Frage von Madmoisele, 81

Wie lange "überleben" Daten auf einer Festplatte außerhalb eines Computerns, also ohne Strom?

siehe oben

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnReRa, 39

Für ein Langzeitarchivierung (d.h. mehr als 10 Jahre) sind Festplatten i.d.R. nicht geeignet.
Das liegt zum einen daran, dass sich die hohe Datendichte auf dem Magnetträger negativ auf die Stabilität auswirkt zum zweiten beinhaltet die Festplatte mechanische Teile (Alterung). Auch die Dichtigkeit der Platte lässt irgendwann nach und damit dringen (Luft-)Feuchtigkeit oder sogar Staubpartikel ein.
Also 3-5 Jahre sollte eine Platte jederzeit ihre Daten zu 100% halten können. (Bei gleichmäßiger Temperatur) .
Setzt man für die Archivierung noch eine Software ein, die Daten redundant schreibt (Recovery Informationen) dann sind auch 10 Jahre kein Problem.

Darüber hinaus muss man mit steigender Fehlerrate rechen.
Man kann die Lebensdauer erhöhen, wenn man die Platte zwischendurch mal
prüft, weil die Platte in der Lage ist 'schwache' Sektoren auf intakte Sektoren auszulagern. Dazu braucht sie aber Strom ...

Für die Langzeitspeicherung sind optische Medien oder Tape-Laufwerke besser geeignet.


Antwort
von Kuno33, 42

Auf der Festplatte können die Daten sehr lange überleben. Eine genaue Zeit lässt sich dazu nicht angeben, nur statistische Werte. Die Festplatte hält ihre Daten auch ohne Strom, da Magnetisierungen auf ihr erfolgen, die über längere Zeit nicht wesentlich verändert wrden. Ich habe einen fast 20 Jahre alen Rechner, der immer noch funktioniert, den ich als "Museumsstück" aufbewahre. Trotzdem wird irgendwann die vorhandene Speicherung durch externe Magnetfelder verändert und schließlich unbrauchbar werden.

RAM-Speicher dagegen benötigt Strom, um seine Daten zu halten.

Antwort
von 0815Todesreiter, 50

Das ist von der Festplatte abhängig. HDDs speichern Daten deutlich länger als SSDs. Das liegt daran, dass es sich um einen magnetischen Speicher handelt.

Kommentar von Madmoisele ,

Herzlichen Dank für die Antwort. Ich hatte mir das so vorgestellt, daß

der Strom irgendwie nötig ist, die Festplatte zu versorgen.

Ich hatte nämlich das Problem, daß mein Strom wohl ausfiel und plötzlich war der Laptop unbrauchbar. Die Daten waren nicht mehr

von der Festplatte von einem Computerfachmann auf einen anderen Computer zu übertragen. Nur habe ich den Verdacht, daß der mir einen neuen verkaufen wollte. Es kam aber nach dem Hinweis des

fehlenden Strom noch ein Hinweis, der die Worte Windows und Kernell enthielt. Mehr konnte ich leider nicht entziffern, da Stromhinweis und Kernellhinweis innerhalb von, sagen wir mal 3Sekunden (insgesamt) auftauchten. Hätten Sie eine Idee, ob und wie man meine Daten noch finden und retten könnte?

Vielen Dank!

Kommentar von AnReRa ,

Ich hatte nämlich das Problem, daß mein Strom wohl ausfiel und plötzlich war der Laptop unbrauchbar. Die Daten waren nicht mehr von der Festplatte von einem Computerfachmann auf einen anderen Computer zu übertragen.

Das im Nachhinein schwer zu analysieren.
Der Stromausfall kann - theoretisch - natürlich auch die Platte-/Plattenelektronik zerstören, wobei das aber recht unwahrscheinlich ist.
Die Frage wäre bestenfalls noch wie 'versiert' der Fachmann ist und wie viel Geld Du für eine Datenrettung ausgegeben hättest.
Spezialisierte Unternehmen können Dir regelrecht die Bit's einzeln von der Platte kratzen (auch von SSD's). Aber dass lassen Sie sich sehr gut bezahlen.



Kommentar von 0815Todesreiter ,

Ich kenne die Kollegen aus dem IT-Service Bereich, halte Ihre Schilderung daher sehr realistisch :) Es kann natürlich zu einem Problem kommen, falls die Festplatte Grade in einem lese- oder schreibvorgang war, als der Strom ausfiel. Eine Beschädigung des Kernels, bzw. des Betriebssystems würde ich jedoch ausschließen. Es ist leider schwierig eine Prognose zu erstellen ohne das Gerät selbst sehen zu können.... Angenommen Ihr Laptop hat eine HDD und davon gehe ich mal aus, sollten noch einige Daten rettbar sein.

Kommentar von 0815Todesreiter ,

Meine Rede!

Antwort
von crunsch, 40

Ich habe hier einige Festplatten die schon mehr als 10 Jahre alt sind und kann noch immer auf die Daten zugreifen.

Antwort
von Kyraxan, 46

Festplatten sind dafür da die Daten zu Speicher, wenn du nicht gerade deine Festplatte kaputt machst sollten die eine Ewigkeit halten.

Antwort
von torbenundlucky, 34

Wenn du die Festplatten gut lagerst, dann solltest du ewig auf die Daten zugreifen können. Also keine Sorge. Solltest aber nicht denn ganzen Schrank mit Festplatten voll haben, kann mri gut vorstellen, dass es da zu komplikationen kommen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten