Wie lange trägt man trauer?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Erstmal möchte ich dir mein aufrichtiges Mitgefühl aussprechen.

Dann gebe ich dir den Rat, die schwarze Kleidung so lange zu tragen, wie es dir wichtig ist. Auf Konventionsdenken & dieses "MAN macht es so"-Handeln kann man hier eigentlich wenig Wert legen (meine Meinung).. wenn du nach einer Woche wieder normale Sachen trägst ist es genauso in Ordnung wie wenn es vier Wochen sind.

Wünsche dir alles Gute & viel Kraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal mein herzlichstes Beileid zu deinem Verlust!

Das ist von Mensch zu Mensch verschieden.

Nicht jeder trägt überhaupt Schwarz. Die letzte Beerdigung, die ich besucht habe, war von einem 23-jährigen. Dort kamen zum Beispiel die meisten seiner Freunde in Alltagsklamotten, egal ob schwarz oder nicht...

Die Kleidung bestimmt ja nicht unseren Gemütszustand. Wenn du dich gerade in Schwarz wohler fühlst, dann trag es, solange du es magst. Nur du kannst entscheiden, wann du wieder "bereit" bist, was anderes anzuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Beileid!

Wie lange man trauert, hängt von einem selbst ab. Nirgendwo steht geschrieben, wie und wie lange jemand trauert. 

Anfang diesen Jahres, ist auch meine Oma, im Alter von 87 Jahren gestorben. Natürlich war und ist das Traurig! Aber sie hatte ein langes leben. 

2007, verstarb meine Mutter, mit nur 52 Jahren, an den Folgen eines Schlaganfalles. Obwohl das jetzt schon 8 Jahre her ist, trauere ich, nach wie vor. Besonders schlimm ist es an ihrem Geburtstag, oder Feiertagen, wie z.B. Weihnachten. Dennoch trage ich deswegen kein Schwarz mehr. Jeder versucht den Verlust anders zu verarbeiten. Ich z.B. drücke meine Gefühle, in meinen Geschichten sowie meiner Musik aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist von Mensch zu Mensch anders, und ist auch abhängig wie davon wie wichtig sie dir war... Da sie dir sehr wichtig war wird es schon dauern aber das einzigste was du da machen kannst ist mit deiner familie-freunden drüber zu reden und zu trauern... Es ist okay zu weinen egal wie "cool" oder Taff man ist... Also rede mit Freunden und Familie darüber, Unternehmen viel mit Freunden, mach vllt nen ferienjob zur Ablenkung und wie schon gesagt weinen hilft auch... Hört sich dumm an ist aber so. Ok ich hoffe wirklich, dass ich dir irgendwie helfen konnte! Und ich wünsche dir gute Besserung und eine tolle Zukunft!
Dein Oli 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerOli01
05.11.2015, 14:23

-mein Beileid

0

Früher trug man bei engen Familienmitgliedern , so wie Eltern , Kinder, Ehepartner... 1 Jahr  schwarz. Heute  6 Wochen mindestens. Opa ,Oma, ,enge Freunde, 4-6 Wochen. Natürlich kann man auch Länger oder Kürzer, Es steht nirgendwo geschrieben, das man das so muß. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwarz trägt in der Regel die Ehefrau für die Dauer von mindestens einem Jahr.

Ein Mann schneidet sich bei dem Tod eines nahen Verwandten ein Jahr den Bart nicht.

Du kannst in Deinem Fall die farbliche Kleidung 4 Wochen nach dem Begräbniss wieder tragen

So ist das zumindest bei uns orthodoxen Christen.

Was ich dazu noch anmerken möchte, kulturell hin oder her, ich halte es eher für beschämend wenn man nur aus kulturellen Gründen, und nicht wegen der tatsächlichen Trauer sich äußerlich präsentiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monte4
05.11.2015, 16:25

Das seh ich ganz genau so! Ich werde es von meinen Gefühlen abhängig machen wie lange ich trauer trage und nicht von einer gewissen Anzahl an Tagen oder Wochen

1

Jeder solange wie er mag. Oder auch gar nicht. Oder nur zur Beerdigung. Das kann man zum Glück handhaben wie man mag. Ich kenne es auch eher so, dass man beim Ehepartner schwarz trägt, bei Oma und anderen Verwandten habe ich es noch nie gehört. Mein Beileid übrigens!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dich wieder normal kleiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen genauen Massstab gibt es nicht.Aber deinen eigenen Masstab kannst du anlegen.Als mein Vater gestorben ist hatte meine Mutter nicht ganze Zeit schwarz getragen sondern bei uns war das so dass,wir ein Jahr lang keinen Urlaub,Dult,Kirmes usw. gehabt haben und man sollte keine grossen Feste feiern...das war ihr Massstab.Wie lang du schwarz trägst kommt auf  dichdrauf an ob du länger auf diese Ebene verweilen willst das du sie nicht vergessen kannst oder das du neu anfangen willst.Aber ihr deine Zuneigung jedoch zuzeigen würde ich einen Monat oder 2 empfehlen aber du solltest dich lieber selbst festlegen:)






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

trauern tu ich im herzen und nicht mit der kleidung. gut, zu einer beerdigung geht man nicht unbedingt in schreiend bunten klamotten (es sei denn, der verstorbene hat das so verfügt). heutzutage gibt es da wohl keine festen regeln wie lange man trauer trägt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein herzliches Beleid!

Früher galt die Regel, ein Jahr Trauer zu tragen, heute gilt es keine diesbezügliche Regel. Besonders im ersten Jahr wird euch eure Oma abgehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es zumindest in Deutschland und im Christentum gar keine Vorschriften (mehr), das macht jeder, wie er fühlt.

Ist ja kaum noch üblich, zu Beerdigungen überhaupt noch schwarz zu tragen.

Wie lange man innerlich trauert, kann sowieso keiner vorschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glueckskeks01
05.11.2015, 14:24

Ach? Das erstaunt mich. Bisher waren auf den Beerdigungen, zu denen ich war (es waren leider einige in letzter Zeit), immer alle in Schwarz. Gibt es da wohl von Stadt zu Stadt Unterschiede?

0

Ich glaube nicht, dass Trauerkleidung, außer am Tage der Beerdigung, heute allgemein üblich ist. Es gibt andere Arten, seine Trauer auszudrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glueckskeks01
05.11.2015, 14:25

Jeder soll das tun, was ihm bei seiner Trauer hilft, finde ich. Wenn schwarze Klamotten dazugehören, dann soll es so sein.

0

Mein Beileid vorab.

Meine Oma ist ebenfalls letzte Woche verstorben und seitdem trage ich auch nur noch dunkle Kleidung. Ich weiß noch, als mein Opa damals verstarb, trug ich bis zu einem Monat nur schwarz und konnte kaum noch aufhören zu weinen. Dieses Mal wird es nicht anders sein, weil meine Oma mir auch sehr nahe stand. Ich denke, es ist vollkommen in Ordnung so lange seine Trauer zu zeigen, wie man möchte.

Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann lange sein. Nur versinke nicht fur immer drinne. Sie hätte gewollt das du weiterkampfst :). Aber mal trauern muss sein. Verdräng es nicht. Alles gute und kopf hoch :) wünsche dir das beste auf dem weg mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trauer gehört nach INNEN.

Einige Wochem "schwarz" sind genug, um der Umwelt zu zeigen, daß Du tief betroffen und besonders verletzlich bist...

. Aber dann behalte Deine Oma im Herzen...

Als meine Mutter starb, bin ich (damals 17) nicht in schwarzem Anzug zur Schule nach Hamburg gefahren, und später, beim Dahinscheiden des Vaters war es mit dem Weg zur Uni auch so....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hey1du
05.11.2015, 14:26

+mein beileid

0

Was möchtest Du wissen?