Frage von implying, 151

wie lange macht der Körper einen schlechten Lebensstil mit?

KURZFORM: schlechte ernährung, viel zucker, quasi überhaupt keine bewegung... wie lange dauert es, bis sich krankheiten wie diabetis entwickeln, bzw wann nimmt ein ansonsten gesundes herz schaden aufgrund mangelnder aktivität? (übergewicht hält sich noch in grenzen, etwa 15-20kilo)

ERLÄUTERUNG: seit ungefähr 2 jahren lässt mein leben ziemlich zu wünschen übrig, ich bin depressiv geworden und dementsprechend sieht auch mein lebensstil aus. am meisten sorge macht mir die tatsache, dass ich mich kaum noch bewege. habe nur einen wochenend-job, dazwischen tu ich quasi garnix. sitze rund um die uhr am pc, schlafe tagsüber, kriege wenig sonne ab, ernähre mich sehr ungesund... oft nur eine mahlzeit am tag, und das ist dann meist fastfood. hin und wieder was gesundes, auch gerne smoothies, aber nicht regelmäßig und halt vor allem sehr wenig davon. mich kotzt das selbst an, aber ich kann es nicht ändern, bin einfach total blockiert. und weil es mir so schlecht geht, tröste ich mich immer mehr mit schokolade. 5 tafeln pro woche sind mitlerweile durchschnitt bei mir. freunde haben auch nie zeit was zu unternehmen oder sich mit mir zu beschäftigen...

deshalb frag ich mich langsam wie lange der körper soetwas mit macht, ehe er probleme bereitet. insbesondere herz/kreislauf. man liest ja immer wie ungesund allein schon sitzen für das herz ist. und ich sitze ja quasi nur... dazu der viele zucker, wie lange dauert es bis man von sowas diabetis bekommt? oder herzprobleme? eine leichte schilddrüsen unterfunktion hab ich bereits und gelegentlich hohen blutdruck.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fechnis, 45

Das kannst du nicht bestimmen bzw. zeitlich einschätzen. Jeder Mensch ist anders und hat unterschiedliche Schmerzgrenzen.

Im Endeffekt kann ich dir nur empfehlen, regelmäßig den Arzt aufzusuchen um zumindestens des jährlichen Check zu machen. Diabetis kann erkannt werden bevor er ausbricht. Bis zum Limit würde ich es jedoch nicht reizen.

Du erkennst ja deine Macken. Arbeite an dir, so wie es dir gut tut.

Antwort
von Thaliasp, 91

Es muss doch einen Grund oder mehrere gegeben haben warum du so in eine depressive Phase gerutscht bist. Warum versuchst du nicht an dem Grund zu arbeiten damit du wieder ein geordnetes Leben führen kannst? Ich würde schon versuchen es nicht auszureizen, stell dir mal vor du hast jetzt Diabetes. Du musst die Ernährung sofort umstellen, fertig mit 5 Tafeln Schokolade pro Woche etc. immer wieder den Blutzucker messen und entsprechend den Werten Insulin spritzen etc. vielleicht geht es ja am Anfang noch mit Tabletten, aber wahrscheinlich nicht ewig. Natürlich kann nicht pauschal gesagt werden so viele Jahre ungesund leben und dann wird man krank, jeder Mensch ist anders.

Kommentar von Thaliasp ,

Sage nicht ja so einfach geht die Ernährungsumstellung nicht. Ich kannte jemand der hatte Diabetes. Der hat sich nicht an eine dem Diabetes entsprechende Ernährung gehalten. Er wurde impotent, weiter wurden die Nieren geschädigt dann folgte die Dialyse, (Blutwäsche weil die Nieren nicht mehr arbeiteten). Scheidung. Der Mann wurde keine 60 Jahre alt.

Antwort
von Binki, 20

Du hast schon erkannt, dass du einen schlechten Lebensstil hast.

Dann ändere ab heute was dran! :-)

Bis man Diabetes bekommt, kann das noch Jahrzehnte dauern. Das ist das geringste Problem. 

Wenn du nie raus in die Sonne kommst, hast du wahrscheinlich einen Vitamin-D-Mangel. Dadurch kann der Calcium- und Magnesium-Stoffwechsel etc. nicht mehr richtig funktionieren. Auf Dauer schädigt das Knochen und Zähne.

Zu viel Zucker/Schokolade fördert Karies, Herz-Kreislauf-Probleme und und und.

Wieso gehst du nicht 1mal am Tag 1h draußen spazieren? Du solltest dir täglich selbst Salate und Gemüse frisch zubereiten! Zeit genug hast du ja dafür.

Mangelnde Bewegung und ein niedriger Vitamin-D-Spiegel fördern u.a. Depressionen. Wenn du mind. 3-5 mal in der Woche Sport machen würdest, würde dir das gut tun. Das schüttet Endorphine/Glückshormone aus. 

Kommentar von implying ,

ich habe immer mal wieder mit sport angefangen. als ich das letzte mal nen rappel bekam und nachts (für mich mittags) eine runde um den block joggen wollte konnte ich mich vor lauter verspannungen die nächsten 3 tage kaum bewegen xD sport war für mich schon immer mord und nicht im geringsten glücklichmachend ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community