Frage von Annrobot97, 166

Wie Lehrerin überzeugen dass Zucker ungesund ist?

Ich esse seit knapp einem Jahr keine Süßigkeiten, Chips etc mehr & trinke auch nichts mehr außer wasser. Zucker nehme ich fast nurnoch durch früchte zu mir. (Fruchtzucker)

Meine lehrerin ist allerdings der überzeugung dass dies extrem ungesund seie & hat mir heute sogar ein buch mirgebracht in dem das gegenteil geschrieben stehen soll.

Wie kann ich sie davon überzeugen dass unser allgemeiner Zuckerkonsum ungesund ist?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von ArchEnema, 23

Auf die Gefahr hin dein Weltbild zu zerstören:

"Fruchtzucker" ist nicht der Zucker aus Früchten, sondern ein bestimmter Einfachzucker (Fructose eben). "Zucker" im Sinne von Haushaltszucker (Sucrose) ist ein Zweifachzucker, bestehend aus Traubenzucker (Glucose) und Fruchtzucker (Fructose).

Früchte enthalten (je nach Sorte) eine bunte Mischung aus Fructose, Glucose und Sucrose. Chemisch enthält Obst auch nix anderes als Haushaltszucker (der schließlich auch aus Gemüse - Zuckerrüben oder -rohr - gewonnen wird).

So gesehen ist Fructose gar nicht mal so gut verträglich - wird in der Leber verstoffwechselt, ähnlich wie Alkohol. Glucose verkraften wir besser, die kann von allen unseren Zellen verwertet werden. Stärke besteht zu 100% aus Glucose.

Das Obst (aufgrund der restlichen Inhaltsstoffe) gesünder als Süßigkeiten ist dürfte deine Lehrerin aber ja einsehen, oder?!

Und eines ist auch sicher: Kohlenhydrate (und damit auch jede Form von Zucker) sind für den menschlichen Körper keine essentiellen Nährstoffe. Sonst würden wir nach 24h Hungern tot umfallen. Denn ungefähr so lange reichen unsere Kohlenhydratspeicher (Glykogen).

Antwort
von MAB82, 76

Zucker ist nicht pauschal ungesund. Nur zuviel Zucker ist schädlich. Ich denke das weiß deine Lehrein dann auch selbst.

Kommentar von Annrobot97 ,

Das habe ich ihr auch erklärt. aber sie nennt nichtmal wirkliche gegenargumente. sie sagt einfach 'das stimmt nicht, das ist gesund für die Synapsen im kopf.'

Kommentar von MAB82 ,

Ist vielleicht ein Kommunikationsmissverständniss zwischen euch. Sie bezieht sich auf deine null Zucker toleranz und du argumentierst gegen zuviel Zuckerkonsum. Ihr redet evtl. aneinander vorbei.

Kommentar von GehOrgel ,

Sag ihr, dass es um DEIN Wohbefinden geht, und das ist am besten ohne Zucker! Wenn das nicht reicht:

Frag sie, ob sie weiss, dass das, was früher "  Alterszucker"  hieß heute Diabetes Typ II heißt, weil schon Kinder Typ II sind. Grund: Zuckerfraß!

Kommentar von Annrobot97 ,

ich versuch es nochmal.

Antwort
von michi57319, 23

Wieso wollt ihr beide euch eigentlich gegenseitig missionieren?

Es darf jeder so leben, wie er möchte. Mit seiner Lebensweise muss man niemand anderen überzeugen, man sollte jedoch immer akzeptieren, wie der andere sich ernährt.

Kommentar von Annrobot97 ,

weil es um eine schlechtere note ging

Kommentar von michi57319 ,

O.K. das ist ein Argument. Empfehle deiner Lehrerin, sich bei ihrer eigenen Krankenkasse die richtigen Informationen einzuholen.

Low carb ist ja nun kein spinnertes Ernährungskonzept, sondern ein durchaus passendes.

Antwort
von Dackodil, 36

Wenn man von etwas sehr überzeugt ist, möchte man auch andere gerne an seiner Weisheit teilhaben lassen.
Es ist in Ordnung, anderen davon zu erzählen, es sollte aber nicht in missionieren ausarten.
Deine Lehrerin ist ein erwachsener Mensch, die sich zu diesem Thema bestimmt schon ihre eigenen Gedanken gemacht hat.

Antwort
von AriZona04, 66

Frag Deine Lehrerin, was sie unter "ungesund" versteht! Da muss mehr kommen also nur: Finde ich doof.

Wir sind alle zuckersüchtig, erstens, weil die Muttermilch unwahrscheinlich süß schmeckt und weil wir als Kinder alle Süßigkeiten bekommen haben. Insofern ist es Quatsch, gänzlich auf Süßes zu verzichten, denn ich bin der Meinung, wer das tut, wird irgendwann mega Heißhunger auf Süßes bekommen und kann sich dann nicht bremsen. Denkt Deine Lehrerin genau so? Oder was denkt sie wirklich? Das gilt es, herauszufinden.

Kommentar von Annrobot97 ,

sie findet dass Zucker gesund seie weil es die gehirnsynnapsen auf trapp hält.

Kommentar von ArchEnema ,

Mhmm... ich sag jetzt mal ein ganz böses Wort: Ketokörper!

Diese Fettmetaboliten tun den Synapsen sogar besser als Traubenzucker. Das Gehirn läuft besser mit Fett als mit Zucker...

Antwort
von onidagori, 61

Sag ihr, daß die Urmenschen ohne Zucker überlebt haben, sich die notwendigen Kohlenhydrate nur durch Früchte zugeführt haben. Und der Mensch hat sich trotzdem fortgepflanzt und entwickelt, und daß viel gesünder als wir heute.

Finde es gut, was Du machst. 

Kommentar von Dackodil ,

Nur seltsam, daß kaum einer dieser gesunden Urmenschen das 30ste Lebensjahr erreicht hat.

Kommentar von onidagori ,

Tja, der Mensch müsste sich erst entwickeln. Das hat er mit der Beherrschung des Feuers. Danach wurde das Gehirn leistungsfähiger, da der Körper die Nährstoffe durch das Erwärmen besser aufnehmen könnte. Beschäftige Dich mal mit Geschichte.

Kommentar von michi57319 ,

Die Entwicklung des menschlichen Gehirns wurde vor allem durch höheren Fleischkonsum angetrieben. Mehr Eiweiß, mehr Vitamine, mehr Mineralstoffe. Als Sammler waren die Urmenschen nicht so überlebensfähig, wie als Jäger.

Kommentar von onidagori ,

Eiweiß und Mineralstoffe könnten durch das erhitzen besser aufgenommen werden. Mangelzeiten gab es immer wieder und trotzdem entwickelte sich der Mensch zu einer intelligenten Lebensform. Hast Du die Frage oben verstanden? 

Antwort
von Kohlauflauf, 88

Ahm Zucker ist nur in zu großen mengen ungesund? Wenn man wenig Zucker zu sich nimmt ist das ja kein Problem? Zeig ihr doch am Handy Inet Seiten oder das hier wo sie es sieht? Wenn sie es dann nicht langsam checkt ist das ein Fall für sich

Kommentar von Annrobot97 ,

ich hab ihr mehrere Seiten aus dem interbet gezeigt aber sie meint dass sowas sich ja jeder ausdenken und ins internet stellen könnte

Kommentar von Kohlauflauf ,

Wow also glaubt sie etwa das so ca. 100% der Forscher in dem Gebiet falsch liegen...?

Kommentar von Annrobot97 ,

sie hört einfach nicht zu. ich kann so viele argumente bringen wie ich möchte. sie bleibt bei ihrer meinung.

Kommentar von Kohlauflauf ,

ja kenne ich :/ an deiner Stelle würde ich sie lassen ich meine du weißt ja das du recht hast. 

Antwort
von warmerzucker, 43

grundsätzlich braucht der körper in form von atp, welcher er aus glykolyse rausnimmt und dieser traubenzucker stammt aus der nahrung z.B. brot

Antwort
von schleudermaxe, 42

... wo steht das denn? Er kann sogar Leben retten, schon einmal davon gehört?

Antwort
von MrNiceDude, 41

Du kannst ihr ja einfach mal zeigen, wie viel Gramm Zucker pro Tag empfohlen werden und wie viel Zucker man durchschnittlich zu sich nimmt (Bsp. durch Süßgetränke, etc.) und dann die Konsequenzen aufzeigen :)

Antwort
von lassneantwortda, 8

Zucker im Allgemeinen ist nicht wirklich ungesund.

Auf die Menge kommt es an.

Antwort
von Umbranoctuna11, 57

Zucker ist nur ungesund wenn man zu viel davon zu sich nimmt. in keinen Mengen ist es unbedenklich/gesund. kienen zucker zu sich zu nehmen kann ungesund sein. Deine Lehrerin hat da ncht ganz unrecht.

Kommentar von Annrobot97 ,

ich nehme ihn ja über fruchtzucker auf. & sie versteht nicht dass ZU VIEL zucker ungesund ist.

Kommentar von Umbranoctuna11 ,

es gibt einen Unterschied zwischen fruchtzucker und Normalem zucker. du brauchst von beidem etwas

Kommentar von Annrobot97 ,

Aber es geht mir jetzt viel besser. ich bin wacher und fühl mich fitter. außerdem habe ich gar keinen bedarf mehr auf zucker und finde diese süßgetränke etc mittlerweile schon widerlich.

Kommentar von Umbranoctuna11 ,

Placebo

Kommentar von Annrobot97 ,

alles klar

Antwort
von Icanfixit, 31

Eigentlich musst du sie ja gar nicht überzeugen. Lass sie einfach glauben was sie will!

Willst du sie aber überzeugen such dir ein paar Studien zu Zuckerkonsum heraus und weise die darauf hin, dass das heutige Übergewicht der Menschheit nicht nur an Fett liegt!

Antwort
von 1900minga, 13

Musst du nicht.
Sie ist anscheinend sehr überzeugt.

Am besten sein lassen...
Bringt dir im Endeffekt nur Ärger

Antwort
von Rosswurscht, 33

Warum überzeugen? Die kann dir doch egal sein .. besonders helle scheint sie ja auch nicht zu sein ...

Kommentar von schleudermaxe ,

... aber die Lehrkraft kann doch nur das Niveau der Anvertrauen einbringen, oder?

Kommentar von Annrobot97 ,

Weil ich ein referat darüber gehalten habe und sie mir eine schlechtere note gegeben hat mit der begründung dass meine aussage 'zu viel Zucker ist ungesund', nicht stimmen würde.

Kommentar von Rosswurscht ,

Im Ernst???

Das is krass, da wär ich mal beim Rektor vorstellig geworden. Sowas kann ja nicht sein.

Kommentar von Annrobot97 ,

Ja, aber ich bin eigentlich nicht der typ der dann direkt zum direktor rennt. deswegen wollte ich erstmal versuchen, sie mit argumenten zu überzeugen.

Kommentar von Rosswurscht ,

Also wenn jemand so zum Zuckerkonsum steht wirds glaube ich schwer mit der Überzeugungsarbeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community