Frage von baum22222, 297

wie legt man den penis in die unterhose wenn man besschnitten ist dass die eichel nicht reibt und so kratzt?

Antwort
von H2Onrw, 123

Es ist empfehlenswert nur gute eng anliegende Unterhosen zu tragen.

Deine Vorhaut hatte unter anderem die wichtige Aufgabe die Eichel zu schützen, daher musst du jetzt  "anders" für Schutz" sorgen. Eine ganz wichtige Aufgabe der Unterhose bei Männern ist es den Penis und die Hoden vernünftig an ihrem Platz zu halten. Nur in eng anliegenden Unterhosen wie z.B. 

  • Retroshorts oder auch Trunks genannt 
  • Slips 

ist dies der Fall. Diese Hose sind so geschnitten, dass die Genitalien vernünftig und bequem im Suspensorium (das ist der flache Halbbeutel vorne mit dem doppelten Stoff) untergebracht werden ohne dabei schmerzhaft eingequetscht zu werden oder unnötig zu scheuern.

Bei einem normalen bzw tiefen Penisansatz legst du den Penis dann nach oben ins Suspensorium (Richtung Bauchnabel). Das hat auch den Vorteil, dass er bei er unbeabsichtigten Erektion den nötigen Platz hat.

Die Penislage nach oben hat auch den Vorteil, dass die beiden Bänder ihre Spannkraft nicht verlieren. Bei der Penislage nach unten würden sie bei einer unbeabsichtigten Erektion überbeansprucht . Die beiden Bänder, halten den Penis am Schambein fest und bestimmen den Erektionswinkel. 

Bei einem sehr hohen Penisansatz musst du ihn leider nach unten legen.

Die weiten Boxershorts bieten den äußeren Geschlechtsteilen gar keinen halt, diese baumeln unkontrolliert herum und das kann sogar sehr unangenehm oder schmerzhaft werden, selbst Verletzungen sind dadurch möglich. Daher sind sie eigentlich eher nur für unbeschnittene Männer mit Micropenis brauchbar. 

Antwort
von Matzko, 141

Zieh am Anfang, also kurz nach der Beschneidung, eine enge Unterhose an, in der der Penis "festsitzt" und nicht ständig hin und her wackeln kann und damit an den Textilien reiben. Wenn deine Eichel dann längere Zeit ohne Vorhaut ist, dann ist sie unempfindlicher geworden und eine Reibung an der Wäsche macht ihr dann auch nichts mehr aus. Du würdest es nicht mehr merken. Also mach dir darum keine unnötigen Sorgen.

Kommentar von CalicoSkies ,

Der Fragesteller ist seit 9 Jahren beschnitten (siehe sein Kommentar weiter unten)

Gelten 9 Jahre als "längere Zeit"?

Kommentar von Matzko ,

Wenn der Fragesteller seit 9 Jahren beschnitten ist, was er in seiner Frage nicht erwähnte, dann erübrigt sich auch seine Frage!

Antwort
von SeifenkistenBOB, 143

Ich empfehle dazu entweder enganliegende Boxer-Shorts aus weichem, elastischen Stoff oder gleich die normalen Slip-Unterhosen.

Die Reibung kannst du ohne Weiteres nicht vermeiden. Aber wenn du den Dödel gerade nach vorne über den Hodensack legst, dann dürfte die Reibung am geringsten sein.

Antwort
von ichweisnetwas, 146

ach bin ich grade froh das ich das nicht habe.

Aber um deine frage zu beantworten. Mit der zeit gewöhnt sich der pillermann daran und dann juckt das nichtmehr.

Kommentar von baum22222 ,

ich bin aber seit 9 jahren beschnitten und es reibt immer noch 

Kommentar von Superlamm ,

Bei mir nicht und ich bin es auch seid ich ca. 2 war. Das ist komisch. Lass ihn einfach so dann geht das.

Antwort
von SkJeSiCo, 114

Steck den Penis in ein Kondom 😉

Kommentar von SeifenkistenBOB ,

Eigentlich keine schlechte Idee, aber es wird schnell wieder abrutschen. Zu Hause kann man das mal ausprobieren, aber sobald man in die Öffentlichkeit geht, kann man sich ja nicht bei Bedarf da unten rumfummeln. (Kann man schon, aber es kommt komisch, unhöflich und widerwertig rüber) Man müsste es irgendwie befestigen.

Kommentar von SkJeSiCo ,

Ggf. mit Klebeband fixieren der Phantasie seien keine Grenzen gesetzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community