Frage von Pingulull,

Wie lange muss man Bankbelege aufheben?

Was schreibt denn das Gesetz vor bezüglich der Dauer, die man Bankbelege aufheben muss?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Jetzt anfordern: www.expermondo.de

Antwort
von vincent,

Kontoauszüge Privatpersonen sind gesetzlich grundsätzlich nicht verpflichtet, Kontoauszüge und andere Bankbelege aufzuheben. Sie sollten es dennoch tun, um wichtige Zahlungen nachweisen zu können. Beispielsweise den Kauf von Möbeln oder Computern. Dabei reicht es aus, die Kontoauszüge drei Jahre lang zu verwahren, das entspricht der Verjährungsfrist bei den sogenannten Alltagsgeschäften. Entnommen:

http://www.swr.de/swr4/bw/giessbert/alltag/-/id=258218/nid=258218/did=3051036/1kiemws/index.html

Antwort
von MarianneW,

Wie schon geschrieben - privat brauchst Du garnichts aufzuheben, aber wg Alltagsgeschäften oder auch wenn Du gewisse Ausgaben steuerlich geltend gemacht hast, sind 3 Jahre sicherlich sehr sinnvoll.

Antwort
von JoWaKu,

Privat halte ich etwa 3 Jahre für sinnvoll.

Bei einer längeren Gewährlieistungs-/Garantiefrist länger, d. h. bis zum Ende dieser Frist.

Spezielle Kontoauszüge (Hauskauf, Erbschaft, ...) wird man sowieso bei dem jeweiligen Vorgang und länger aufbewahren.

Mehr zum Ordnen und Aufbewahren: http://www.klicktipps.de/papiere_organisieren.php

Antwort
von bitmap,

Als Privatmensch? Da muss man die gar nicht aufheben.

Antwort
von Mimose11,

Geschäftliche Vorgänge: 10 Jahre, privat genügen 3 Jahre.

Antwort
von andreas48,

als Privatperson reichen 3 Jahre, als geschäftliche Unterlagen 10 Jahre

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community