Frage von gizemtpy, 186

Wie lange sitzt man wegen Totschlag im Gefängnis?

Die Person muss sich wegen versuchtem Totschlag, unerlaubten Waffenbesitz und Totschlag vor Gericht verantworten. Der Täter hat Person 1 angeschossen (im Bauchbereich) und Person 2 mit mehreren Schüssen getötet. Person 2 ist aber letztendlich an einem Kopfschuss gestorben. Mit wie vielen Jahren Freiheitsstrafe muss der Täter jetzt geschätzt rechnen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zersteut, 146

Dafür gibt es Richter und Anwälte

Antwort
von Sicula, 138

(1) Wer einen Menschen tötet, ohne Mörder zu sein, wird als Totschläger mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft.
(2) In besonders schweren Fällen ist auf lebenslange Freiheitsstrafe zu erkennen.

Also im Prinzip alles von 5-15 Jahre! Das wird der Richter entscheiden je nachdem wie schlimm die Tat war

Kommentar von gizemtpy ,

Wie wäre es denn in dem oben genannten Fall? Das ist doch ein "schwerer" Fall, wo man mit lebenslanger Freiheitsstrafe rechnen kann, oder?  

Kommentar von Sicula ,

Ja, ich vermute schon!

Antwort
von Vampire321, 22

Wie alt?

Bei jugendstrafrecht 5 Jahre, bei erwachsenen Strafrecht 10 Jahre.

Wenn mord draus wird (klingt fast danach) werden es 10 Jahre bis lebenslänglich, ggfs mit besonderer Schwere der Schuld, dann nicht unter 20 jahre

Kommentar von gizemtpy ,

Der Angeklagte ist 27, wurde aber wegen "Notwehr" freigelassen

Kommentar von Vampire321 ,

Und der unerlaubte Waffenbesitz wurde nicht bestraft?

Sehr suspekt

Antwort
von ES1956, 93

Das Strafmaß lässt sich googeln.

Wie die Verhandlung ausgeht kann vorher niemand wissen.

Antwort
von Alisilonos, 77

Das wird höchstwahrscheinlich nichtmal eine Freiheitsstrafe

Antwort
von Linchen004, 103

Ich würd sagen lebenslänglich

Antwort
von Typausulm, 96

Wenn ich der Richter wär Lebenslänglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community