Frage von Kirschbaum333, 68

Wie lange Unterhalt rückwirkend/mit 20 beantragen?

Hallo ihr Lieben. Folgendes: Ich habe seit dem 3. Lebensjahr alleine bei meinem Vater gelebt. Meine Mutter ist ausgezogen und hat nie Unterhalt gezahlt. Angeblich zu wenig Geld, sie hatte dann nach ein paar Jahren von ihren Eltern ein Haus und viele Wertpapiere geerbt, davon natürlich aber nichts abgegeben oder nachgezahlt. Nun bin ich 20 Jahre alt und mein Vater ist vor kurzem gestorben, ich befinde mich in der Ausbildung und sie bekommt bald Witwenrente und zwar nicht wenig.

Meine Frage ist nun: Kann ich rückwirkend, die ganzen Jahre als Kind wo sie nichts gezahlt hat Unterhalt beantragen? Und/oder kann ich jetzt wo ich zwar erwachsen bin aber in Ausbildung von ihr Unterhalt verlangen/beantragen wo ihre Finanzielle Seite sich gebessert hat?

Wo kann ich dies beantragen und kann meine Mutter obwohl sie seit über 15 Jahren getrennt gelebt haben Witwenrente beziehen (sind/waren aber verheiratet).

Mit meiner Mutter selbst kann nicht reden, da ist das Verhältnis abgundtief schlecht.. aber das ist ein anderes Thema.

Freue mich über Hilfreiche Antworten und danke schonmal :)

LG

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von peterobm, 50

Sie sind noch am Papier verheiratet, damit hat Sie Anspruch auf die Witwenrente und auch Erbschaft. 

https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/ehe-familie/873/wie-kann-man-den-kindesu...

der Unterhalt hätte deinem Vater zugestanden

deine Mutter wäre in der Ausbildung noch Zahlungspflichtig

Antwort
von skyfly71, 50

Das ginge nur dann, wenn es einen Unterhaltstitel gäbe und Du den rückständigen Unterhalt jeweils immer angemahnt hättest. als er fällig wurde. Einen neuen Anspruch im Nachhinein konstruieren ist leider nicht möglich.

http://dejure.org/gesetze/BGB/1613.html

Kommentar von newcomer ,

diesen Titel hätte aber sein Vater einklagen müssen und genau da ist der Knackpunkt.

Antwort
von newcomer, 55

Meine Frage ist nun: Kann ich rückwirkend, die ganzen Jahre als Kind wo sie nichts gezahlt hat Unterhalt beantragen?

______________________________________________

Auf das Geld hätte dein Vater anspruch gehabt also kannste das nicht nachfordern

Kommentar von newcomer ,

Ab 18 hättest du selbst Klage auf Unterhalt stellen müssen. Nun müsstest du schnellstens Klagen dann könnteste bis Ausbildungsende was bekommen

Kommentar von skyfly71 ,

Auf das Geld hätte dein Vater anspruch gehabt

Nein, das stimmt nicht. Unterhaltsberechtigt ist ab dem ersten Lebenstag immer das Kind. http://dejure.org/gesetze/BGB/1612a.html

Kommentar von newcomer ,

haste da nicht was ausgelassen ?
Mal angenommen ein Baby bekommt 300 Euro im Monat Unterhalt.
Was kann sich das Baby davon kaufen wenn es einkaufen geht  ?
Es ist geschäftsunmündig geschweige denn ist ein Kauf gültig.

Kommentar von newcomer ,

wenn nun der Papa sich etwas informiert hätte, hätte ihm das Jugendamt bis Kind entsprechendes Alter hat Kindesunterhaltsvorschuss bezahlt. Dies hätte sich das JA von Kindsmutter zurückgeholt

Kommentar von skyfly71 ,

Das ist so natürlich richtig, trifft aber bei diesem Fragenthread nicht den Kern. Denn die Fragestellerin / der Fragesteller hat eben nicht deshalb keinen Anspruch, weil der Unterhalt dem Vater zugestanden hätte Dies spielt in diesem Fall keine Rolle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten