Frage von likeicecream, 53

Wie leitet man f(x)=√x/c*x ab? Der erste Schrägstrich soll ein Bruchstrich sein.?

Expertenantwort
von Rhenane, Community-Experte für Mathe, 21

wenn das (√x)/(c*x) heißt, kannst Du das umformen:
√x als x^(1/2) und 1/x als x^-1, das 1/c ist ein konstanter Faktor und bleibt so.
ergibt: f(x)=1/c*x^(1/2)*x^(-1)=1/c*x^(-1/2)

das kannst Du ganz einfach mit der "Standardregel" lösen.

Antwort
von kepfIe, 32

Umschreiben zu x^0.5 * x^-1 * c^-1, zusammenfassen zu c^-1 * x^-0.5, und dann mit Faktor- und Potenzregel ableiten.

Antwort
von king161, 30

Naja die X Kürzen sich weg und dann bleibt Wurzel(1/c) über. Das ist abgeleitet nach X 0

Kommentar von musicmaker201 ,

Dann müsste da aber eine klammer sein.

Kommentar von king161 ,

Da hast du natürlich Recht, habe mich verlesen. Die Antwort für die Ableitung von Wurzel(x^2/c) lautet: Wurzel(x^2/c)/x  (innere Mal Äußere Ableitung)

Expertenantwort
von DepravedGirl, Community-Experte für Mathe, 31

Leider hast du nicht mit Klammer gearbeitet, so dass es nicht eindeutig ist.

Heißt es -->

f(x) = (√x)) / c * x

oder

f(x) = √(x) / (c * x)

oder

f(x) = √(x / c) * x

oder

f(x) = √(x / c * x)

oder

f(x) = √(x / (c * x))

???

Kommentar von kepfIe ,

Was meine Antwort angeht, ich hab die zweite Version benutzt.

Kommentar von DepravedGirl ,

Ok

Kommentar von likeicecream ,

das stand aber genau so in den aufgaben

Kommentar von DepravedGirl ,

Ja, aber auf GF muss man es schon mit Klammern verdeutlichen, weil man hier auf GF keine Brüche schreiben kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten