Frage von Juergen1509, 153

Wie lange nach Auszug kann der Vermieter noch forderungen stellen?

Ich bin am 1.12.2013 in eine Wohnung eingezogen ohne jede übergabe.Schlüssel geholt und fertig Auf meine telefonische Frage was mit den Küchenmöbeln ist die da drin stehen,kam die lapidare Antwort das die vom Vormieter seien und ich die weg werfen könne. Nun bin ich am 1.1.16 dort ausgezogen und hab meinerseits auch die alten Möbel stehen lassen. Schlüssel abgegeben und gut. Nun kam heute ein Brief mit der Aufforderung den Schlüssel zu holen und aus zu räumen,sonst werde man eine Firma beauftragen und mir die Ksten auferlegen...... Is das noch rechtens,fast zwei monate nach Schlüsselübergabe?

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 83

Jegliches bei Mietbeginn in der Wohnung befindliche Mobilar gilt als mitvermietet. So auch die vom Vormieter dagelassenen Küchenmöbel. Es sei denn, du hättest sie direkt vom Vormieter übernommen. Das ist hier nicht der Fall. Also musst nicht du diese beräumen. Das ist Angelegenheit des Vermieters und das auch auf seine Kosten.

Antwort
von DerHans, 47

Natürlich kannst du deine Möbel nicht einfach dort stehen lassen. Ganz egal, ob du damals die Möbel entsorgt hast. Das hättest du ja nicht tun müssen.

Der Vermieter wird sich an deiner Kaution gütlich halten oder dir einen Mahnbescheid schicken, wenn er keine Kaution zur Verfügung hat.

Antwort
von michi57319, 75

Kein schriftliches Übergabeprotokoll? Sehr dumm vom Vermieter.

Du stellst dich jetzt auf den Standpunkt, daß du die Wohnung mit Küche übernommen hast. Den Beweis, daß es nicht so ist, darf dein Vermieter antreteten.

Da steht Aussage gegen Aussage. Im Zweifel für den Schwächeren und das bist du als Mieter.

Antwort
von imager761, 71

Nun kam heute ein Brief mit der Aufforderung den Schlüssel zu holen und aus zu räumen,sonst werde man eine Firma beauftragen und mir die Ksten auferlegen...... Is das noch rechtens

Ja: Grundsätzlich schuldest du geräumte Übergabe. Selbstverständlich kann der Vermieter dich dazu unter angemessener Fristsetzung auffordern oder andernfalls auf deine Kosten Räumung und Entsorgung vornehmen.

Zunächst an dem Mobiliar, dass dir gehört und du fälschlicherwesie meintest, dass "ich meinerseits auch die [meine] alten Möbel stehen lassen" kann :-O

Bei der Einbauküche käme es darauf an, ob sie bei Mietbeginn ausdrücklich als nicht mitvermietet benannt erklärt, vielmehr vom Vormieter kostenlos überlassen wurde. Genau das wurde dir auf Anfrage im Dezember 2013 nach dem Einzug aber mitgeteilt :-O

Dann kannst du sie nicht nur wegwerfen, wie dir das bereits bei Einzug gesagt wurde, du musst es nach Auszug sogar, wenn der Nachmieter das so verlangt.

fast zwei monate nach Schlüsselübergabe?

Ja: Ohne Mietmängelfreiheitsbescheinigung kann der VM bis zu 6 Monate nach Rückgabe Mängel behoben beanspruchen.

G imager761


Kommentar von TrudiMeier ,

Auf meine telefonische Frage was mit den Küchenmöbeln ist die da drin stehen,kam die lapidare Antwort das die vom Vormieter seien und ich die weg werfen könne.

Die Entsorgung der Küchenmöbel ist m. E. Aufgabe des Vermieters, nicht die des Mieters. Zwar wurden stammen die Küchenmöbel vom Vormieter, jedoch wurden diese dem Vermieter kostenfrei überlassen und nicht vom Mieter übernommen. Damit ist die Küche Eigentum des Vermieters und der damit auch für die Entsorgung zuständig.

Seinen eigenen Kram muss der FS natürlich selbst entsorgen.

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 55

Nach dem Frage- und Antwortspiel nach Mietbeginn in Bezug auf übernommene Küchenmöbel könntest du behaupten, dass du die Mietsache mit K-Möbeln gemietet und du die Mietsache mit K-Möbeln zurück gegeben hast. 

Weil du aber weder eine Besichtigung vor Einzug, keine Übergabe bei Einzug und keine Rückgabe bei Auszug vorgenommen hast, empfehle ich nachdrücklich die Wohnung nun vollständig zu räumen. 

Antwort
von winherbyx, 74

Meine Meinung:

 Derjenige, der eine Behauptung aufstellt und damit eine Forderung verbindet, muss die Richtigkeit seiner Behauptung beweisen können, sonst ist seine Forderung unbegründet.

Ohne beidseitig unterschriebenes Übernahmeprotokoll vom Zeitpunkt Deines Einzugs, hat der Vermieter die schlechteren Karten. Er kann nämlich nicht beweiseen, dass die Küchenmöbel von Dir sind. Und Du hast doch gaaanz sicher Helfer beim Einzug gehabt, die die vorhandenen Küchenmöbel gesehen haben, als sie beim Einzug halfen ;)


LG

Kommentar von Gerhart ,

Diesen Beweis muss der Vermieter gar nicht antreten. Der ausziehende Mieter schuldet dem Vermieter eine  geräumte Wohnung. 

Kommentar von winherbyx ,

Aber nur dann, wenn es so vereinbart ist. Ohne schriftliche Verträge hat ein Fordernder  in Deutschland immer die schlechteren Karten.

Ich spreche allerdings nur von den bereits vorhanden gewesenen Küchenmöbeln. Wenn er jetzt auch noch seine mitgebrachten stehen lassen will, dann sieht´s natürlich anders aus. 

Jürgen hat sich diesbezüglich nicht sehr genau artikuliert.

Antwort
von Akecheta, 65

Die alten Möbel vom Vormieter? Dann brauchst nicht machen, wäre halt clever wenn das jemand bezeugen kann, dass die beim Einzug schon da standen.

Sind es neue alte und deine Möbel, dann musst die rausholen. Hat mit 2 Monaten nichts zu tun.

Kommentar von Juergen1509 ,

Zeugen sind im Zweifel.meine Kinder die mit eingezogen waren. 17 und 19 sind die jetzt.

Kommentar von Akecheta ,

In einer anderen Antwort schreibst ja, da wären auch Möbel von dir dabei. Die musst rausholen, da kommst nicht drum rum. Mit dem Vermieter einen Deal machen, dass du gegen eine Entschädigung auch gleich die Möbel vom Vormieter mitentsorgen würdest - vermutlich geht er darauf ein, da er weiß, dass das so einfach nicht ist, wie er das sich jetzt gerade vorstellt. Er versucht es halt.

Antwort
von kach110, 60

Nein da der Vermieter gesagt hat das sie es nicht machen müssen

Kommentar von Gerhart ,

Der Vermieter hat geschrieben, dass der Mieter die Wohnung räumen soll. Woher stammt deine Meinung?

Kommentar von kach110 ,

Aus dem Kopf aber ich habe die Frage falsch verstanden gehabt

Antwort
von TrudiMeier, 57

Nun bin ich am 1.1.16 dort ausgezogen und hab meinerseits auch die alten Möbel stehen lassen.

Welche alten Möbel? Deine alten Möbel oder die alte Küche vom Vormieter?

Kommentar von Juergen1509 ,

Beides,die alten vom vormieter und meine. Wie gesagt ich hab bei der Wohnungsgesellschaft die Schlüssel.geholt und hin gebracht ohne irgendwas. Ich hab dann nur bescheid gesagt was alles kaputt ist (Türen ,Fußboden) da kam auch kein Feedback. Und wegen den.Möbeln gefragt. Und dann hab ich mir gedacht das ich es genauso mache. Ich hab für alles meine Kinder 19 und 17 Jahre alt als zeugen.

Kommentar von TrudiMeier ,

Entschuldige mal, aber es ist doch vollkommen logisch, dass man seine eigenen Möbel mitnimmt. Und wenn man sie nicht mehr haben will, selbst entsorgt. Du hast eine leere Wohnung übernommen, also musst du sie natürlich auch leer zurückgeben und nicht dem Vermieter die Entsorgung deiner alten Möbel aufs Auge drücken.

Was die Küche betrifft: Hier hat der Vermieter gesagt, dass du sie wegwerfen kannst.  Das musst du aber nicht. Da du sie nicht ausdrücklich vom Vormieter übernommen hast, ist diese nicht dein Eigentum und somit vom Vermieter zu entsorgen, wenn er sie loswerden will. Aber deinen eigenen Müll musst du schon selbst entsorgen. Oder der Vermieter machts auf deine Kosten. Das darf er bis 6 Monate nach Beendigung des Mietverhältnisses.

Und dann hab ich mir gedacht das ich es genauso mache.

Und sich dann beschweren, dass der Vermieter dich auffordert, deinen Kram auszuräumen? Diese Denkweise finde ich schon unverschämt.

Kommentar von DerHans ,

Wenn wegen dieses Mülls die Wohnung noch nicht vermietet werden kann, kommt auch noch eine Nutzungsausfallentschädigung dazu.

Antwort
von Lavendelelf, 57

Schwierige Rechtsfrage. Ich empfehle dir, zum Mieterschutzbund zu gehen. 

Kommentar von Gerhart ,

Komisch, immer wenn jemand keine Ahnung hat, dann empfiehlt er dem Fragenden den Gang zum Anwalt oder Mieterbund. Schweigen wäre ja Silber.

Kommentar von albatros ,

Schweigen wäre ja Silber.

eher gold ...

Kommentar von KaeteK ,

Naja, manche mögen es lieber in Silber, so wie ich :-) Silber hätte in dem Fall auch schon gereicht ;-)lg


Kommentar von TrudiMeier ,

Das ist keine schwierige Rechtsfrage. Dazu brauchts keinen Mieterschutz. Der Mieter hat seinen Kram aus der Wohnung zu räumen. Und das steht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch so im Mietvertrag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten