Frage von jenspage 09.03.2011

Wie lange Reha nach Schlaganfall?

  • Antwort von Pifendeckel 09.03.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hi,

    Fortgeführt wird die im (Akut-)Krankenhaus begonnene Rehabilitation in ambulanten oder stationären Rehabilitationseinrichtungen. Idealerweise geschieht dies im Sinne einer Anschlussheilbehandlung (AHB) direkt im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt. Der Verlauf ist abhängig von der Schwere des Schlaganfalls individuell unterschiedlich. In der Regel umfasst der Aufenthalt in einer Rehabilitationseinrichtung etwa drei Wochen (evtl. wird er verlängert), anschließend werden häufig ambulante Therapiemaßnahmen wahrgenommen.

    Welche Folgen eines Schlaganfalls erfordern eine Rehabilitation? Ein Schlaganfall hat unterschiedlichste Auswirkungen. Vielfältige Symptome erfordern eine Rehabilitation. Direkt "sichtbar" sind die körperlichen Einschränkungen, zu denen

    * Lähmungen, meist einer Körperhälfte (Hemiparese/Hemiplegie),
    * Gefühlsstörungen auf der betroffenen Körperseite,
    * Sehstörungen, oft in Form einer "Halbseitenblindheit" (Hemianopsie) und/oder
    * Schluckstörungen (Dysphagie) gehören können.
    

    wenn du mehr wissen willst siehe Link

    http://www.schlaganfall-hilfe.de/index.php?option=com_content&task=view&...

  • Antwort von duevox 22.07.2013

    Hallo Jens,

    schau mal bitte hier: http://reha-nach-schlaganfall.de/

  • Antwort von abibremer 02.09.2011

    es ist eines der ziele einer guten reha-klinik, halbseitig gelähmten patienten das gehen beizubringen. dazu werden teilweise recht schmerzhafte bewegungsübungen durchgeführt, die von den therapeuten vorgenommen werden müssen. ob eine vollständige wiederherstellung des patienten möglich ist, hängt entscheidend vom jeweils betroffenen ab.ich konnte erst nach vollen drei jahren wieder gehen und mein gesichtsfeldausfall war vollständig behoben.leider muß ich weiterhin einarmig durchs leben kommen, aber das habe ich inzwischen gut gelernt zum großen glück konnte ich mir als rechtshänder das umlernen ersparen.

  • Antwort von Babs1984 09.03.2011

    Ja eine Reha hilft. Auch denen die leider nicht mehr gehen können. Hier lernt man einfach normal wieder zu laufen. Ein Schritt nach dem andern. Natürlich wird auf alles rücksicht genommen. Dauert ca. ein halbes Jahr. lg

  • Antwort von Alexes 09.03.2011

    Nach meinem Schlaganfall (2010) dauerte die AHB 10Wochen, von der Rentenversicherung wurden zuerst nur 3Wochen bewilligt. Die Verlängerung hat das Rehazentrum beantragt da es medizinisch notwendig war. Als ich in die Reha (AHB) kam war ich noch auf den Rollstuhl angewiesen und verließ es wieder laufend, zwar am Rollator, aber ich konnte wieder laufen. Mein Tip immer mit den Ärzten und Therapeuten reden, dann ist einiges möglich!!! G

  • Antwort von Ostseemuschel 09.03.2011

    Mein Mann hatte 2009 einen Schlaganfall. Seine Reha hat 4 Wochen gedauert. Mein Schwiegervater hatte 2007 einen Schlaganfall. Ihn hat es etwas schlimmer erwischt. Kann bis heute nicht laufen und sprechen. Ist auf Pflege angewiesen. Er hatte nach seinem Klinikaufenthalt eine Reha von ebenfalls 4 Wochen. Bis heute kommen Logopäden und Ergotherapeuten ins Haus.

  • Antwort von cathexe 09.03.2011

    da die krankenkassen sparen! gibts fast nur noch reha"s von 3 wochen.wird aber nach einschätzung des dortigen chefarztes verlängert,wenn nicht genug fortschritt zu verzeichnen ist.in so einer reha werden alle sinne geschult,übungen zum greifen,gehen,reden,etc gemacht.zum gehen mit rollator oder ähnlichem.also das bringt schon was,man muß natürlich zu hause weiter üben,sonst stockt der fortschritt.also geduld und viel zeit nehmen.alles gute.lg

  • Antwort von scribe 09.03.2011

    wir hatten einen leichten Schlaganfall mit einschränkung der linken Hand. Diese Reha dauerte 3 Wochen und war sehr anstrengend für den Patienten. Es waren Anfangs bis zu 5 Termine pro Tag. Meist 3 Anwendungen täglich ausser So.

    Gute Klinik am Bodensee

  • Antwort von nettermensch 09.03.2011

    eine reha dauert meistens 4 wochen danach mußt du sehn,, wo man bleibt. dann kommen kg logopäden und ergo ins spiel

  • Antwort von user1042 09.03.2011

    Ist die Reha nicht auch dazu da, dass man wieder laufen lernt? Ich kenne mich damit nicht gut aus, aber aus Beobachtungen und dem was ich so mitbekomme, kann das sehr lange dauern. Rehaaufenthalte von mehreren Monaten sind überhaupt keine Seltenheit, eher die Norm...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!