Frage von russian14, 34

Wie lange muss ich in Korea studieren, um dort eine gute Arbeit zu bekommen(also keine Putzfrau oder Nebenjob...)?

Antwort
von Hugosfreund, 8

Hi,dazu sollte man wissen, dass der Anteil der Menschen mit einem Uniabschluss in Südkorea sehr hoch ist (nach meinem Wissen liegt die Quote über 80%). Das Problem in Südkorea ist aber, dass zu viele Menschen dort überqualifiziert sind für Jobs, die dort angeboten werden. Daher gibt es verhältnismäßig hohe Anzahl von Arbeitslosen auch bei den Uniabsolventen.D. h. im Klartext: Selbst wenn Du ein Studium in Südkorea absolviert hast, ist Dir ein gut bezahlter Job keine Garantie - und für einen Ausländer sowieso nicht. Nicht selten müssen junge Uniabsolventen mehrere Nebenjobs verrichten, weil sie sonst keine andere Einnahmequelle haben. Die hohe Jugendarbeitslosigkeit wird nicht so schnell beseitigt werden können, da die hohe Nachfrage aus China abebbt und die Schwerindustrie (Schiff-, Bau- und Autoindustrie) stark an Arbeitsplätzen verlieren werden.

Die Dauer eines Studiums hängt natürlich davon ab, was Du studieren willst und wie schnell Du die Prüfungen absolvierst. In der Regel sollten nach 4 Jahren Mastergrad erreichbar sein.


Antwort
von Kirschkerze, 27

Logischerweise bis du einen Studienabschluss hast....?? XXD 

Kommentar von russian14 ,

haha...aber wann genau bin ich mit dem Studieren fertig? Ich will in Korea gut Geld verdienen ..also nicht so wenig wie eine Putzfrau in Deutschland verdient, sondern beispielsweise so viel wie eine Bürokauffrau oder Assistentin...(wie lange muss man ungefähr dort dafür studieren...ich mein ich will nicht erst fertig mit dem Studieren sein, wenn ich 27 oder so bin)

Kommentar von Kirschkerze ,

"aber wann genau bin ich mit dem Studieren fertig? "

Das weiß ich doch nicht. Hängt davon ab was du studierst, wieviele Regelsemester es sind und wie lange du brauchst um alles zu absolvieren was du in dem Studiengang absolvieren musst!

Im übrigen. Ganz realistisch: Eine Bürokauffrau in Korea verdient soviel wie eine Putzfrau hier in Deutschland. Nämlich nen Appel und nen Ei. Als Frau bist du sowieso weeeeeit hinten abgestellt vom Gehalt her.

Und nicht vergessen, da ich bezweifle dass du koreanische Staatsangehörigkeit besitzt. Wenn du nur so etwas zu bieten hast wie "Bürokauffrau" wirst du in Korea niemals eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung als Ausländerin bekommen. Du musst schon Jobbereiche biete, die dort extrem gefragt sind (wie z.B. Forschungs/Entwicklungsbranche, Ingenieurwesen usw.)

Kommentar von russian14 ,

Aha also kann ich Lehrerin oder auch Businessfrau werden...also so in die Richtung, oder?

Kommentar von Kirschkerze ,

Ich glaub du stellst dir das ein bisschen zu einfach vor (vorallem weil "Businessfrau" kein Beruf ist)...Aber du kannst es gerne versuchen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten