Frage von Lehrar, 56

Wie lebt (kaut) es sich, wenn man weder Weisheitszähne noch die Zähne 7 (von der Gesichtsmitte aus gezählt) hat- bitte um Erfahrungen und wieviel "7er" fehlen?

Möglichst auch die Quadranten der fehlenden 7er (vom patienten aus gesehen) angeben. Bei mir wurden auf 6 links und rechts unten aufwendiges Implantat bzw. Krone aus Keramik installiert. Und da die 7er links und rechts unten keine scharfen Ecken mehr haben, steht wohl dasselbe an. Geht es auch ganz ohne 7er links und rechts unten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Allianzhilft, Business, 23

Hallo Lehrar,

ich kann Deine Frage sehr gut nachvollziehen. Nach einer kostenintensiven und zeitaufwändigen Implantation würde sich wohl jeder fragen, ob sich dieses Procedere noch einmal wiederholen wird.

Zuerst möchte ich sagen: beim Zahnarzt wird nichts gemacht, was Du nicht möchtest. Die Frage ist: ist Dein Wunsch auch aus medizinischer Sicht die richtige Entscheidung?

Aus Deiner Beschreibung entnehme ich, dass beide 7er im Unterkiefer bereits vorgeschädigt sind. Ob diese Zähne erhalten werden können, hängt vom Grad der Vorschädigung ab. Falls beide 7er erhaltungswürdig sind, stellt sich die Frage nach einem Implantat nicht, da Du Deine Zähne behalten kannst. Eventuell benötigen sie eine Behandlung (Krone o.ä.),
dies ist abhängig vom Grad der Vorschädigung.

Sollten Deine beiden 7er im Unterkiefer entfernt werden müssen, so ist die Notwendigkeit einer Implantation abhängig von Deiner Restbezahnung. Ein einfaches Beispiel wäre: sind im Unterkiefer keine 7er da, im Oberkiefer
jedoch schon, so wird ein Ersatz der 7er im Unterkiefer nötig, da die Zähne im Oberkiefer einen Gegenspieler brauchen, auf dem sie kauen können - sonst droht über einen längeren Zeitraum der Verlust der 7er im Oberkiefer.

Wenn es nur um Kaukomfort und das effektive Zerkleinern von Nahrung geht, so kann man ohne Probleme auf die 7er und die 8er (Weisheitszähne) verzichten. Jedoch gebe ich zu bedenken: je jünger der Mensch, desto
eher rate ich zum Zahnerhalt, um eine vorzeitige Bisssenkung zu verhindern.

In jedem Fall rate ich Dir: teile Deine Sorgen und Bedenken mit Deinem Zahnarzt. Er wird versuchen, mit Dir den besten Weg zu erarbeiten.

Ich hoffe, Dir hiermit geholfen zu haben, wenn Du noch Fragen hast, dann melde Dich einfach.

Ich wünsche Dir alles Gute.
Viele Grüße,
Yasmin

https://forum.allianz.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community