Frage von DerRebell, 22

Wie lange lässt sich Arthrose ca. hinauszögern bis zur OP?

Hallo, mich würde interessieren, wieviel Zeit bei Beginn der Arthrose bis zum Endstadium, wo man mit den Schmerzen und der Beweglichkeit zu stark eingeschränkt ist um den Alltag gut zu meistern, vergeht? ein paar Jahre oder Jahrzehnte? Natürlich kommt es auf die Person an, aber mich würde so die Durchschnittsdauer interessieren und ob man ständig Schmerzen und Einschränkungen dadurch hat oder immer so schubweise? MfG

Antwort
von Negreira, 13

Ich habe seit Jahrzehnten Arthrose, dazu kommt aufgrund meines Morbus Crohn starke Osteoporose.

Die von Dir gewünschte Aussage kann niemand treffen. Arthrose muß ja auch nicht zwangsläufig operiert werden. Wichtig ist eine kontinuierliche, leichte Bewegung, sich aufgrund der Schmerzen zu schonen, ist absolut kontraproduktiv. Natürlich sollst Du nicht täglich Marathonläufe unternehmen, aber je mehr Du Dich fir hältst, desto besser.

Kommentar von DerRebell ,

Wird die Beweglichkeit immer weniger mit der Zeit und schwindet auch die Kraft?

Kommentar von Negreira ,

Das ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Mit zunehmendem Alter läßt häufig auch die Kraft nach, das hat aber nichts mit Arthrose zu tun.

Antwort
von Reanne, 20

Ich habe leichte Athrose an der linken Hand, Ringfinger und Daumen. Seit vielen, vielen Jahren. Man muß in Bewegung bleiben und so stricke ich halt täglich und auch das Schreiben auf dem PC funktuioniert noch gut. Es hat sich nicht verschlimmert, nehme aber auch keine Medikamente oder irgendwleche Salben etc.

Kommentar von DerRebell ,

hast du noch immer dieselbe Kraft wie früher? also vor der Arthrose?

Kommentar von Reanne ,

Nein, einige Dinge kann ich mit der linken Hand nicht machen, z.B. beim AquaFit so Hanteln unter Wasser drücken oder schwere Sachen  - Gegenstände - tragen.

Antwort
von Silo123, 17

Der Zustand, mit dem man noch gut klarkommt, kann sogar bei schwerer Arthrose bis zum Lebensende (also Jahrzente) .dauern

Ich weiß nicht, ob es da irgendwelche Durchschnittswerttabellen gibt, wie lange es bei welchen Schweregrag braucht, bis fast nichts mehr geht, ich vermute, es gibt sie nicht

Und die Röntgenbilder sagen da herzlich wenig. Ich habe schon Leute mit Cxarthrosen gesehen,da waren nicht mal mehr Gelenkkonturen im Röntgenbild sichtbar, die haben damit noch Bergtouren gemacht.

Antwort
von Reanne, 4

Hier noch eine ergänzende Empfehlung: Falls Du die Möglichkeit hast, buche Kurse in Schwimmbädern oder Krankenhäusern, die so Reha-Bäder haben. Wassergymnastik, Aqua-Jogging, AquaFit finden meistens in sehr warmem Wasser statt, was sehr angenehm ist. Wasser trägt und die Gelenke weren nicht belastet. Die Krankenkasen bezahlen diese Kurse teilweise. Sie müssen nicht vom Arzt verschrieben werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community