Frage von Markus70, 143

Wie lange sollte ein Kind höchstens im Elternschlafzimmer schlafen?

Unsere Tochter ist jetzt über ein Jahr und schläft in ihrem Bettchen noch bei uns im Elternschlafzimmer.

Antwort
von MamiMitHerz2014, 58

Hallo,

unsere Tochter hat ca. 6 Monate bei uns im Schlafzimmer geschlafen. Auch das Baby, das Mitte April kommen wird, soll das erste halbe Jahr bei uns schlafen und dann im eigenen Zimmer. Wir haben ein Beistellbett, in dem unsere Tochter geschlafen hat und da wird auch das Baby schlafen, so schläft es zumindest im eigenen Bett, ist mir aber dennoch sehr nahe. 

Was für uns richtig und gut ist, heißt allerdings nicht, dass es für euch auch so ist. Lasst eure Tochter so lange bei euch schlafen bis ihr euch damit nicht mehr wohlfühlt oder merkt, dass ihr das nicht mehr wollt. Oder aber bis eure Tochter Anzeichen macht, dass sie das nicht mehr möchte, wobei man da teilweise lange drauf warten kann.

Da sie schon im eigenen Bett schläft, ist es vermutlich einfacher sie an das eigene Zimmer zu gewöhnen. Probiert es einfach mal aus und schaut wie es funktioniert. Wir haben den Übergang so gestaltet, dass die Kleine erst mittags im eigenen Bett im eigenen Zimmer geschlafen hat und als das super funktioniert hat, haben wir sie auch nachts ins eigene Bett gelegt. Das war, wie gesagt, so mit 6 Monaten.

Übrigens schläft unsere Kleine manchmal auch noch bei uns im Bett, vor allem wenn es ihr nicht so gut geht oder sie Probleme mit dem Schlafen hat. Sie ist jetzt 16 Monate alt und es funktioniert super. Auch wenn sie die Nacht vorher bei uns im Bett geschlafen hat, schläft sie den nächsten Tag problemlos im eigenen Bett. 

LG

Antwort
von Rockige, 47

Kann jede Familie so halten wie sie selbst es will.

Verwandte von uns hatten ein riesiges Familienbett (sozusagen). Das älteste Kind ist jetzt, Ende Kindergartenalter, soweit im eigenen Bett im eigenen Kinderzimmer zu schlafen.

Bei uns war es so das unser Nachwuchs von Anfang an im eigenen Bett im eigenen Zimmer schlief (es gab lediglich eine Phase zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr, da klappte das nicht - also schlief ich auf einer Matratze nebendran um unserem Nachwuchs jederzeit die Sicherheit vermitteln zu können nicht alleine zu sein).

Antwort
von Nordseefan, 56

Das müsst ihr entscheiden. Lasst euch blos nicht von irgendwem Kirre machen. Ich MUSSTE bis ich fast 6 war bei Mama schlafen - einfach aus Platzgründen. Ein Kinderzimmer gab es nicht. Als wir dann umzogen bekam ich endlich auch ein Kinderzimmer - war stolz drauf und habe Problemlos dort geschlafen.

Antwort
von ellaluise, 58

Solange wie die Gegebenheiten es notwendig machen.

Ich könnte mir nämlich vorstellen, das ein etwas älteres Kind (unter Schulalter 2/3 ?) dann irgendwann einfach nicht mehr alleine schlafen möchte. Dann hat man den Kampf.

Motto: Mama und Papa schlafen gemeinsam im Zimmer/Bett und ich muß alleine schlafen.

Also, denke ich, das Kind muß wissen das es ein eigenes Zimmer/Bett hat und erstmal geht es dorthin.

Unsere Kinder sind sporadisch immer mal wieder ins elterliche Bett gekrabbelt aber das hat sich mit Beginn der Schulzeit gegeben. Deswegen hat es keinen Stress gegeben.

Antwort
von Wissensdurst84, 82

Meine Tochter hat die ersten 6 Monate im Bettchen mitgeschlafen, danach in ihrem eigenen Zimmer nachts mit Babyphone.

Antwort
von TrudiMeier, 74

Mein Sohn hat die ersten 6 Wochen im Babybettchen im Elternschlafzimmer geschlafen. Allerdings aus Platzgründen. Dann sind wir umgezogen und er schlief in seinem eigenen Zimmer - direkt neben dem Elternschlafzimmer.

Es gibt keine Regel, wie lange Kinder im Elterschlafzimmer schlafen sollten. Ich persönlich finde, dass sie von Anfang an in einem eigenen Zimmer schlafen sollten. Ist aber nur meine persönliche Meinung. Aber spätestens mit 14 sollten sie dann doch ein eigenes Zimmer haben. :-))

Antwort
von BarbaraAndree, 66

Als ich unseren Sohn alle drei Stunden nachts gestillt habe, hat er in seinem Bettchen in unserem Zimmer geschlafen, das war ungefähr ein halbes Jahr.  Danach schlief er in seinem eigenen Zimmer mit Babyphone.

Antwort
von OIivix, 58

Hmm also ich weiß nicht, wie lange ich ein Bett bei meinen Eltern im Zimmer hatte...aber ich bin bis ich ca 10 Jahre war jede Nachz zu ihnen ins Zimmer gegangen (ca um Mitternacht) und hab dort weitergeschlafen.

Antwort
von ErsterSchnee, 67

Bis irgendjemand von Euch dreien das nicht mehr möchte.

Kommentar von Steffile ,

Dem ist nichts hinzuzufuegen.

Antwort
von nonepossibile, 74

Da müsst ihr eine Lösung finden die für euch als Paar passt. Prinzipiell muss das Kind gar nicht im Elternschlafzimmer schlafen. Aber es ist natürlich bequemer, beim stillen und wenn es mal unruhig ist.

Wenn es gut schläft, solltet ihr es in ein eigenes Zimmer legen, mit Babyphone, egal wie alt es ist. Dann habt ihr auch mehr Intimsphäre als Paar, das kommt nämlich sonst auf Dauer zu kurz.

Kommentar von autmsen ,

 Prinzipiell muss das Kind gar nicht im Elternschlafzimmer schlafen.

Es gibt mittlerweile zahlreiche wissenschaftliche Studien die den Nachweis erbringen dass diese Behauptung falsch ist. So weit mir bekannt werden sie aktuell in der Verhaltensforschung welche mit der Neurowissenschaft zur menschlichen Entwicklung zusammen arbeitet zu einer Meta-Studie zusammen gefasst. 

Weiter kommen zunehmend Erkenntnisse aus anderen wissenschaftlichen Bereichen welche Deine Behauptung als schädliche Annahme widerlegen. 
Da geht es dann um körperliche Gesundheit.

Kommentar von nonepossibile ,

Möglich, aber ich kenne einige die es nicht im Zimmer hatten, oder zumindest kurze Zeit später nicht mehr, die ganz normale Kinder hatten und auch eine enge Bindung zu ihnen. Und nicht im selben Zimmer bedeutet ja nicht am anderen Ende des Korridors sondern ein Zimmer weiter mit geöffneter Tür.

Da vertraue ich meiner persönlichen Erfahrung mehr als irgendeiner Studie die ich nicht selbst gefälscht habe. Warte eine Weile, dann gibt eine Untersuchung die genau das Gegenteil behauptet. Vielleicht weil der Druck der durch das Kind im Zimmer entsteht das Paar belastet und so schädlicher ist als alles andere. Oder was auch immer. Irgendetwas das dem vorherigen völlig widerspricht wird immer herausgefunden.

Antwort
von Volkerfant, 20

Meine Kinder haben nie im Elternschlafzimmer geschlafen, das war viel zu klein. Sie hatten gleich ein eigenes Zimer mit ihrem Bettchen. Ich ließ nicht mal die Tür auf, ich hörte sofort, ob es unruhig oder ruhig schlief.

Das ging gut, es gab gar nie Probleme mit dem Einschlafen und Aufwachen. Sie schliefen ab der 5. Woche volle Kanne durch. So konnten wir auch gut schlafen.

Antwort
von henzy71, 61

Wie lange sollte ein Kind höchstens im Elternschlafzimmer schlafen?

Meiner Meinung nach überhaupt nicht. Ein Kind hat im Elternschlafzimmer nichts zu suchen. Wenn die Tür zu ist, dann wird angeklopft und nicht einfach rein marschiert. Eltern sollten das beim Kinderzimmer genauso halten.

Kommentar von nonepossibile ,

Es geht hier um einen Säugling, dürfte für das Kind schwer werden mit anklopfen

Kommentar von henzy71 ,

Der Säugling läuft ja auch noch nicht. Daher ist das (noch) kein Thema. Schlafen sollte er/sie dennoch im eigenen Zimmer. Dafür ist das Kinderzimmer da!!

Kommentar von TrudiMeier ,

Sehe ich genauso. Und je länger das Kind im Elternschlafzimmer verbleibt, desto schwieriger wird es, es ans eigene Zimmer zu gewöhnen.

Kommentar von henzy71 ,

RICHTIG!! Daher von Anfang an direkt ins eigene Zimmer. So mit dem Argument "guck mal, was wir hier ein tolles Zimmer für dich eingerichtet haben. Das ist nur für dich!! Hier kannst du auch schön schlafen. Papa und Mama sind direkt neben an (ggf über Babyphone) und passen schon auf dich auf, damit es dir gut geht." Wenn man irgendwann (egal wann genau) erst damit anfängt, sieht das Kind es möglicherweise als Bestrafung, nicht mehr im Elternzimmer schlafen zu dürfen. Von wegen "Gestern durfte ich noch, wieso heute denn nicht mehr....."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community