Wie lange werde ich Regelleistung in Anspruch nehmen dürfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gilt hier das Zuflussprinzip,dass bedeutet Einkommen darf erst angerechnet werden wenn es dir zur Verfügung steht,also auf deinem Konto eingegangen ist !

Also stünde dir für den Monat Mai noch deine volle Leistung vom Jobcenter zu,wenn dein erster Lohn erst im Juni auf dem Konto eingeht.

Wenn du dann angenommen am 15.06.2016 deinen Lohn für Mai aufs Konto bekommst stünde dir vorerst noch mal deine volle Leistung zu,die wirst du aber ohne einen Antrag auf ein zinsloses Darlehen zur Überbrückung sicher nicht bekommen.

Dann kommt es darauf an wie hoch dein Brutto und Nettoeinkommen für Mai ist und wie hoch deine Leistung vom Jobcenter.

Es werden dir dann aus deinem Bruttoeinkommen deine Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll berechnet,dass sind dann erst mal deine 100 € Grundfreibetrag.

Von 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag,diese werden dann addiert,theoretisch von deinem Nettoeinkommen abgezogen und das ergibt dann dein anrechenbares Einkommen,dieses wird dann auf deine Leistungen angerechnet.

Du musst dann also für den Juni dein anrechenbares Einkommen ans Jobcenter zurück zahlen,max. deine erhaltene Leistung + KK - Beitrag solltest du ganz aus dem Bezug fallen und dein anrechenbares Einkommen so hoch sein das du deinen Bedarf + KK - Beitrag decken könntest.

Dann kannst du ggf.einen Antrag auf Ratenzahlung stellen,wenn dann die Rückforderung kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nurmalso50
22.04.2016, 03:57

was ist KK? Krankenkasse?

Also mein Lohn wird weit über dem Regelsatz (900 euro) liegen.... also kann ich davon ausgehen, das ich nur den regelsatz erstatten muss?

0

Es kommt immer drauf an, wann das erste Geld eingeht, also in welchem Monat, nicht aber an welchem Tag im Monat. Du kriegst dein erstes Geld im Juni, dann steht dir für Juni kein H4 mehr zu (vorausgesetzt, das Einkommen ist ausreichend und keine Aufstockung mehr notwendig). Anteiliges H4 gibt es nicht, entweder hast du in dem Monat genug Einkommen oder eben nicht, nur darauf kommt es an.

Du kannst aber für Juni ein Darlehen beantragen, das du später zurück zahlen musst.

Bei einem Bekannten von mir wurde das aber immer abgelehnt, auch der Widerspruch wurde abgelehnt und das, obwohl er nur einen Teilzeitjob hatte, der gar nicht zum Leben ausreichte. Aber die setzten den mutmasslichen Verdienst einfach sehr hoch an (der Vertrag gab keine genauen Stundenzahl her, weil er auf Bedarf/Abruf arbeitete). Erst nach Erhalt des Gehaltes wurde eine Nachzahlung berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht das interessiert die Behörden nicht das du einen halben Monat ohne nichts da stehst. Als ich angefangen habe zu arbeiten konnte ich einen ganzen Monat mein Strom die Miete und alles nicht bezahlen.

Echt klasse ist das das man sich durchs Arbeiten gehen verschuldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nurmalso50
22.04.2016, 03:33

Danke für Deine Antwort. Na das würde ja bedeuten, das es besser wäre ich würde die Regelleistung für Juni lieber noch annehmen, um Miete zahlen zu können, und die Überzahlung vom JC in Raten zurück zahle!! Hab kein interesse an Mietschulden und vor allem hole ich mir im ersten Monat keinen Vorschuss im neuen Betrieb!!

0

Was möchtest Du wissen?