Frage von JedenHelfen, 13

Wie lerne ich meine Krankheit zu akzeptieren?

Hallo Ihr, ich habe eine Krankheit ( Epilepsie ). Diese schränkt total mein Leben ein. Ich darf kein Auto fahren, muss ständig Tabletten nehmen. Ich werde davon ständig müde, manchmal fällt es mir schwer Sachen dadurch zu erklären usw. Am schlimmsten ist es, das ich manchmal Anfälle habe. Und ich habe Angst sie in der Öffentlichkeit zu bekommen, oder in der Dusche sogar. Aber noch viele weitere Einschränkungen. Ich bin 19 und kann das einfach nicht akzeptieren, 'gesund' zu sein. Ich habe meine Tabletten Dosis, ohne Erlaubnis meiner Neurologin gesunken. Jetzt aber wieder erhöht, weil sie mir nen schlechtes Gewissen gemacht hat. Ich will wie andere Leben, aber dadurch kann ich es nicht. Mir ist diese Krankheit peinlich... Manchmal sehe ich Leute, die nicht wissen, dass ich es habe, aber so Zuckungen von Epileptikern, beim Anfall nach machen und sich dann kaputt lachen. Wie lerne ich diese Krankheit zu akzeptieren? Ich weiß sie gehört nun zu meinem Leben, aber so richtig einsehen kann ich es nicht..

Antwort
von Daspinkey, 7

Es gibt so viele Epileptiker,du bist nicht allein damit.Ich hab auch etliche Krankheiten,die nie wieder weggehen und die mich einschränken.Ich darf z.b. wegen meinem Diabetes keine Berufe mit Personentransport etc. ausführen.Früher musste ich mich vor allen Leuten in der Öffentlichkeit spritzen und und und...Niemand hat ein wirklich perfektes Leben und jeder hat irgendwelche Sorgen mit sich rumschleppen.Es gibt bestimmt Foren oder so mit lauter Gleichgesinnten denen du schreiben kannst wenn du Probleme hast oder dich irgendwas an deiner Krankheit stört.Aber setz bitte nicht deine Medikamente ab,das macht alles nur noch schlimmer.Das wird schon :))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community