Wie lange überlebt man ohne Gesellschaft?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

es gibt paar leute die haben das wirklich gemacht für ne ganze weile man wird früher oder später ''depressiv'' traurig man vermisst menschen man will wen bei sich haben man fängt (kein scherz) wirklich an sich einen freund vorzustellen zu basteln oder sonst was weil man das braucht das ist menschlich ^^ sogar menschen die nicht gern unter menschen sind (ich) würde sowas passieren weil ich auch gerne andere haben will die für mich da sind :) aber weil du überleben muss denkst du nicht nur daran du wirst nicht verrecken nur deswegen du wirst kämpfen und stärker deswegen weil du die chance haben willst nachhause zu kommen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich meine, ich habe mal im fernseh was gesehen, dass damals ein experiment mit einem baby gemacht wurde. es wurde niemals ein wort mit ihm gesprochen, nur das nötigste, gefüttert, windel gewechselt, fertig. es hieß, es wäre verkümmert und gestorben. aber man soll nicht alles glauben, das wäre ja grausam...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke, die spannweite ist groß. einige menschen kommen keine 5 minuten ohne andere aus, und andere widerrum können mehrere jahre ohne menschen auskommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar kriegst du da eine andere Soziale Einstellung, wie lange du dort überleben kannst, kommt auf die Gegebenheiten an. wenn Nahrung und co ausreichend da ist und eben auch Trinkwasser, kannst du da wenn es nicht durch Krankheit unterbrochen wird, sicherlich sehr lange verweilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tödliche Experiment von Friedrich den II ist bekannt. 

Bei Erwachsenen vermute ich, dass bei einer gefestigten Persönlichkeit und ausreichender Nahrung ein leben ohne Mitmenschen extrem unerfüllend aber nicht tödlich wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alexander Selkirk hats doch auch geschafft :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung