Wie lange steht das fahren ohne Führerschein im polizeilichen Führungszeugnis?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo ichwuerdegerne,

erst einmal ist fraglich, ob die Geldstrafe überhaupt im Führungszeugnis steht, denn das Gesetz sagt hierzu folgendes:

Auszug aus dem § 32 BZR [http://www.gesetze-im-internet.de/bzrg/__32.html]

***************************************************************************************(2) Nicht aufgenommen werden

5. Verurteilungen, durch die auf

  • a) Geldstrafe von nicht mehr als neunzig Tagessätzen,
  • b) Freiheitsstrafe oder Strafarrest von nicht mehr als drei Monaten

erkannt worden ist, wenn im Register keine weitere Strafe eingetragen ist,

***************************************************************************************

Das bedeutet, wenn die Geldstrafe zu der Du per Strafbefehl verurteilt worden bist, weniger als 90 Tagessätze beträgt, steht sie gar nicht im Führungszeugnis, insofern keine weitere Verurteilung im Bundeszentralregister eingetragen ist.

Also entscheidend ist nicht der Euro Betrag zu dem Du verurteilt worden bist, sondern die Anzahl der Tagessätze. Bitte mal im Strafbefehl nachlesen, zu wieviel Tagessätzen Du verurteilt worden bist.

Bist Du zu mehr als 90 Tagessätze verurteilt worden oder steht eine weitere Verurteilung im BZR, steht die Verurteilung auch im Führungszeugnis.

Ob die Strafe von einem Richter in einer Hauptverhandlung oder wie in Deinem Fall per Strafbefehl verhängt worden ist, ist dabei unerheblich.

Was die Tilgungsfrist angeht gilt der § 46 BZRG [http://www.gesetze-im-internet.de/bzrg/__46.html)

Wie gesagt, erst Du zu mehr als 90 Tagessätzen verurteilt worden, steht die Verurteilung im Führungszeugnis.

Die Frist für die Löschung im BZRG und somit für das Führungszeugnis beträgt bei einer Verurteilung von mehr als 90 Tagessätzen 10 Jahre.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichwuerdegerne
12.02.2016, 14:46

der Betrag den ich zahlen musste lag bei knapp 600 ... Ich 90 tagessätze waren aber nicht

0

Das stand nie in deinem Führungszeugnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichwuerdegerne
12.02.2016, 12:25

echt ? wow danke danke ... Aber es ist doch eine Straftat?

0