Frage von Nina111996, 143

Wie lauten die Buchungssätze für folgende Geschäftsfälle?

Hallo, ich schreibe in zwei Tagen Rechnungswesen und Abschluss und bin gerade dabei, alte Übungsklausuren durchzugehen. Leider haben wir keine Lösungen erhalten, sodass wir unsere Ergebnisse nicht vergleichen können. Ich habe versucht, die Buchungssätze selbstständig zu erfassen und wollte nun kontrollieren, ob meine Ergebnisse richtig sind. Wir müssen folgende Sachverhalte buchhalterisch erfassen:

1.) Die Triel AG verkauft den selbst hergestellten Bildband "Lions meet one another" zu je 10 Euro mit Herstellungskosten von 30%. Buchen Sie den Barverkauf von 10 Büchern als vollständigen Geschäftsvorfall.

2.) Die Schorse GmbH bietet einen Express-Shuttleservice Tif-Batumi an. Dafür besitzt sie einen Kleinbus mit einem Buchwert von 200 Euro, der jedoch einen Totalschaden (neuer Buchwert: 0 Euro) erleidet. Buchen Sie den Geschäftsvorfall.

3.) Als Marktführer verkauft die Knippo AG alkoholfreies Bier zu je 3 Euro die Flasche, die sie zuvor für 2 Euro eingekauft hat. Dabei gewährt Sie den Kunden ein Skonto in Höhe von 5% bei Zahlung binnen 10 Tagen. Buchen Sie den Verkau von 100 Flaschen auf Ziel.

4.) Gehen Sie nun davon aus, dass der Verkauf aus (3) binnen 2 Tagen unter Inanspruchnahme des Skontos per Überweisung bezahlt wird. Buchen Sie den Zahlungseingang.

5.) Gehen Sie alternativ davon aus, dass die Zahlung von (3) nach 2 Wochen in bar erfolgt. Buchen Sie den Zahlungseingang.

6.) Sie Klöster SE mietet von der Deutschen Buche GmbH eine Kegelbahn. Am 1.Oktober wurde die Miete für die folgenden 12 Monate in höhe von 3.600 Euro per Überweisung bezahlt und der gesamte Betrag erfolgswirksam gebucht. Nehmen Sie die erforderliche Anpassungsbuchung der Klöster SE zum Bilanzstichtag am 31.Dezember vor.

7.) Im Jahr 2014 angefallene Zinsen in Höhe von 20.000 Euro müssen von der PleitNix SE per Überweisung beglichen werden. Buchen Sie die am 13.01.2015 getätigte Zinszahlung aus der Sicht der PleitNix SE.

8.) Die Kösterkeiten Ag liefert der Schöne Gör GmbH einen Firmenwagen für 20.000 Euro, wovon die Hälfte bar und die andere Hälfte in 2 Wochen bezahlt wird. Buchen Sie den Zugang des Firmenwagens aus Sicht der Schöne Sör GmbH.

9.) Die Schrammbowski GmbH leistet Mietzahlungen in Höhe von 36.900 Euro für 9 Monate im Voraus. Der Mietzeitraum beginnt am 01.09.2013. Die Zahlung wurde auf keinem Erfolgskonto gebucht. Buchen Sie die Anpassung zum 31.12.2013.

10.) Die Kindebach GmbH hat eine Gebäudeversicherung ab dem 01.04.2013 abgeschlossen und die Zahlung des Jahresbeitrags von 48.000 Euro erfolgswirksam erfasst. Buchen Sie die Anpassung zum 31.12.2013.

Danke im Voraus für die Hilfe!

Antwort
von Welling, 69

Ich habe mal unterstellt, dass ihr, da du von Abschluss schreibst, die Umsatzsteuer gelernt  habt. Wenn nicht, musst du meine Beträge rausnehmen.

1. Hier müsstest du noch Umsatzsteuer buchen.

2. Hier müsstest du abschreiben. Also Abschreibung an Fuhrpark 200

3. Beim Einkauf: Wareneingang 200 und Vorsteuer 38 an Vbl. 238

Beim Verkauf Forderungen 357 an Umsatzerlös 300 und an Mehrwerst. 57

4. Bank 339,15 und Kundenskonto(das scheint ihr direkt auf Umsatzerlöse zu buchen, geht auch) 15 und Umsatzsteuer 2,85 an Forderungen 357

5. o.k., wenn mit Umsatzsteuer, dann Betrag 357

6. Bin erstaunt, dass du nicht Rechnungsabgrenzung buchst:

Aktive Rechnungsabgrenzung an Mietaufwand  2700

Du hast bei Zahlung im alten Jahr 3600 Mietaufwand gebucht bei Zahlung. Davon gehören aber nur 900 ins alte Jahr, also müssen im alten Jahr 2700 wieder raus und ins neue Jahr geschaufelt werden.

7. Die 20000 Zinsaufwand gehören ins alte Jahr. Also hattest du im alten Jahr gebucht am 31.12. Zinsaufwand an sonstige Verbindlichkeiten 20000

Am 13.01.: sonstige Vbl. an Bank 20 000

8. o.k.

9.  Am 01.09. hast du gebucht Mietvorausz.   an Bank 36 000

Am 31.12. Miete 16 000 und aktive Rechnungsabgrenzung 20 000 an Mietvorauszahlung 36000

(im neuen Jahr dann Miete an akt. Rechnungsabgrenzung. 20 000) 

10. Aktive Rechnungsabgrenzung an Versicherung 12 000

Kommentar von Nina111996 ,

Wir müsen die Umsatzsteuer nicht mitbuchen :) 

Und die aktive Rechnungsabgrenzung haben wir nicht unter unserem Kontorahmen. Wären meine Lösungen dann weiterhin falsch? :)

Und danke für die Antwort!

Kommentar von Welling ,

Unter den Umständen kann ich 1 bis 5, 8 und 10 nachvollziehen. Bei 6. meine ich, müssten es 2700 € sein., weil 900 ins alte Jahr gehören. Bei 7 müsste es statt Zinsaufwand Zinsvorauszahlung heißen, denn der Zinsaufwand ist ja in 2014 entstanden und muss da als Zinsaufwand auch gebucht werden. 2015 ist das ja kein Zinsaufwand. Bei 9 müsste der Betrag nicht  20 000 , sondern 16 000 lauten. Dann schiebst du 20 000 ins nächste Jahr.  

Kommentar von Nina111996 ,

Alles klar!

Danke erneut für die Hilfe! :)

Antwort
von Welling, 66

Gib doch deine Lösungen bitte bekannt, dann ist das weniger Arbeit bei der Beantwortung.

Kommentar von Nina111996 ,

1.)

Kasse 100 Euro an Umsatzerlöse 100 Euro

Umsatzkosten 30 Euro an Fertigerzeugnisse 30 Euro

2.) 

    Da habe ich keine Lösung, da ich noch nie solch ein Beispiel buchen musste.

3.)

Forderungen aus LuL 300 Euro an Handelswaren 300 Euro

Umsatzkosten 200 Euro an Handelswaren 200 Euro

    4.)

Bank 285 Euro an Forderungen aus LuL 300 Euro

Umsatzerlöse 15 Euro

5.)

Kasse 300 Euro an Forderungen aus LuL 300 Eurp

6.)

Mietvorauszahlungen 3.600 Euro an Mietaufwand 3.600 Euro

7.)

Zinsaufwand 20.000 Euro an Bank 20.000 Euro

8.)

Fuhrpark 20.000 Euro an Kasse 10.000 Euro

                              Verbindlichkeiten aus LuL 10.000 Euro

9.)

Mietvorauszahlungen 36.000 Euro an Bank 36.000 Euro

Mietaufwand 20.500 Euro an Mietvorauszahlungen 20.500 Euro

10.)

Versicherungvorauszahlungen12.000 Euro an Versicherungsaufwand 12.000 Euro

Kommentar von Oelfrosch ,

grandios,ich habs mal gelernt aber braucht man eigentlich nicht mehr.Bin erstaunt über dein Wissen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten