Frage von Jadzia,

Wie lange Schmerzen nach schleifen für Kronen ?

meiner Tochter ( 24 )wurden unter Vollnarkose 13 !! Zähne geschliffen zur Vorbereitung für Kronen. Durch ihren Beruf als Bäcker ist der gesamte Zahnschmelz verschwunden, deswegen jetzt die Kronen. Nach dem Schleifen wurden noch in Vollnarkose die Provisorien aufgesetzt. Seit dem lebt sie von Novalgin !!!!!! Der Zahnarzt sagt, dass die Nerven empfindlich sind, weil er so doll runterschleifen musste. Außerdem ist ihr ganzes Zahnfleisch entzündet. Gestern 09.07.09 wurden jetzt 6 Kronen aufgesetzt, obwohl bei 3 Zähnen das Zahnfleisch so entzündet ist ( und sogar Eiter im Provisorium). Und wieder konnte sie nicht arbeiten gehen, weil sie es vor Schmerzen nicht aushält. Dem Zahnarzt tut das auch sehr leid und er hat ihr gesagt, das nächste Woche Donnerstag die restlichen Kronen unter Vollnarkose aufgesetzt werden !!! Er hat keine entzündungshemmenden Mittel gegeben - nur Novalgin. Er hat auch festgestellt, dass die Provisorien alle nicht passen - Also ehrlich, kann doch nicht sein oder ?? Sie darf den Arzt laut Kasse jetzt auch nicht wechseln. Sollte Sie einen Gutachter aufsuchen ? Oder ist das wirklich normal ??

Nette Grüße von Jadzia

Antwort von datBienschen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich hatte nach dem schleifen ca. zwei Wochen starke Schmerzen. Und erst dann wurden die Kronen aufgesetzt. Alllerdings hatte ich keine starken Entzündungen. Geht doch mal in eine Zahnärztliche Notfallklinik, wenn es so schlimm ist, die können euch denke ich nicht wieder wegschicken, wenn sie so starke Entzündungen hat. Ein Antibiothikum könnte da notwendig sein.

Antwort von merci27,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

er hätte zumindest ein Antibiotikum geben müssen. Ruft bei der Krankenkasse an und schildert denen den Fall wenn gar nichts hilft ab in die Zahnklinik.

Kommentar von Daniel024,

Spricht hier ein Arzt oder wie kann man das hier so schnell beurteilen?

Kommentar von Auskunft,

Wenn eine Zahnklinik in der Nähe ist, würde ich sofort dahin fahren. Behandlungen unter Vollnarkose würde ich eh nur in einer Zahnklinik vornehmen lassen.

Kronen auf ein einzündetes, eiterndes Zahnfleisch zu setzen - ich weiß ja nicht ...

Frag deswegen auch mal in der Klinik nach!

Antwort von monja1995,

Wenn sie so schlechte Zähne hatte, dass so viel auf einmal gemacht werden muss, da geht das nicht von jetzt auf gleich. Die Entzündung und die Schmerzen werden in ein paar Wochen vergessen sein. Künftig sollte sie alle halbe Jahr zum Zahnarzt gehen, dann bleibt ihr künftig eine solch große Behandlung erspart.
Am Zustand der Zähne ist bestimmt nicht der Beruf schuld

Kommentar von Jadzia,

Hallo Monja1995, von 3 !! Zahnärzten wurde festgestellt, das der Mehlstaub in der Bäckerei zum fehlenden Zahnschmelz geführt hat. Sie ist nämlich regelmäig zum Zahnarzt gegangen. Deswegen übernimmt auch die Kasse sämtlich Kosten. Und in ein paar Wochen meine Liebe ist sie dann auch ihren Job los und Schmerzmittelsüchtig mit Kleinkind.

Auf solche Antworten kann ich verzichten, wir sind hier nicht bei VERA am Mittag !

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community