Frage von marvin2001, 122

Wie lange muss ein Lehrer für eine Arbeit lernen lassen?

Heyy... Ich weiß... Die Frage is blöd formuliert, wusste aber nicht wie ich sie sonst formulieren konnte. Hier die nähere Beschreibung-> unzwar meinte unsere Lehrerin am Donnerstag das wir eine Arbeit am Dienstag schreiben würden. Da das meiner Meinung nach sehr wenig Zeit zum lernen ist, wollte ich mal wissen ob ein Lehrer früher Bescheid sagen muss oder die Arbeit verschiebt. Komme aus Schleswig Holstein

Antwort
von conelke, 16

Lehrer dürfen eigentlich ohne Ankündigung Arbeiten schreiben lassen. Im Grunde genommen ist das ja eine Lernzielkontrolle und Ihr müsst den Stoff zu jederzeit drauf haben. Ist vielleicht auch eine Art Erziehungsmethode des Lehrers, dass Ihr nicht immer kurz vor knapp anfangt mit dem lernen, sondern stetig dabei bleibt.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 19

Hallo Marvin2001,

der Lehrer muss euch lernen lassen von dem Zeitpunkt an, an dem ihr den Stoff besprochen habt. Da hindert euch keiner dran.

Wenn er dann den Termin der Arbeit nennt (am Tag vorher reicht - und er muss noch nicht mal!), dann habt ihr ja schon die ganze Zeit vorher intensiv gelernt. - Wo ist das Problem?

Antwort
von Micromanson, 20

Wenn es um eine Klassenarbeit geht, muss sie eine Woche vorher angekündigt werden. Tests dürfen unangekündigt geschrieben werden. die Frage ist jetzt, ob es sich dafür lohnt, sich unbeliebt zu machen.
Aber rein rechtlich wäre die Arbeit nicht zulässig.

Antwort
von Messerset, 25

Die Herangehensweise ist schon falsch. Der Lernprozess sollte parallel zum Unterricht stattfinden. D.h. man geht davon aus, dass Schüler generell dem Unterricht aufmerksam folgen und diesen regelmäßig nachbereiten. Die Lernerei vor einer Arbeit ist daher völlig überflüssig und auch nicht vom Gesetzgeber vorgesehen.

So heißt es zum Beispiel in Niedersachsen, dass Arbeiten in der Regel einige Tage vorher (also mindestens 2) angekündigt werden. Also nichts mit eine oder zwei Wochen. Wie es in deinem Bundesland aussieht kannst du aber bitteschön selber googeln, wenn du mal eine Lernpause einlegst.

Antwort
von Wolly300, 33

Lehrer dürfen alles. Bestes Beispiel: 1. Stunde hatten wir Chemie Vertretung und in der 4. regulären Chemie Stunde hat sie über das in der 1. Stunde abgefragt. Wie sind zur Schulleitung gegangen.

Kommentar von JennyHS27 ,

Wegen sowas geht ihr zur Schulleitung?

Kommentar von Kelmann ,

ja da hast recht in unseren Augen dürfe lehrer so ziemlich alles und wenn sies nih dürfen machen sies trozdem

Antwort
von Pudelwohl3, 61

Soweit ich weiß dürfen Lehrer sogar ohne jede Vorankündigung Arbeiten schreiben lassen. Also vom "Dürfen" her müsst Ihr das wohl akzeptieren.

Kommentar von Micromanson ,

Nein, es muss 7 Tage vorher angekündigt werden.

Antwort
von liquorcabinet, 5

Das kommt mir sehr bekannt vor.. Bei mir war es aber noch krasser: Unsere Klassenlehrerin hat uns 3x hintereinander erst am Freitag darüber in Kenntnis gesetzt, dass am Montag dann die Klausur ansteht. Ich finde auch, dass das gar nicht geht. Die Lehrer können dann jedoch immer damit argumentieren: "Wenn ihr was im Unterricht nicht verstanden habt, seid ihr selbst dafür verantwortlich das nach der Schule aufzuarbeiten." Somit können Lehrer so tun, als ob Schüler allein des Unterrichts und des Hausaufgaben wegen den Stoff der Stunden drauf haben und nicht viel Zeit zum Lernen benötigen.

Antwort
von xnadiinex, 38

Ich wäre der Meinung, dass das mindestens eine Wiche in voraus abgekündigt werden muss, ausser bei einer Kurzprüfung...

Antwort
von HeroHacker, 30

Ja wenn ihr nur knapp bisschen weniger als eine Woche zum Lernen habt ist das wirklich schon ziemlich wenig. Wir schreiben meistens überraschungs arbeiten da haben wir gar keine Zeit zum lernen

Kommentar von marvin2001 ,

Arbeiten oder nur Tests?

Kommentar von HeroHacker ,

Erstens das war Ironie zweitens sind arbeiten bei uns und drittens ein Lehrer kann die Arbeit ankündigen wann er will er kann sie auch einen Tag vorher ankündigen es gibt keinen Paragraphen der dagegen stimmt

Antwort
von ListeBurrito, 36

in bayern normalerweise 2 wochen vorher (gymnasium)

Kommentar von marvin2001 ,

Ich gehe auch auf ein Gymnasium

Antwort
von beangato, 18

ob ein Lehrer früher Bescheid sagen muss oder die Arbeit verschiebt.

Ähm - nee.

Pass einfach immer in der Schule auf, dann weißt Du schon fast alles.

Antwort
von 716167, 23

Da in der Klassenarbeit das drankommt was im Unterricht durchgenommen wurde und du ja sicherlich aufgepasst hast brauchst du für die Arbeit doch nicht lernen. Kurz mal den Stoff der letzten Wochen durchblättern reicht doch.

Kommentar von marvin2001 ,

Das Problem ist nur das wir 2 Wochen Ferien hatten... und da war es nicht möglich zu lernen da ich im Ausland war

Kommentar von 716167 ,

Na und? Hast du dein Wissen im Ausland liegengelassen?

Antwort
von MaryYosephiene, 40

mind. eine Woche vorher muss er es ansagen

Kommentar von marvin2001 ,

Das dachte ich auch... finde dafür nur keine Paragraphen

Kommentar von Messerset ,

Falsch.

Kommentar von HeroHacker ,

Erstens es gibt dafür keine Paragraphen und zweitens ein Lehrer kann die Arbeit dann kündigen wann er will er kann sie ebenso einen Tag vorher ankündigen

Antwort
von Myrnion, 22

Schau dir die Hausordnung an da steht so was eig. drin.

Antwort
von Janr14, 28

Eine Woche vorher muss er es schon sagen.

Kommentar von HeroHacker ,

Nein das muss er nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten