Frage von sportmensch, 224

Wie lange Klinikaufenthalt bei Depressionen?

Bin w15 und habe überlegt ob ich wegen meinen Depressionen in eine psychiatrische Klinik gehe, selbsteinweisung auch wegen suizidgedanken. Wie lange ist man etwa dort?

Antwort
von EinNarr, 140

Das ist ganz verschieden.

Bei einer Therapie, sofern auch alles glatt läuft, kannst du aber mit einer ungefähren Dauer von drei Monaten rechnen. Zumindest habe ich bis jetzt immer die Erfahrung gemacht, dass die meisten Therapien auf drei Monate ausgelegt sind.

Je nach deinem Zustand kann sich dieser Zeitraum natürlich auch verändern. Angenommen du würdest, nach dem therapeutischen Gutachten, eine Gefahr für dich selbst darstellen, dann können sie dich nicht einfach entlassen. Die Entlassung aus einer Psychiatrie muss auf einem sicheren Fundament stehen, dabei ist es auch wichtig die Situation Zuhause abzuklären. Wenn das Fachpersonal dort weiß, dass du dich Daheim in einem geschütztem Rahmen befindest, dann ist das eine gute Voraussetzung.

Natürlich kann die Zeit auch verkürzt werden - zum Beispiel durch eine Entlassung auf eigene Verantwortung. Diese kannst du allerdings in diesem Falle nicht einfach erwirken, da du noch nicht Volljährig bist. Deine Eltern haben aber im Fall der Fälle die Möglichkeit, dich frühzeitig aus der Klinik zu holen - auch gegen ärztlichen Rat.

Es gibt viele Variablen. Am besten ist es immer sich direkt bei einer möglichen Klinik zu informieren, die können dir genaue Auskunft über die Aufenthaltsdauer und den Aufbau der Therapie geben. Mit wenigen Tagen oder ein bis zwei Wochen solltest du jedoch nicht rechnen - dies wäre eine Kriesenintervention und keine richtige Therapie. Die möchte ich dir, wenn du den Willen dafür aufbringst, auch ans Herz liegen. Lieber einmal etwas länger, als immer wieder für kurze Zeit rein und raus.

Kurzum - mit ungefähr drei Monaten kannst du bei einer Therapie rechnen. Eine Kriesenintervention ist nur ein kurzer Aufenthalt, meist wenige Tage. Am besten informierst du dich aber direkt bei den Klinik, die in Frage kämen. Telefonisch geben die immer schon sehr gute Auskünfte.

Ich wünsche dir alles gute auf deinem therapeutischen Weg und finde es schön, dass du diese Hilfe in Anspruch nehmen möchtest.

Liebe Grüße.

Antwort
von nnblm1, 119

Das kann dir so kein Mensch beantworten, von wenigen Stunden bis zu Monaten und Jahren ist alles möglich, würde ich jetzt mal sagen. 

Suizidgedanken sind auch nicht gleich Suizidegedanken, da gibt es Abstufungen, nach denen eine akute Gefährdung eingeteilt und demnach auch Teil der Entscheidung zur Aufnahme (stationär) in eine Klinik ist. 

Wenn es dir aber so schlecht geht, dass du eine Selbsteinweisung in Betracht ziehst, geh jedenfalls (!) in eine psychiatrische Ambulanz - ich wünsche dir alles Gute!

Antwort
von bikerin99, 116

Du stellst eine Frage, die man unmöglich beantworten kann aus mehreren Gründen: Allein schon wegen der Symptomatik und Intensität, dann wie gut sprichst du auf die Medikmente an, wie laufen die Therapien, die eigene Motivation, die psychosoziale Umwelt und nicht zuletzt auch die Bettenproblematik.
Auf alle Fälle alles Gute und gute Besserung

Antwort
von Wonnepoppen, 102

erst mal muß dir ein Arzt bescheinigen, daß das auch nötig ist?

Ich hoffe, du hast die Diagnose auch von einem u. sie dir nicht selber gestellt?

Wie lange man drin bleiben muß kommt ganz auf den  einzelnen Fall an u. wie eine Behandlung anschlägt?

Antwort
von einfachichseinn, 102

Du kannst dich nicht selbsteinweisen.

Davon abgesehen solltest du dir Hilfe suchen, wenn du denkst, dass du diese brauchst und das nicht abhängig von der Dauer machen.

So ein Aufenthalt dauert immer solange, bis es dem Patienten wieder besser geht.

Das kann 4 Wochen dauern, aber auch bis zu 12 Wochen (in seltenen Fällen sogar noch länger).

Antwort
von Shey13, 95

Das kommt drauf an wie stark deine Depressionen sind und wie schnell es besser wird

Antwort
von eyrehead2016, 87

Nur weil du mal eine schlechte Phase hast, bist du nicht gleich Depressiv. Geh mal zum Arzt, wenn es nötig ist, trifft er die weiteren Maßnahmen.

Kommentar von sportmensch ,

eh..ich gehe seit Februar zum psychologen?

Kommentar von eyrehead2016 ,

Wenn er es für nötig findet, dich einzuweisen hätte er es schon gemacht.

Kommentar von sportmensch ,

Er zwingt mich nicht, auch weil ich ihm nicht sage, wir konkret meine Pläne sind weil er mich sonst zwangseinweisst

Kommentar von eyrehead2016 ,

Das willst du doch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community