Frage von Dain1, 7

Wie lange zieht sich die Quecksilbervergifftung oder nach welchem Zeitraum kann man ausschließen tödlich gefährdet zu sein?

Hallo zusammen, hier eine gesundheitliche Frage...Vor ein paar Jahren ich weiß es nicht mehr ganz genau so 2010 oder 2011 GLAUBE ich Quecksilber eingeatmet. Ich hatte versucht eine Leuchtröhre (hat ganz hell bläulich geleuchtet also eher schon weiß wie eine Energiesparlampe) wieder ihrer Position anzupassen Undank ist sie runtergefallen und kaputt gegangen. Dann trat sofort gräulicher Dampf aus. Weiß jedoch nicht ob es Quecksilber war. Jedenfalls hat es auch ein wenig gestunken meine ich. Frage oben.... Symptome: Ich hab oft Kopfschmerzen aber meistens weil ich nicht genug getrunken hab und trockene Haut hab ich generell. Ich würde mich riesig freuen wenn mir einer die Angst nehmen könnte. Mir wurde irgendwann dannach Blut abgenommen- nichts meine ich.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von MissRatlos1988, 7

Hättest du ne Vergiftung davon getragen dann hätte sich das direkt bemerkbar gemacht und nicht erst so viele Jahre später. Wahrscheinlich war damals sehr wenig ausgetreten und wenn der Raum recht groß oder durchlüftet war, hast auch keinen Schaden davon getragen 😉

Kommentar von Dain1 ,

In wie fern meinst "direkt bemerkbar" gemacht und über welchen Zeitraum nach dem Unfall?

Kommentar von MissRatlos1988 ,

den genauen Zeitraum kann ich jetzt nicht sagen, bin kein Arzt. allerdings kann ich dir sagen dass man dies bei einem Bluttest gefunden hätte!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten