Frage von LIDKIK, 79

Wie lange sollte mein 13 Jähriger Sohn auf bleiben wenn er um 6:30 aufstehen muss ?

Antwort
von rotesand, 17
so lange er will

Hallo!

Ich sage mal -------> so lange er will. Mit 13 sollte man seine "Zubettgehzeit" selbst ermessen können bzw. seine Schlafbedürfnisse selbst erkennen, wie ich finde.

Es bringt genauso wenig ihn um 20 Uhr ins Bett zu schicken, während er noch zwei Stunden wach liegt oder mit'm Smartphone bei Facebook rumhängt, wie wenn man ihn um 22 Uhr dazu bringt, das Schlafzimmer aufzusuchen.

Ich bin damals (musste auch um 6.30 Uhr aufstehen) gegen 20.30-21 Uhr ins Bett gegangen, das reichte mir aus. Es gab aber auch Mitschüler, die um halb acht schon ins Bett gegangen sind und genauso welche, denen es ausreichte wenn sie bis Mitternacht auf waren. Das ist so individuell wie die Menschen sind.

Lasst es ihm einfach frei, er muss es selber lernen.. wenn er um 22 Uhr bspw. zu Bett geht & um 6.30 Uhr morgens nur noch gähnt und kaum in die Puschen kommt, dann muss er eben versuchen eine Stunde früher ins Bett zu gehen. Mir hat mein Opa damals auch alles freigelassen, das half mir dabei meine passende Zeit bzw. meinen eigenen Schlafbedarf zu erkennen :)

Antwort
von eni70, 31
so lange er will

Dein Ernst? 

Willst du deinem Sohn dann das Umfrageergebnis vor die Nase halten?

Deine Frage ist so formuliert, als würde dein Sohn zu früh ins Bett gehen wollen, nehme an das Gegenteil ist Sache.

Mit 13 kann er doch gut alleine entscheiden, bzw. wird ihm sein Körper signalisieren wann es genug ist. Bei einer guten Beziehung wird er auch einsehen, dass er nicht jede Nacht "durchmachen" kann und ohne Stress drauf eingehen, wenn ihr ihm was ratet.

Ansonsten ist es durchaus hilfreich,w ein er mal eine schlechte Erfahrung macht. D.h. sobald er mal einen Test verhauen hat, weil er übermüdet war oder seine pflichten im Haushalt nicht mehr wahrnimmt, zu müde fürs Haustier ist usw Selbst Erfahrungen machen und daraus lernen ist besser als von aussen gesteuert zur erden,w ie soll er denn sonst selbstständig werden? und das ihm überlassen würde auch von eurem Vertrauen zeugen!

Also gelassen bleiben und abwarten!

Antwort
von jerkfun, 8
21:30

Ist alles nicht in Stein gemeißelt,er ist morgends fit,braucht keinen Mittagsschlaf,die Schule läuft,kanns auch später sein,und etwas unterschiedliche Zeiten.Wenn er viel tobt kanns auch sinnvoll sein eine Zeit im Zimmer oder im Bett zum runterkommen vorzugeben.

Antwort
von DerDonkey, 6
22:00

Bis um 10 ist ok. Er bekommt ein bisschen mehr als 8 Stunden Schlaf und das reicht. Wenn er dann etwa 16 ist wird er von ganz alleine früher in Bett gehen, da er mehr Schlaf braucht. Da muss man nicht mehr als Elternteil nachhelfen :)

Antwort
von Wonnepoppen, 31
21:00

" 21 Uhr halte ich in dem Alter für angemessen!

Antwort
von almmichel, 15
21:30

Dann ist Abfahrt ins Reich der Träume.

Antwort
von Margotier, 19
21:00

Gegen 21 Uhr ins Bett und dort noch etwa eine halbe Stunde lesen (kein Tablet, Laptop, Handy oder Fernseher).

Antwort
von Ningh, 35

hängt von deinem Sohn ab.

Du weißt doch selber am besten, wann er morgens nicht aus dem Bett kommt, wie lange er auf war.

2100 Uhr wäre für mich das Höchste, da er ja noch zur Ruhe kommen soll.

Antwort
von CoconutAngel, 31

Spätestens um 22 Uhr müssen da die Lichter aus gehen.

Antwort
von JoachimWalter, 20
21:30

Halb zehn ist Schluß. Weil es sich eh noch mit Gemaule bis um zehn hinzieht...

Antwort
von NeedaNameBruh, 26

Ich bin 15 und schlafe immer um 21 (:
Ich weiß nicht ob das hilft?

Lg und guten abend noch.

Antwort
von LIDKIK, 32
21:30

21:30 würde ich sagen

Antwort
von GenLeutnant, 29
22:00

22.00 Uhr wäre doch angemessen.

Antwort
von LuckSub, 25
22:00

Ich finde 22 Uhr in Ordnung^^

Antwort
von Vivi2010, 5
21:30

21 30 Uhr Licht aus, passt sehr gut in dem Alter.

Antwort
von Qochata, 24

22 Uhr 30, wenn er nicht müde ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community