Frage von HalloRossi, 85

Wie lange lebt ein Mittelklassewagen heutzutage bei Lanstreckennutzung?

Ich habe einen Ford Focus Diesel. Der ist jetzt 4 Jahre als und hat 220 tsd auf der Uhr. Inspektion / Wartung alles regelmäßig. Ich hab ihn von Anfang an und er ist immer moderat gefahren worden. Vom Kilometerstand könnte man ja schon in vielleicht einen Jahr ans Ende denken, vom Alter noch lange nicht. Was denkt ihr, wann muss ich mit einem neuen rechnen? Denn irgendwann werden die Reparaturen zu hoch. Bisher hatte ich noch keine Reparatur

Antwort
von BlackRose10897, 48

Keiner kann Dir hier vorhersagen, wie lange der Wagen hält, bzw. wann es mit den Wehwehchen losgeht.

Unseren Seat Leon 1P (Benziner) z.B.haben wir November 2008 neu gekauft. Mittlerweile hat er 220000 km drauf. Gerade tauschen wir den Klimakompressor und Kühler aus. Aber ansonsten ist bis jetzt noch nie etwas angestanden(toitoitoi^^) außer die üblichen Dinge wie Inspektion, Bremsen etc.Der TÜV hatte bisher auch noch nie was beanstandet, im Gegenteil. 

Antwort
von coloniadelerer, 11

Bin bis letzten Sommer nen 1997 Vw T4 gefahren

Diesel und handschalter. Hab ihn dann verkauft, da hatte er 330k km drauf. Nie neues Getriebe oder neuen Motor o.ä. lediglich sorgsam warm gefahren, ca 1 mal im Monat gewaschen bzw im Winter alle 2 Wochen, dann halt auch die Karosserie. Mit 220k km bist du grade gut eingefahren😂😂😂

Antwort
von Nordseefan, 49

Wir fahren einen Gof. BJ 2007 haben 280 000 Kilometer drauf.

Und der ist noch Super in Schuss.

Kommt halt auch darauf an wie er gefahren wird.

Ist sogar ein Benziner

Antwort
von Lumpy782, 42

Ich würde zunächst auf Mobile oder Autoscout24 nachschauen wie hoch die höchsten Kilometerstände der angebotenen Fahrzeuge mit identischem Motor und Baujahr sind. Das ist schonmal ein Indiz für die Haltbarkeit des jeweiligen Modelles. Danach gibt es noch die Möglichkeit in einem Fahrzeugspezifischen Forum z.B. Motortalk nach speziellen Problemen zu suchen.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die verschleißbedingte Reparaturen (Radlager, Auspuffanlagen, Stabilisatorengummis, Stoßdämpfer, Servopumpe,...) nach Überschreitung der 200tkm Marke überproportional stark ansteigen. Dennoch hat sich die Reparatur stets gelohnt.

Antwort
von gw15se, 24

In Bezug auf Motor: Gutes Öl gepflegt (niedrigtourig) warm fahren. regelmäßige Wartung und der fahrt ne halbe Ewigkeit. Was sind ein paar Radlager und Stoßdämpfer ... gegen die Kosten einer Neuanschaffung? Weiterfahren, keinen Kopf machen und freue dich das er läuft. Dann hast du auch lange Freude am Auto.

Antwort
von DeMonty, 45

Der Wagen lebt... sehr schön. Erinnert mich an den Film "Nummer 5 lebt"

Meinst du, man kann dir genau sagen, wie lange dein Wagen hält?
Welche Faktoren beeinflussen die Haltbarkeit? Diese müsstest du alle aufzählen, damit man sich ein Bild von deinem Auto machen kann.
Ein Indiz: Du hast bisher keine Repaturen gehabt, der TÜV hatte nichts zu beanstanden? Der Service wird auch regelmäßig gemacht? Wurde schon was angedeutet, dass was verschlissen ist?

Antwort
von MehrPSproLiter, 34

So genau kann das niemand sagen, kommt auch drauf an, was du bereit bist, zu investieren :) In der Theorie und mit viel Pflege müsste er noch ein Weilchen mitmachen :)

Antwort
von robi187, 44

ich würde die frage anders stelle? wann steigen die wartungskosten oder wie oft ist der wagen in der werkstatt in der man nicht fahren kann?

wie sind die kosten mit garantie oder ohne?

welche einkaufsrabatte bekomme ich für ein neues auto?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten