekommen ist das schon mal ganz gut. Genauso Filme. Oder Dokumentationen.)

Du könntest zum Beispiel auch zu verschiedenen Themen Vorträge (so wie Referate) erarbeiten und die dann für dich vortragen. Dadurch, dass man davon erzählt, vertieft man das ganze auch noch mal.

Basics oder Sachen, die dir schwer fallen einzuprägen, kannst du dir auch auf Zettel schreiben und die dann an Orte hängen, an denen zu oft bist bzw. auf die du oft schaust - zum Beispiel der Spiegel im Badezimmer. Dann schaust du jeden morgen beim Zähneputzen drauf.

Hilfreich kann es auch sein, Dinge komprimiert aufzuschreiben, oder sie irgendwie visuell zu verdeutlichen (Bilder hat man häufig besser vor Augen, als Texte).

Worauf du ebenfalls achten solltest, ist es, immer viel zu trinken und auch ausreichend Lernpausen zu machen, den Kopf mal frei zu bekommen. 6-8 Stunden sind in meinen Augen schon extrem viel - lieber kleine Häppchen, die du dann wirklich verstehst und verinnerlichst :-)

Liebe Grüße, ich hoffe, ich konnte dir helfen 

Antwort
von SmartTim98, 33

Ich kann mir Dinge eigentlich relativ gut merken. Ich lerne nämlich äußerst selten Sachen auswendig (natürlich geht es je nach Fach selten oder häufiger nicht anders). Ich versuche vor allem, Dinge zu verstehen. Wenn man Definitionen Wort für Wort durchliest und wirklich durchdenkt, habe ich die Erfahrung gemacht, dass man dann viel leichter verinnerlichen kann, worum es eigentlich geht. In den meisten Fällen geht es ja auch nicht um die Wissensabfrage, sondern um die Anwendung des Wissens.

Antwort
von niklab2000, 32

Wenn du einzelne Themen lernst und vorallem solange mach öfters eine Pause, eine halbe Stunde genügt schon z.B. nach jedem Thema. Es wäre auch interessant zu wissen wann du lernst bei mir ist es so vor 9 Uhr geht nix aber von 20-22 Uhr kann ich am besten lernern.

An der Methode mit dem Zettel ist übrigens nichts falsch mach ich auch manchmal so aber wenn ich zu faul für nen Zettel bin bau ich mir im Kopf "Eselsbrücken" ich nehme einfach von z.B. Wörtern oder Begriffen den Anfangsbuchstaben um meinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen, und bilde dann aus jedem Amfangsbuchstaben ein Wort und so einen kompletten Satz den man sich dann ganz einfach merken kann.

Antwort
von LouSalomeO, 28

Hallo! 

Du lernst wirklich viel zu viel pro Tag finde ich. Nach einer gewissen Zeit ist das Gehirn automatisch durch die vielen und vor allem unterschiedlichen Informationen vollkommen überlastet. Es selektiert scheinbar unwichtige Informationen, wenn man schon einmal gelerntes nicht ab und zu wiederholt. 

Was machst du genau? Studierst du? 

Ich schicke dir später, da ich jetzt nicht zu Hause bin, ein paar Bilder von effektiven Lernstrategien, die wir im Unterricht einmal hatten.

Vielleicht könnte davon dir etwas helfen!

Kommentar von Sportfan567 ,

Die Bilder kannst Du mir sehr gerne schicken, würde mich freuen. :)

Vielleicht ist da ja etwas dabei. was ich für mich anwenden kann. :)

Kommentar von LouSalomeO ,

Leider sind die Bilder zu groß um sie hier zu schicken. Aber suche mal über Google 'Mnemotechniken' :)

Antwort
von sammchen, 31

Kommt natürlich drauf an, welche Lernart dir am besten weiterhilft. Ich mache es zunächst genau wie du und schreibe mir alles wichtige auf. Danach lese ich mir die Zettel durch und versuche das dann LAUT zu erklären. Dies mache ich so lange bis ich es frei erklären kann. Ich will es praktisch also nicht auswendig lernen, sondern wiederhole es nur laut.

Kommentar von Sportfan567 ,

Ah ok, behältst Du die Sachen so auch über einen längeren Zeitraum, oder vergisst Du Sie dann auch sehr schnell wieder, sobald Du Sie nicht mehr regelmäßig wiederholst? ;)

Kommentar von sammchen ,

Kommt drauf an wie lange ich vor der Klausur lerne ;). Also wenn ich das kurz vorher erst anfange.. ist es natürlich relativ schnell weg. Mache ich das aber rechtzeitig und über das Semester Regelmäßig bleibt das wissen sehr gut und auch lange hängen.

Antwort
von ChanelStar, 29

Ich kenne deine genaue Lage nicht, aber ich kann dir versuchen zu sagen wie ich lerne: Erstmal gehe ich alles grob durch und schaue wo meine Schwachpunkte liegen.

Am Anfang der Woche würde ich noch einen Wochenplan zusammenstellen, an welchem Tag ich was lerne. Wichtig ist, dass du nicht zu viel am Stück lernst.

Wenn du in deinem Plan an einem Tag dir vorgenommenh ast Mathe und Physik zu lernen ist das keine so gute Idee! Stattdessen würde ich Mathe lernen und dann noch eine Sprache, denn das lässt das gelernte besser "verdauen". Jetzt ist die Frage ob du konzentriert lernst?

Schalte am besten dein Handy aus und lege es komplett aus dem Zimmer in dem du gerade lernst. Trinke außerdem immer sehr viel! Das ist sehr wichtig für deinen Kreislauf sonst bekommst du noch Kopfschmerzen!

Wenn du isst dann esse keine Chips oder anderes Süßes, was fördert ist ein Apfel oder dunkle Schokolade.

Und mein Gott 6-8 Stunden am Tag!!! Da würde ich sterben! Am besten du planst Etappen ein, wie 20-30 min Mathe dann 5-10 min Pause dann 20-30 min Vokabeln dann 5-10 min Pause, dann 20-30 min Mathe und dann 30 min Pause.

 Übrigens würde ich mit allem wichtigem eine Zusamenfassung machen wie mit Formeln oder Bedeutungen und dann davon lernen. Und natürlich viele Aufgaben machen!

Also viel Glück ;)

LG Chanelstar


Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 5

Hi, kannst Dich hier mal umschauen:

http://www.pohlw.de/lernen/kurs/index.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community