Wie lerne ich es, am Klavier möglichst nicht zu oft auf die Klaviatur zu schauen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du langgenug gespielt hast, geht das weg; d.h. du weisst blind wo die tasten sind... Ich kann mit verbundenen augen oder einfache stücke sogar umgedreht spielen.. Das ist eine talentfrage aber auf jeden fall weisst du irgendwann wo die tasten sind; das fühlst du auch... Aber das Wichtigste ist, dass du gar nicht mehr in die noten schauenm musst, weil du es auswendig spielen kannst, nur dann kannst du ein stück auch gut spielen! Also versuche dir das stück so einzuprägen (z.b. durch eine CD) dass du immer weisst wie es weitergeht.

Viel Glück;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, das wichtigste ist leider Gottes einfach Übung. Das man blind einschätzen kann, wo man sich gerade auf den Tasten befindet, kommt einfach mit der Zeit. Geht es dir also darum vom Blatt spielen zu können?

Sonst würde ich nämlich einfach empfehlen die Stücke auswendig zu lernen, dann kannst du nur noch auf deine Finger schauen :D. Wenn man sich nicht mehr auf die Noten konzentrieren muss, klingen die Stücke sowieso schöner ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eigentlich normal... Also ich spiele jetzt seit knapp 6 Jahren (bin jetzt 15) und lerne alle Stücke auswendig. Dann gucke ich praktisch die ganze Zeit auf die Tasten. Bei leichteren Stücken, die man vom Blatt spielen kann, musst du halt einfach etwas mehr üben.
Aber: Musik ist frei, es gibt keine Regeln. Du musst nicht unbedingt nur auf das Blatt schauen. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung