Wie lange war bei euch die Bearbeitungsdauer des MeisterBaföf AFBG?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

ich hab den Antrag immer persönlich abgegeben um die ganze Warterei auf den Hinweis auf fehlende Unterlagen zu vermeiden. Als ich für ein Praktikum im Ausland war musste ich es leider hinschicken (Folgeantrag) und dann kam nach 2 Monaten die Rückmeldung, dass Nachweis X fehlt. Die Auszahlung kam dann aber trotzdem pünktlich.

Am besten also persönlich abgeben, dann gehen die das mit einem durch und schreiben einem sofort klar und deutlich auf, was man vergessen hat. Wenn man nicht konkret versteht, was sie genau wollen ist das in einem persönlichen Gespräch schnell geklärt.

Beim ersten Antrag hab ich immer am längsten gewartet von Antragsstellung (persönlich) und Auszahlung. Das waren dann schon mal 4 Monate. Also die Ausbildung hatte dann schon 1-2 Monate angefangen bis Geld kam.  Die Folgeanträge hab ich schon im Mai/Juni für Oktober abgegeben und das kam dann auch immer pünktlich.

Auszahlung kommt immer als erstes. Die Bescheide werden meist ab dem 7. des Monats verschickt. Kommen dann also meist 1-2 Wochen nach der Auszahlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es ganz schlecht läuft ein dreiviertel Jahr, dass war damals bei dem Schüler BAföG Erstantrag. Wenn es gut läuft dann drei Monate, dass auszahlen geht dann sehr schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nastjarella
25.10.2015, 19:46

Vielen Dank, mich interessieren aber eher die Intervalle zwischen dem Einreichen des Antrags und der ersten Rückmeldung bei zB fehlenden Unterlagen

0