Wie lange können entstandene Ausgaben für ein Kleingewerbe in der Einkommens-Steuererklärung geltend gemacht werden - noch Jahre rückwirkend?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist seit 6 Jahren gewerblich tätig, hast aber Dioch nie um Deine steuerlichen Pflichten gekümmert.

Hast Du für die Jahre 2010 - 2014 Einkommensteuererklärungen eingereicht? 

Wenn ja, ist die Sache tot, weil die dann rechtskräftig wären.

Wenn nein, dann für die Jahre Einnahmen-Ausgaben-Überwschussrechnungen machen und Einkommensteuererklärungen abgeben ab 2012 und für 2011 und 2010 Errklärungen zur Feststellung eines verbleibenden Verlustvortrags.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du im Falle einer Steuerprüfung keine bösen Überraschungen - möglicherweise verbunden mit empfindlichen Steuernachzahlungen - erleben willst, dann rate ich Dir dringend, Deine Steuererklärung einen Steuerberater machen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wirst schlechte Karten haben. Hättest das Gewerbe gleich anmelden sollen um deine Kosten im entsprechenden Jahr zu deklarieren. Der Verlust aus Gewerbetrieb wäre mit anderen Einkünften verrechnet oder als Verlustvortrag, vom FA festgestellt, vorgetragen worden.

Da wäre das FA zwar auch daher gekommen und hätte irgendwnn Hobby unterstellt, aber das hätte sich klären lassen.

Sollten es größere Summen sein, dann investiere Geld und geh zu einem Steuerberater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung