Frage von fullofmysteries, 66

Wie Lehrer überreden kein Elterngespräch zu führen.Hab große Angst vor Mama?

Hey, und zwar kam gestern mein Klassenlehrer zu mir und sagte er müsse wahrscheinlich meine Mutter sprechen,da meine Noten in letzter Zeit sehr abfallen und er sich Sorgen um mich macht. Nun mir geht es wirklich nicht gut.Ich bin wirklich einsam in der Schule,hab sehr viel Stress Zuhause und kann öfter mal nicht schlafen oder mich konzentrieren.Ich fühle in mir drin eine Leere und mein Leben wird von einer Melancholie durchströmt. Nun denn ich war vor zwei Jahren schon mal in einer Klinik,da ich Suizidversuche startete und mich selbst verletzte.Man wies mich zwanghaft ein,da ich dämlicherweise im Internet die Frage stellte wie man sich am besten die Pulsader aufschneidet. Jedenfalls war ich vorerst auf der Diagnosestation und ich sollte eine stationäre Therapie beginnen.Da meine Eltern aber strikt dagegen waren,bekam ich überhaupt keine Therapie. Jedenfalls sind jetzt die schlechten Gedanken und die Probleme wieder aufgetaucht.

Nun ich möchte aber nicht,dass er mit meiner Mutter redet,da ich zu ihr ein sehr schlechtes Verhältnis habe.Es gibt kaum Tage an denen sie normal und freundlich mit mir redet.Fast jeden Tag gibt es Stress und ich werde beleidigt und mit Vorwürfen bombardiert.Klar dass sie mal schimpft ist verständlich,da sie ja meine Mama ist und ich auch Fehler begehe,aber sie schimpft immer.Ich traue mich gar nicht mehr zu ihr zu gehen und mich zu unterhalten,da sie immer einen Grund an mir findet der sie ausrasten lässt.Früher wurde ich sogar geschlagen.Wenn sie nach Hause von der Arbeit kommt und klingelt breitet sich wirklich Panik in mir aus.Und es ist nicht so,dass ich frech bin.Ich lasse alles über mich ergehen und sage kaum etwas aus Angst.Manchmal redet sie wochenlang nicht mehr mit mir aufgrund von Kleinigkeiten.Oder sie sagt ich mache sie krank und solle ausziehen. Klar ich bin nicht perfekt,aber manchmal bekomme ich sogar Ärger wenn ich gar nichts gemacht habe. Ich habe wirklich Angst vor ihr. Wenn der Lehrer nun das Gespräch mit ihr führen wird,dann will ich mir gar nicht vorstellen was Zuhause abgehen wird.Sie wird nicht verstehen,dass es mir psychisch schlecht geht.Sie wird vollkommen ausrasten. Sie schlägt mich nicht odersoo aber trotzdem ich habe Angst davor dass er mit ihr redet.

So habe ich meinem Lehrer einen achtseitenlangen Brief geschrieben und ihm meine gesamte Geschichte erzählt,ihn gebeten meine Mutter nicht zu sprechen und ihm meine Gründe genannt. Denkt ihr er wird es verstehen und einen anderen Weg suchen ?Ansonsten was kann ich machen um ihn davon abzuhalten?

Ich habe schon bald einen Termin bei einer Psychotherapeutin ohne dass meine Eltern davon wissen und denke das könne mir helfen.Da brauch ich kein Elterngespräch.

Zur Info ich bin fast 16 und gehe in die neunte Klasse.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von herakles3000, 30

Sag dem Lehrer was sache ist und wen das Problem zu hause so weiter geht geh zum jugendamt den die könne dir auch gegen den willen deiner Eltern helfen besonders wen deine Eltern verhindern das du eine Therapie machen kanst obwohl die Notwendieg ist .

Wen sie sogar sagen das du mit 15 ausziehen solst haben deine eltern selber einen knall und das soltes du dem jugendamt auch sagen den dan kanst vieleicht dort weg und dir würde es Zumindestens dan etwas besser gehen.Das was sie tut ist auch wen sich dich nicht schlägt eine Misshandlung.

Sage ihm alles dan sorgt er vielciht dafür das du hielfe bekomst oder er dir sagen kann an welche stellen du dich wenden kanst,,
und wen du´da weg kommst kann es nur besser für dich sein. 

Alles gute und gute besserung.. 

Antwort
von gimahani, 29

Ich bin erschüttert, in welchen Verhältnissen du aufwächst, das macht mich richtig traurig.

Mit dem Brief hast du dir sicher sehr viel Arbeit gemacht. Natürlich kenne ich deinen Lehrer nicht und kann ihn folglich auch nicht einschätzen. An seiner Stelle allerdings würde ich regelmäßig das Gespräch mit dir suchen und dir noch eine Chance geben.

Wenn du von deinem Lehrer "verlangst", dir entgegen zu kommen, musst auch du etwas leisten. Überleg dir, weshalb deine Noten sich so verschlechtert haben und was du dagegen tun wirst bzw. wie dir jemand helfen kann. Deinem Lehrer gegenüber kannst du damit argumentieren, dass ein Elterngespräch eher schaden als helfen würde und das möchte er bestimmt nicht.

Viel Erfolg dabei und Hut ab vor deinem Engagement, etwas für deine seelische Gesundheit zu tun! ;)

Antwort
von Feuermaedchen00, 31

Hallo fullofmysteries

Ich denke dein Lehrer wird das ganz bestimmt verstehen. Vielleicht wird er dir sogar Hilfe anbieten, oder dir ein Gespräch mit einer Vertrauenslehrerin vorschlagen (wenn ihr eine habt). Ansonsten such dir Hilfe in Form einer Aussenstehenden Person der erwachsen ist, zum Beispiel eine Tante, um über dein Verhältnis zuhause zu sprechen. Sonst kannst du zum Jugendamt gehen, die helfen dir garantiert (auch ohne deinen Eltern zu benachrichtigen wenn, du ihnen deine Gründe nennst). Das mit der Psychotherapeutin ist auf jedenfall schonmal ein guter Schritt richtung Besserung.

Viel Glück und finde deinen Weg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten